Europa Berufsunfähigkeitsversicherung

BU-Anbieter: Europa Berufsunfähigkeitsversicherung

Der Direktversicherer Europa bietet eine selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung mit sehr guten Leistungen. Für alle, die sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung nicht leisten können oder dort keinen Schutz erhalten, hat die Europa zudem eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung im Angebot. Wir haben für Sie beide Tarife genauer betrachtet und sagen Ihnen auch, wie diese im Vergleich mit anderen Tarifen abschneiden.

Wer für den Fall einer schweren Krankheit oder eines Unfalls vorsorgen will, der sollte zunächst immer an eine Berufsunfähigkeitsversicherung denken. Diese gewährt Ihnen eine monatliche Rente, falls Sie nicht mehr in der Lage sind, den bisherigen Beruf auszuüben.

Eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung ist die leistungsschwächere, aber für Menschen, die einen risikoreichen Beruf ausüben, oftmals die einzige Alternative.

Deshalb schauen wir uns für Sie die Tarife E-BU (Berufsunfähigkeit) und E-EU (Erwerbsunfähigkeit) ganz genau an und geben Ihnen einen guten Überblick über die Leistungen der Europa Versicherung. Der große Vorteil eines Direktversicherers ist, dass er vergleichsweise günstige Beiträge bieten kann, weil die Verwaltungskosten geringer sind.

Diesen Vorteil können Sie sich bei der Europa ganz ohne Bedenken zunutze machen, denn der Direktversicherer hat in Tests der letzten Jahre mit seinen Tarifen immer sehr gut abgeschnitten.

Zu beiden Versicherungen bietet die Europa einen Starter Tarif an. Dieser kann von Versicherungsnehmern zwischen 15 und 35 Jahren gewählt werden. Hier wird mit einem niedrigeren Beitrag gestartet, der dann sukzessive ansteigt, bis dann im 8. Versicherungsjahr der normale Beitrag erreicht wird. Dieser liegt dann etwas höher als der Normalbeitrag ohne Starter-Option. Was die Tarife sonst noch leisten, lesen Sie im Folgenden. 

Europa Berufsunfähigkeitsversicherung: Tarife und Varianten

Berufsunfähigkeitsversicherung (Tarif E-BU): Die Berufsunfähigkeitsversicherung der Europa gewährt den Versicherungsnehmern ab einem BU-Grad von 50%, bei einer Pflegebedürftigkeit oder Demenz eine Berufsunfähigkeitsrente bis zum vereinbarten Zeitpunkt, also in der Regel bis zum Übertritt in die gesetzliche Altersrente.

Es kann sowohl eine Beitragsdynamik als auch eine garantierte jährliche Steigerung der Rente im Leistungsfall gewählt werden. Außerdem kann eine zinslose Beitragsstundung bis zu einem Zeitraum von 6 Monaten beantragt werden, ohne dass der Versicherungsschutz erlischt. Nachdem die Stundung aufgehoben wurde, können die Beiträge auch in 24 Monatsraten zurück gezahlt werden. Ebenfalls ist die Wahl einer Karenzzeit möglich, womit sich die Beiträge zusätzlich vermindern lassen. Diese kann zwischen 3 und 24 Monaten liegen, wobei von einer zu langen Karenzzeit eher abzuraten ist.

Erwerbsunfähigkeitsversicherung (Tarif E-EU): Die Erwerbsunfähigkeitsversicherung unterschiedet sich von der Berufsunfähigkeitsversicherung fundamental in einem Punkt: Nur wer gar keinen Beruf mehr ausüben kann, erhält eine Erwerbsunfähigkeitsrente.

D.h. für den Bezug reicht es nicht aus, dass man in seinem bisher ausgeübten Beruf nicht mehr tätig sein kann. Eine Erwerbsunfähigkeit ist demnach viel seltener, was bedeutet, dass es auch wenn es Ihnen schlecht geht, wahrscheinlich ist, dass man Sie darauf verweist noch einen anderen Beruf ausüben zu können.

Im Gegenzug dafür sind die Beiträge geringer und die Aufnahmekriterien nicht so streng. Wer aufgrund von Vorerkrankungen oder wegen der Ausübung eines Hochrisikoberufs keine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen kann, der sollte also dringend über eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung nachdenken, um zumindest eine grundsätzliche Versorgung für den schlimmsten Fall sicher zu stellen.

Eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung ist aber keinesfalls mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung zu verwechseln oder ihr vorzuziehen. Auch in der Erwerbsunfähigkeitsversicherung lässt sich mit einem Startertarif oder der Vereinbarung einer Karenzzeit zusätzlich der Beitrag verringern. 

Die Europa Berufsunfähigkeitstarife im Überblick

Im Folgenden zeigen wir Ihnen die beiden Versicherungen in der Übersicht, um Ihnen einen guten Überblick über Unterschiede und Leistungsdetails zu geben.

Tarif Berufsunfähigkeitsversicherung
(Tarif E-BU)
Erwerbsunfähigkeitsversicherung (Tarif E-EU)
Verzicht auf abstrakte Verweisung JA NEIN
Prognosezeitraum 6 Monate 6 Monate
BU-Grad ab 50% BU-Grad, 100% Rente; unter 50% keine Leistung es muss eine Erwerbsunfähigkeit vorliegen (keine Tätigkeit kann mind. 3 Stunden/Tag ausgeübt werden)
Rückwirkende Leistungen JA JA
Nachversicherungsgarantie (ohne erneute Gesundheitsprüfung)

eingeschlossen;
ereignisunabhängig innerhalb der ersten fünf Jahre nach Abschluss möglich; ereignisabhängig innerhalb von sechs Monaten u.a. bei Heirat, Scheidung, Geburt, Adoption oder Abschluss einer Berufsausbildung möglich.

Wiedereingliederungshilfe enthalten, in Höhe von 6 Monatsrenten enthalten, in Höhe von 6 Monatsrenten
Dynamik im Leistungsfall kann vereinbart werden bis 3% kann vereinbart werden bis 3%
Karenzzeit wählbar zwischen 3 und 24 Monaten wählbar zwischen 3 und 24 Monaten
Beitragsfreistellung/-pause möglich möglich
AU-Klausel NEIN NEIN
Anzeigepflicht Berufswechsel besteht nicht besteht nicht

Berufsunfähigkeitsversicherungen im Vergleich

Welche Berufsunfähigkeitsversicherungen sind gut und günstig? Vergleichen Sie jetzt kostenfrei die BU-Anbieter und prüfen Sie Ihr Sparpotenzial. Die Dateneingabe dauert ca. eine Minute und ist unverbindlich.

BU Vergleich: Prüfen Sie Ihr Sparpotenzial [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

  • Über 750 BU-Tarife
  • SEHR GUT - die Testsieger im Vergleich
  • Sparpotenzial bis 40%
Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Europa Berufsunfähigkeitsversicherungen im Test

In Ausgabe 08/2015 der Finanztest hat die Stiftung Warentest 70 BU-Tarife unter die Lupe genommen. Das Gesamturteil war sehr positiv: über die Hälfte der Tarife erhielten die Note „sehr gut“. Die Europa landete mit dem Tarif SBU Vorsorge Premium, wie der Tarif E-BU auch genannt wird, unter den besten Drei. Mit der Note „sehr gut“ (0,8) konnte sich der Direktversicherer noch vor Versicherungsriesen wie der Allianz und der R+V positionieren. Auch die Erwerbsunfähigkeitsversicherung erhielt die Note „ sehr gut“ (1,3) im Test der Ausgabe 07/2016. Damit konnte sie sich unter den Erwerbsunfähigkeitsversicherungen sogar den Sieg sichern. Weitere und aktuelle Tests finden Sie auf Stiftung Warentest.

Das Analysehaus Franke und Bornberg teilt diese Ansicht und bewertet sowohl die Berufsunfähigkeitsversicherung als auch die Erwerbsunfähigkeitsversicherung mit der Bestnote „hervorragend“ (FFF).