IT Versicherung

IT Versicherungen im Überblick

IT-Unternehmen und freiberufliche IT-Spezialisten haben spezielle Haftungsrisiken, denen Standard-Betriebshaftpflichtversicherungen nicht gerecht werden. Es gibt daher ganz spezielle Lösungen für die IT-Branche. Insbesondere die IT Haftpflichtversicherung deckt die wichtigsten IT-Risiken ab.

IT Haftpflichtversicherung
Welche Versicherungen benötigen IT Unternehmen?

Informatiker, Webdesigner oder EDV-Fachkraft – IT, also Informationstechnik ist ein Oberbegriff für viele verschiedene Berufe, die sich mit Software-Entwicklung oder auch Hardware-Vertrieb beschäftigen.

Das Internet hält für den Nutzer ständig neue Herausforderungen parat, denen dieser möglichst abgesichert entgegen treten sollte. Viren und Hackerangriffe sind in diesem Metier eine ständige Bedrohung; die Hacker dem Technikstandard meist einen Schritt voraus.

Soviel Know-how Sie auch mitbringen mögen, auch Sie sind vor solchen Übergriffen nicht vollständig geschützt. Dazu kommen die ganz normalen Risiken, denen jedes Unternehmen gleichermaßen ausgeliefert ist. Lesen Sie nachfolgend welche Versicherungen für IT- Unternehmen und freiberuflich Tätige ITler geeignet sind.

IT Versicherungen im Vergleich

Um Ihnen die Suche nach einer passenden IT Versicherung zu erleichtern, bieten wir Ihnen den nachfolgenden (unverbindlichen) Versicherungsvergleich an.

IT Versicherungen im Vergleich [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Datensicherheit: Ihre Angaben werden per SSL-Verschlüsselung
(Secure Socket Layer) verschickt und sind somit sicher und geschützt.

IT Haftpflichtversicherung

Wer in der IT-Branche arbeitet, kennt die Probleme, die sich im Umgang mit Software einschleichen können: Programme funktionieren nicht so, wie sie sollen, Daten werden versehentlich gelöscht, Viren übertragen. Die meisten dieser Probleme oder ihrer Auswirkungen lassen sich mit einem gewissen Aufwand wieder beheben und bereiten danach keine weiteren Schwierigkeiten mehr. Was aber, wenn jemand in der Zwischenzeit durch Viren, fehlerhafte Programme oder gelöschte Daten zu Schaden kommt? Kunden von IT-Unternehmen oder freiberufliche IT-Spezialisten werden unter Umständen Schadenersatzforderungen erheben, die in die Hunderttausende gehen können. Finden Sie hier weitere Infos zur IT Haftpflichtversicherung.

IT Haftpflichtversicherungen im Vergleich

Vergleichen Sie kostenfrei die Anbieter und Tarife von
IT Haftpflichtversicherungen und prüfen Sie Ihr Sparpotenzial.

Sparpotenzial jetzt prüfen

Arzthaftpflichtversicherung Vergleich
 

Elektronikversicherung für IT-Unternehmen

Die Elektronikversicherung kommt zum Tragen, wenn ein unvorhergesehener Schaden, z.B. durch Blitzschlag, Austritt von Leitungswasser, Bedienungsfehler, Konstruktions- und Ausführungsfehler, durch Überschwemmung, Explosion, Implosion, Sabotage, Diebstahl oder Materialfehler an elektronischen Geräten eintritt. Nicht versichert sind Hilfs- und Betriebsstoffe oder Verbrauchsmaterialien, wie z.B. Toner, Farbbänder, Bild- und Tonträger, Wechseldatenträger (z.B. USB-Sticks),Verschleißteile und Werkzeuge aller Art. Im Schadensfall werden bei Beschädigung die Kosten zur Wiederherstellung ersetzt, auch die Lohnkosten für eine Reparatur (einschließlich etwaiger Zuschläge für Sonntags-, Feiertags, oder Nachtarbeit). Im Falle eines Totalschadens wird der Neuwert ersetzt.

Sollte zu diesem Preis ein Ersatz nicht mehr auf dem Markt erhältlich sein, was oftmals bei Festplatten der Fall ist, weil sich die Leistungsanforderungen daran schnell verändern, so übernehmen einige Versicherer auch die Kosten für ein aktuell vergleichbares Gerät. Lesen Sie hier alles wichtige zur Elektronikversicherung.

Softwareversicherung für IT-Unternehmen

Die Softwareversicherung ergänzt die oben genannte Elektronikversicherung. Über die  Elektronikversicherung sind Ihre Daten nur soweit versichert, als sie für die Grundfunktion des versicherten Gerätes unerlässlich sind. Der Verlust von Daten und die schadhafte Änderung von Programmen bleiben dabei unberücksichtigt. Oft sind diese im Betrieb jedoch noch wertvoller als die Hardware. Die Softwareversicherung übernimmt die Kosten für die Rekonstruktion verlorener Daten und falls notwendig für eine manuelle Nacherfassung. Versichert sind Bedienungsfehler, Diebstahl, elektrostatische Aufladung, Blitzschlag und das bewusste Verändern oder Löschen von Daten durch Dritte. Lesen Sie hier weitere Informationen zur Softwareversicherung.

Krankenversicherungen für selbstständige und angestellte IT-Berufe

Beamte, Freiberufler, selbstständig Tätige und Arbeitnehmer, deren Jahresgehalt die Jahresarbeitsentgeltgrenze übersteigen, sind grundsätzlich versicherungsfrei in der gesetzlichen Krankenversicherung. Diese Gruppen können sich freiwillig gesetzlich versichern, oder in die private Krankenversicherung eintreten.

Was für Sie günstiger ist, hängt auch von Ihrer individuellen Lebenssituation ab. Es kann auch sinnvoll sein sich gesetzlich zu versichern und eine zusätzliche private Krankenversicherung abzuschließen, um Leistungen zu erhalten, die in der gesetzlichen Versicherung nicht übernommen werden.

Nutzen Sie unseren kostenlosen und unverbindlichen Vergleich der Krankenversicherungen, um einen Überblick über die Versicherer und ihr Angebot zu bekommen.

Gesetzlich oder privat krankenversichern?

Prüfen Sie jetzt Ihr KV-Sparpotenzial und vergleichen Sie unverbindlich
bis zu 30 Krankenversicherungen und über 1.400 Tarife.

Sparpotenzial jetzt prüfen

gesetzlich oder privat krankenversichern
 

Berufsunfähigkeitsversicherungen für IT-Berufe

Ebenfalls ein wichtiger Schritt zur persönlichen Absicherung ist der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Die IT-Branche ist schnelllebig und erfordert oftmals höchsten Einsatz und Flexibilität. Auch das ständige Sitzen und die Bildschirmarbeit können zur Belastung werden. Sollten Sie berufsunfähig werden, sei es als Folge Ihres Berufes oder durch eine andere schwere Krankheit, sollten Sie sich nicht noch um Ihr finanzielles Auskommen sorgen müssen.

Die Versicherungsgesellschaften weisen den Berufen Risikogruppen zu, die das Berufsunfähigkeitsrisiko der Tätigkeiten spiegeln sollen. Je nach Einstufung, bemisst sich die Prämienhöhe. Da die Versicherer die Risikoeinstufung unabhängig voneinander vornehmen, ist die Eingruppierung nicht einheitlich. Das ist Ihr Vorteil. Eine niedrigere Einstufung, bedeutet niedrigere Beiträge – vor einem Versicherungsabschluss sollten Sie unbedingt die Leistungen und Beiträge vergleichen.

Berufsunfähigkeitsversicherungen für Webdesigner

BU Webdesigner

Webdesigner haben kein besonderes Risiko durch eine Berufskrankheit berufsunfähig zu werden. Doch auch hier können Alltagsstreß und Termindruck ihre Spuren hinterlassen. Webdesigner werden im Schnitt in die Risikoklasse 2 oder 3 eingestuft. Weiterlesen

Gewerbeversicherung Service

Versicherungsvergleich