Nürnberger Pflegeversicherung

Pflege-Anbieter im Überblick: Nürnberger Pflegeversicherung

Der Versicherer Nürnberger bietet verschiedene Tarife und Kombinationsmöglichkeiten auf dem Gebiet der Pflegetagegeldversicherung an.

Nürnberger Pflegeversicherung
Pflege im Überblick: Nürnberger Pflegeversicherung

Das Traditionsunternehmen Nürnberger Versicherung hat sich hauptsächlich auf Personen- und Sachversicherungen spezialisiert. In diesem Rahmen bietet es auch private Pflegeversicherungen an, wobei neben zwei ungeförderten Pflegetagegeldversicherungen eine vom Staat geförderte Pflege-Bahr-Versicherung zur Auswahl steht.

Das ungeförderte Pflegetagegeld ist in die Tarife PTF und PTS untergliedert: PTF steht für private Pflegeleistungen bei Pflege zu Hause und im Heim, PTS dagegen deckt nur stationäre Pflege ab. PTF und PTS lassen sich auch kombinieren und ermöglichen dann die Absicherung eines höheren Tagegeldes von bis zu 130 Euro.

Der Bahr-Tarif NPV gewährleistet grundsätzlich eine Absicherung von 600 Euro im Monat gegen einen Eigenbeitrag von nur 10 Euro. Da diese Summe selten für eine umfassende Pflegeabsicherung ausreicht, können Kunden diesen Tarif wiederum mit den Produkten PTF und/oder PTS kombinieren und so ein insgesamt höheres Tagegeld erzielen. Wie die Tarife PTF, PTS und NPV im Einzelnen ausgestaltet sind und welche Bewertungen die privaten Pflegeversicherungen der Nürnberger bei unabhängigen Vergleichen erreichen konnten, erfahren Sie hier.

Flexible Pflegeabsicherung mit dem Tarif PTF der Nürnberger

Mit der privaten Pflegeversicherung PTF der Nürnberger Versicherung können Tagessätze von bis zu 80 Euro abgesichert werden. In Pflegegrad 1 werden 10,5 Prozent der abgesicherten Maximalsumme ausgezahlt, in den Pflegegraden 2, 3, 4 und 5 sind es jeweils 30 Prozent, 64 Prozent, 86,5 Prozent und 100 Prozent. Dies gilt jeweils für ambulante und für stationäre Pflege. Während die prozentualen Anteile in den Pflegegraden 3 und 4 damit im Vergleich zu den Tarifen anderer Versicherer eher hoch sind, bedeutet die Maximalsumme von 80 Euro eine vergleichsweise geringere Absicherung.

Zusätzlich zur geldlichen Leistung beinhaltet PTF Assistance-Leistungen, die z.B. die Vermittlung von Haushaltshilfen im Pflegefall oder die Vermittlung eines Heimplatzes umfassen. Zudem wird der Tagessatz alle drei Jahre dynamisch um 10 Prozent erhöht. Außerdem bietet PTF eine Einmalzahlung in Höhe des 100-fachen Tagegeldsatzes des jeweiligen Pflegegrades, die bei erstmaliger Einstufung in einen Pflegegrad und bei einer Umstufung frei wird.

Nürnberger Pflegeversicherung: Tarif PTS für stationäre Pflege

Ähnlich ist der Tagegeldtarif PTS gestaltet: Auch er sieht Assistance-Leistungen und eine dreijährliche Dynamik vor, enthält allerdings keine Einmalzahlungen. Weiterhin bekommen Kunden hier nur im Falle stationärer Pflege Zahlungen: Dabei ist ebenfalls ein maximaler Tagessatz von 80 Euro maßgebend.

Während in Pflegegrad 1 noch keine Leistungen ausgezahlt werden, bezieht der Versicherte schon ab Pflegegrad 2 den vollen vereinbarten Tagessatz. Die beiden Tarife PTF und PTS lassen sich miteinander kombinieren: In diesem Fall kann die Höhe des maximalen Tagessatzes bis zu 130 Euro betragen. Wie der Kombitarif weiter aussieht, sollte man bei Interesse jedoch genau erfragen.

Pflege-Bahr-Tarif der Nürnberger

Zusätzlich zu den Pflegetagegeldtarifen hält die Nürnberger Versicherung für Interessenten auch einen staatlich geförderten Pflegetagegeldtarif bereit: Wie bei Pflege-Bahr-Tarifen üblich sieht die Nürnberger Pflegevorsorge (NPV) grundsätzlich eine Eigenleistung von 10 Euro Prämie pro Monat vor; der Staat schießt 5 Euro zu. Damit werden mindestens 600 Euro frei verfügbares Pflegetagegeld in Pflegegrad 5 abgesichert. Wer den Tarif NPV früh abschließt, kann allerdings mehr herausholen.

In den Pflegegraden 1, 2, 3 und 4 sind aber lediglich prozentuale Anteile von 10 Prozent, 20 Prozent, 30 Prozent und 40 Prozent der Maximalsumme vorgesehen, womit die geförderte private Pflegeversicherung der Nürnberger teils weniger bietet als andere Versicherer. Anders als beim ungeförderten Pflegetagegeld erhält der Kunde im Bahr-Tarif keine Einmalzahlungen oder Assistance-Leistungen, auch eine Dynamik ist nicht vorgesehen. Um die eher geringe Leistung des Tarifs NPV zu erhöhen, kann NPV mit PTF und/oder PTS kombiniert werden. Hierbei entfällt auch die gesetzlich vorgeschriebene Wartezeit von fünf Jahren.

Eine Tarifkombination aus geförderter und ungeförderter Versicherung kann eine gute Möglichkeit der Pflegevorsorge darstellen, da die staatliche Förderung genutzt wird und gleichzeitig höhere Auszahlungssummen als bei den Pflege-Bahr-Tarifen in Anspruch genommen werden können. Auch hier ist es jedoch ratsam, die genauen Konditionen vor Vertragsabschluss zu klären und sich die Leistung des Kombitarifes pro Pflegegrad vorrechnen zu lassen. Leistungen und Kosten sollten zudem unbedingt mit denen anderer Tarife verglichen werden.

Private Pflegeversicherung der Nürnberger im Test

In einem aktuellen Test des Wirtschaftsmagazins „Focus Money“ zu Pflegetagegeldtarifen (Ausgabe 9/2017) sind die Tarife der Nürnberger Versicherung nicht vertreten. In einem früheren Vergleich des Deutschen Institutes für Service-Qualität (DISQ) (11/2015) hat der getestete ungeförderte Pflegetagegeldtarif des Versicherers jedoch mit der Note „gut“ abgeschnitten. Ein Fördertarif der Nürnberger, den die Tester untersuchten, erhielt hingegen lediglich ein „befriedigend“.

In der Ausgabe 5/2015 der Zeitschrift „Finanztest“ wurde vor allem die Leistung von ungeförderten Pflegetagegeldtarifen und Kombitarifen im Hinblick auf je einen 45-jährigen und einen 55-jährigen Musterkunden bewertet: Während der Kombitarif der Nürnberger Versicherung im Falle des 45-Jährigen die Beurteilung „gut“ erhielt, wurde er für den 55-Jährigen nur als „befriedigend“ beurteilt. Das ungeförderte Tagegeld wurde für beide Musterkunden mit „befriedigend“ gewertet. Die Vertragsbedingungen des ungeförderten Tarifes, die lediglich mit 20 Prozent in das Ranking eingingen, erwiesen sich allerdings als gut: Mit der Teilnote 1,9 übertrafen sie die Qualität der Vertragsbedingungen der meisten anderen Anbieter.

Wer den Abschluss einer Pflegetagegeldversicherung in Erwägung zieht, sollte die privaten Pflegeversicherungen der Nürnberger ebenso wie die Tagegeldangebote anderer Versicherer prüfen und die Entscheidung für einen bestimmten Tarif immer auf der Basis persönlicher Merkmale treffen. Neben den häufig von Versicherern angebotenen Pflegetagegeldern gibt es im Übrigen noch Pflegekosten- und Pflegerentenversicherungen, die ebenfalls Absicherungen für den Pflegefall darstellen.

Private Pflegeversicherungen im Vergleich

Um Ihnen einen guten Überblick über Kosten und Leistungen der privaten Pflegeversicherungen zu ermöglichen, bieten wir Ihnen einen Vergleich der Pflegeversicherungen an. Der Pflege-Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Vergleich Pflegeversicherungen 09-2017 [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Datensicherheit: Ihre Angaben werden per SSL-Verschlüsselung
(Secure Socket Layer) verschickt und sind somit sicher und geschützt.

Pflegeversicherung Service

Versicherungsvergleich