fbpc

Softwareversicherung

Wann benötigen Sie eine Softwareversicherung?

Software-, Elektronik- und IT Haftpflichtversicherung, ein Thema – viele Versicherungsarten. Benötigen Sie eine IT Haftpflicht oder eine Softwareversicherung für Ihr Unternehmen? Was sind die Unterschiede, Kosten und Leistungen? Lesen Sie, was die verschiedenen IT Versicherungen unterscheidet.

Softwareversicherung
IT Haftpflicht oder Softwareversicherung?

Jedes Unternehmen, das mit einer speziellen Software (z.B. Architektursoftware, Maschinenbauprogramme, usw.) arbeitet oder eine große Menge von Daten bereithalten muss (z.B. Steuerberater, Anwälte), sollte nicht nur seine elektronischen Geräte schützen, sondern auch die darauf befindliche Software versichern. Oft ist der Verlust von Daten ein viel größerer Kostenfaktor als die Neuanschaffung der Hardware.

Auch Schäden, die durch eine Veränderung von Daten (fahrlässig oder durch vorsätzliches Handeln eines Dritten) entstehen, werden von einer Softwareversicherung abgedeckt.

Die Softwareversicherung tritt ein, wenn Daten aus Dateien und Datenbänken oder Programme (Standardprogramme oder individuelle) sowie Datenträger, die auswechselbar sind (z.B. Disketten, Magnetbänder, optische Datenträger), verloren gehen, beschädigt oder verändert werden und das Schadensereignis unvorhergesehen ist. Ein unvorhergesehenes Schadensergebnis kann zum Beispiel im Falle des Ausfalls zum Beispiel der Stromversorgung oder Klimaanlage, von Über- oder Unterspannung, elektromagnetischen Störungen, elektrostatischer Aufladung, von Blitzeinwirkung, Diebstahl, Sabotage oder von Bedienungsfehlern geltend gemacht werden.

Softwareversicherungen im Vergleich

Viele Versicherer haben den Bedarf an Datenschutz erkannt und eine Softwareversicherung in ihr Versicherungsportfolio aufgenommen – oftmals zu sehr unterschiedlichen Konditionen. In jedem Falle lohnt sich ein Vergleich der verschiedenen Anbieter von Softwareversicherungen.

Um Ihnen die Suche nach einer passenden Softwareversicherung zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen Vergleich von Softwareversicherungen an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Softwareversicherungen im Vergleich [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Datensicherheit: Ihre Angaben werden per SSL-Verschlüsselung
(Secure Socket Layer) verschickt und sind somit sicher und geschützt.

Softwareversicherungen leisten oft nicht bei Viren

Oftmals nicht versichert innerhalb einer Softwareversicherung sind Schäden, die durch sogenannte Malware (Computerviren, Würmer, Trojaner) zustande kommen. Mittlerweile aber haben viele Anbieter von Softwareversicherungen ihre Bedingungen geändert und versichern gegen einen Aufpreis auch diese Risiken.

Die Versicherung von Programmen und Daten, für die keine Nutzungsberechtigung besteht (z.B. Raubkopien), ist innerhalb einer Softwareversicherung ausgeschlossen.

Wann wird zusätzlich zur Softwareversicherung eine IT Haftpflicht notwendig?

Eine IT Haftpflichtversicherung bietet sich zusätzlich an für IT-Unternehmen, die an der Herstellung und Pflege von Software beteiligt sind, Webdesign anbieten, Rechenzentren betreiben, Internet-Providing-Dienste offerieren, u.s.w.. Diese Unternehmen müssen nicht nur Ihre eigene Software schützen, sondern auch das Unternehmen selbst vor Schadensersatzansprüchen Dritter bewahren.

Fällt zum Beispiel beim Kunden eine Internetseite aus, stürzt das Programm ab, ist die Software fehlerhaft, entsteht dort schnell eine Betriebsunterbrechung, die mit Kosten verbunden ist. Auch Schäden, die durch eine fehlerhafte Beratung, falsche Installation eines Programmes oder das Fehlen vereinbarter Eigenschaften entstanden sind, können zu hohen Ersatzansprüchen führen. Die IT Haftpflichtversicherung prüft, ob diese Ansprüche zu Recht geltend gemacht werden und übernimmt im Schadensfall die Kosten, die nachweislich durch einen Fehler Ihres Unternehmens entstanden sind.

Softwareversicherung Leistungen

Von einer Softwareversicherung werden alle Kosten zur Wiederbeschaffung von Programmen und Daten und zur neuerlichen Eingabe dieser übernommen. Versichert ist die Sache auf den im Versicherungsvertrag festgelegten Betriebsgrundstücken. Sicherungsdatenträger sind auch in auslagerungsstätten und auf Verbindungswegen geschützt. Schäden, die in Folge einer Beschädigung des Datenträgers eintreten, kann man durch eine Datenträgerversicherung absichern; in manchen Fällen ist diese Bestandteil der Elektronikversicherung.

Aber darüber hinausgehende Datenschäden sollten Sie mit einer Softwareversicherung zusätzlich versichern. Es ist sinnvoll, die Einzelheiten mit dem Versicherer zu besprechen, um unnötige Doppelversicherungen zu vermeiden. Zu beachten ist, dass vom Versicherer immer vorausgesetzt wird, dass Sie Hinweise und Vorschriften zur Installation, Wartung und Pflege von Datenverarbeitungsanlagen beachten und dass Sie ausreichende Virenschutzmaßnahmen ergreifen. Nachlässigkeiten können zum Ausschluss der Kostenübernahme  führen.

Softwareversicherung Kosten

Die Versicherungssumme hängt vom Umfang der Datenmenge ab und wird meistens in Zusammenarbeit mit dem Versicherungsunternehmen ermittelt. Es empfiehlt sich, die Versicherungssumme großzügig zu bemessen, da eine Datenrekonstruktion langwierig und teuer sein kann. Die Höhe der Beiträge lässt sich durch eine Erhöhung des Selbstbehaltes, vor allem aber auch dadurch mindern, dass Sie zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen (z.B. die Auslagerung der Sicherungsdatenträger in einen anderen Bereich, die Lagerung der Daten in Datensicherungsschränken u.ä.) zum Schutz Ihrer Daten ergreifen.

Weitere IT Versicherungen im Vergleich

IT Haftpflichtversicherungen im Vergleich

Vergleichen Sie kostenfrei die Anbieter und Tarife von
IT Haftpflichtversicherungen und prüfen Sie Ihr Sparpotenzial.

Sparpotenzial jetzt prüfen

Arzthaftpflichtversicherung Vergleich
 

Gewerbeversicherung Service

Versicherungsvergleich