Hundekrankenversicherung

Hundekrankenversicherung: Überblick und Anbieter-Vergleich

Auch der beste Freund des Menschen kann krank werden. Um sich vor hohen Kosten zu schützen, können Sie deshalb eine Hundekrankenversicherung abschließen. Die Hundekrankenversicherung leistet, wenn Ihr vierbeiniger Freund ärztlich behandelt werden muss.

Was leistet die Hundekrankenversicherung?

Hundekrankenversicherung

Eine Hundekrankenversicherung übernimmt Kosten, wenn Ihr Hund operiert werden muss oder krank wird. Die gängigen Tarife zahlen bei OP regelmäßig mehr als 1.000 Euro, einige leisten sogar unbegrenzt.

Bei Heilbehandlungen können Sie mit mindestens 500 Euro Zuschuss pro Jahr rechnen. Auch hier gibt es Tarife, die unbegrenzt leisten. Teils beinhalten die Hundekrankenversicherungen auch Beträge für Vorsorgeleistungen. Das sind z.B.

  • Wurmkuren
  • Endoparasitenmittel
  • Ektoparasitenmittel
  • Schutzimpfungen
  • Krallen schneiden

Neben Krankheitskostenvollversicherungen gibt es am Markt auch reine OP-Versicherungen für Hunde. Dabei werden regelmäßig mehr als 1.000 Euro pro Jahr zugezahlt. Einige Versicherungen verzichten dabei auf Selbstbeteiligungen.

In den OP-Versicherungen sind meist auch Leistungen wie

  • Röntgenaufnahmen
  • Teilnarkosen
  • Zahnprophylaxe

enthalten.

Nicht alle Tarife von Voll- und OP-Versicherung sehen freie Tierarztwahl oder freie Klinikwahl vor. Zudem sind Behandlungen im Ausland unterschiedlich gedeckt.

Da die Tarife für Hundekrankenversicherungen ganz unterschiedlich ausgestaltet sind, empfiehlt sich unbedingt ein Anbieter-Vergleich.

Wartezeiten

Die meisten Hundekrankenversicherer sehen eine Wartezeit vor. Oft beträgt sie drei Monate, teils gibt es aber Versicherungen, die nur 30 Tage Wartefrist vorsehen oder die Wartezeit ganz weglassen.

Bei Unfällen, Stichen oder Bisswunden verzichten die meisten Versicherer auf eine Wartezeit bzw. sehen eine Wartezeit von bis zu 48 Stunden vor.

Ist eine Hundekrankenversicherung sinnvoll?

Der Abschluss einer Hundekrankenversicherung kann äußerst sinnvoll sein: Gerade mit zunehmendem Alter müssen Hunde häufiger zum Tierarzt.

Da sich die Kosten auf Jahr gerechnet schnell summieren können, erweist sich die Hundekrankenversicherung oft als sehr nützlich.

Sie sollten jedoch vor Abschluss der Versicherung selbst kalkulieren: Falls Sie sich den Schutz einer Vollversicherung nicht leisten können oder möchten, schließen Sie besser nur eine OP-Versicherung ab und sparen nebenbei monatliche Beträge für die Gesundheitsversorgung Ihres Tieres an.

Was kostet eine Hundekrankenversicherung?

Nach Testergebnissen der Zeitschrift Finanztest / Stiftung Warentest kosten Krankenvollversicherungen für Hunde etwa zwischen 10 Euro und mehr als 75 Euro pro Monat. Alle Tarife sahen zusätzlich Selbstbeteiligungen vor, die jedoch zum Teil nur bei bestimmten Maßnahmen erhoben werden.

Die reinen OP-Versicherungen waren mit Jahresbeiträgen zwischen knapp 8 Euro und etwa 34 Euro günstiger. Zwei Tarife verzichteten hier ganz auf Selbstbehalte. Die in den einzelnen Tarifen enthaltenen Leistungen waren ganz unterschiedlich. Quelle: Finanztest 2/2016, S. 78-80.

Außer dem Leistungsumfang wirken sich auch das Alter und die Rasse Ihres Hundes auf den Versicherungsbeitrag aus, außerdem Größe und Gewicht. Einen Schäferhund zu versichern kostet mehr als der Schutz für einen Chihuahua.

Hundekrankenversicherung Preisspanne
Einstiegs-Tarife 8 Euro/Monat bis 19 Euro/Monat
Basis-Tarife 20 Euro/Monat bis 36 Euro/Monat
Pemium-Tarife 37 Euro/Monat bis 75 Euro/Monat

Die getesteten Tarife versicherten Hunde standardmäßig bis zu einem Alter von zehn Jahren, wobei auf Anfrage auch die Versicherung älterer Tiere möglich war.

Hundekrankenversicherungen im Anbieter-Vergleich

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Hundekrankenversicherung zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Anbieter-Vergleich Hundekrankenversicherung [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Kurz und bündig!

Eine Hundekrankenversicherung übernimmt Kosten, wenn Ihr Hund behandelt werden muss. Neben Krankheitskostenvollversicherungen gibt es auch reine OP-Versicherungen.

Hundekrankenversicherungen gibt es ab 8 Euro im Monat. Was Sie letztendlich zahlen, ist von verschiedenen individuellen Merkmalen des Hundes (z.B. Rasse, Alter etc.), den Leistungen des Tarifs und vor allem dem Anbieter abhängig.