fbpc

Alte Oldenburger Pflegeversicherung

Pflege-Anbieter: Alte Oldenburger Pflegeversicherung

Die Alte Oldenburger Versicherung hat eine ungeförderte und eine geförderte Pflegetagegeldversicherung im Angebot. Neben dem flexiblen Absicherungsprinzip enthält das ungeförderte Produkt einige weitere Extras.

Alte Oldenburger Pflegeversicherung
Überblick: Alte Oldenburger Pflegeversicherung

Der Versicherer Alte Oldenburger bietet mit seinem Pflegevorsorgeprodukt Pflege flex eine ungeförderte Pflegetagegeldversicherung an, mit der der Kunde über verschiedene Tarifbausteine eine umfassende Absicherung erreichen kann.

Je nach Bedarf lassen sich alle oder nur die höheren Pflegegrade absichern. Zusätzlich besteht eine Beitragsbefreiung ab Pflegegrad 2.

Bei erstmaligem Eintritt von Pflegebedürftigkeit ab Pflegegrad 2 erhalten Versicherte außerdem eine Einmalleistung in Höhe des 30-fachen Tagessatzes; ebenso gewährt der Versicherer Assistance-Leistungen, die verschiedene Vermittlungsdienste, etwa Hilfe bei der Suche nach einem Pflegeheimplatz, umfassen.

Neben Pflege flex hat die Alte Oldenburger auch den Fördertarif Pflege Bahr im Angebot, der grundsätzlich mit einem Pflegetagegeld von 20 Euro kalkuliert – jüngere Versicherte können allerdings mehr erzielen. Welche Merkmale die Tarife Pflege flex und Pflege Bahr beinhalten und wie die Alte Oldenburger bei unabhängigen Tests abgeschnitten hat, erfahren Sie im Folgenden.

Der Tarif Pflege flex der Alte Oldenburger Versicherung

Der Tarif Pflege flex ist eine private Pflegeversicherung der Alte Oldenburger Versicherung, der flexibles Absicherungssystem darstellt: Kunden können wählen, ob sie mit dem Tarifbaustein Pflege flex 3 nur die Pflegegrade 5 und 4 versichern wollen oder ob sie mit den Bausteinen Pflege flex 2, Pflege flex 1 und Pflege flex 0 weitere niedrigere Pflegegrade absichern möchten. Möglich sind die Kombinationen Pflege flex 3 + Pflege flex 2, Pflege flex 3 + Pflege flex 2 + Pflege flex 1 und Pflege flex 3 + Pflege flex 2 + Pflege flex 1 + Pflege flex 0.

Der Baustein Pflege flex 3 offeriert eine Absicherung von 105 Prozent der vereinbarten Leistung in Pflegegrad 5 sowie von 30 Prozent in Pflegegrad 4, während Pflege flex 2 den Pflegegrad 4 mit 75 Prozent und Pflegegrad 3 mit 70 Prozent versichert. Nimmt man Pflege flex 1 hinzu, ergibt sich eine zusätzliche Absicherung von 35 Prozent Leistung in Pflegegrad 3 und 100 Prozent in Pflegegrad 2. Pflege flex 0 ergänzt den Schutz schließlich um eine 50-prozentige Auszahlung der vereinbarten Leistung in Pflegegrad 1. Eine Unterscheidung zwischen ambulanter und stationärer Pflege gibt es dabei nicht; das Pflegetagegeld in einem Pflegegrad darf maximal so hoch sein wie das Pflegetagegeld im nächsthöheren Pflegegrad.

Bei Anwahl aller Tarifbausteine von Pflege flex der Alte Oldenburger und Vereinbarung immer derselben Leistung in den Stufen Pflege flex 3, Pflege flex 2 und Pflege flex 1 erhalten Versicherte 105 Prozent des Tagegeldes, das für eine Pflegebedürftigkeit in Pflegegrad 5 festgelegt wurde, in den Pflegegraden 5, 4 und 3 und 100 Prozent in Pflegegrad 2. Für die Pflegegrade 5 bis 2 können maximal 100 Euro Pflegetagegeld vereinbart werden. In Pflegegrad 1 wiederum gilt eine Grenze von maximal 40 Euro Pflegeleistung pro Tag. Hier ist die prozentuale Leistung der Pflegeversicherung im Vergleich zu vielen anderen Versicherern mit 50 Prozent zwar grundsätzlich hoch, durch die Leistungsgrenze ergibt sich de facto aber kein höheres Tagegeld als bei vielen anderen Versicherern: Bei Mitbewerbern, die einen geringeren Prozentsatz in Pflegegrad 1 vorsehen, aber eine höhere Maximalleistung anbieten, können Kunden ein ähnliches oder sogar höheres Tagegeld erzielen; bei manchen Versicherern kann das Pflegetagegeld auch in allen Pflegegraden frei vereinbart werden. Bestandteil des Pflegetagegeldes Pflege flex ist eine Beitragsbefreiung ab Pflegegrad 2, die sich zum Vorteil des Versicherten auswirkt; zusätzlich wird beim Eintreten von Pflegebedürftigkeit ab Pflegegrad 2 einmalig eine Versicherungsleistung in Höhe des 30-fachen Tagessatzes frei.

Daneben offeriert die Alte Oldenburger im Pflege flex-Tarif Assistance-Leistungen, die etwa die Vermittlung von ambulanten Pflegediensten oder Heimplätzen, Einkaufshilfen, Fahrdiensten und Kinderbetreuungen beinhalten. Schließlich ist in Pflege flex eine Dynamisierung vorgesehen: Diese findet in Anlehnung an den Verbraucherpreisindex im Fünfjahresrhythmus statt und muss vom Versicherungsnehmer auf einem dazu übersandten Formular beantragt werden. Der Eintritt des Pflegefalls steht der Dynamisierung nicht entgegen, die Anpassungsmöglichkeit entfällt jedoch, nachdem der Versicherte das 70. Lebensjahr vollendet hat; auch dann, wenn ein Tagegeld von 150 Euro in Pflegegrad 5 erreicht wird. Bei zwei aufeinanderfolgenden Ablehnungen der Dynamisierung entfällt sie ebenfalls.

Kunden, die zunächst nur den schlimmsten (Pflege-)Fall mit Pflege flex 3 versichern möchten, können für die Tarifbausteine Pflege flex 2, Pflege flex 1 und Pflege flex 0 eine Anwartschaftsversicherung abschließen: Die gewählten Bausteine können dann zum Zeitpunkt der Vollendung des 30., 35., 40., 45., 50., 55., 60. und des 65. Lebensjahres aktiviert werden, ohne dass eine Gesundheitsprüfung fällig wird. Es gilt allerdings zu beachten, dass die für die hinzukommenden Bausteine erhobenen Beiträge mit dem Eintrittsalter zum Zeitpunkt der Aktivierung berechnet werden. Im Pflegefall ist eine Aktivierung zudem nicht mehr möglich.

Der Tarif Pflege Bahr der Alte Oldenburger Versicherung

Der Tarif Pflege Bahr der Alte Oldenburger ist nach dem Prinzip der staatlich geförderten Bahr-Tarife gestaltet: Dabei zahlt der Versicherer in Pflegegrad 5 grundsätzlich eine Leistung von 600 Euro pro Monat gegen einen Eigenbeitrag von monatlichen 10 Euro, auf die der Staat noch einmal 5 Euro drauflegt. Jüngere Versicherungswillige, die eigentlich weniger zahlen müssten, um 600 Euro zu beziehen, erhalten ein höheres Pflegemonatsgeld, das sich beim Versicherer Alte Oldenburger auf bis zu 1.830 Euro beläuft. Ein 30-Jähriger erhält gegen 10 Euro Eigenbeitrag immer noch über 1.100 Euro, was im Vergleich zu den Tarifen einiger anderer Versicherer eine eher hohe Leistung bedeutet.

Ab einem Alter von 47 Jahren ist nur noch eine Absicherung von 600 Euro Pflegemonatsgeld möglich, außerdem steigt ab diesem Alter der Eigenbeitrag an. Der guten Leistung in Pflegegrad 5 steht die eher niedrige prozentuale Leistung in den unteren Pflegegraden entgegen: Während in Pflegegrad 5 100 Prozent des vereinbarten Tagegeldes ausgeschüttet werden, sind es in Pflegegrad 4 lediglich 40 Prozent, in Pflegegrad 3 30 Prozent, in Pflegegrad 2 20 Prozent und in Pflegegrad 1 10 Prozent.

Hier geben andere Anbieter teils bessere Prozentsätze an, so dass der Kunde selbst bei einer geringeren Maximalleistung in den Pflegegraden 1 bis 4 unter Umständen mehr erhält als bei der Alte Oldenburger. Interessenten sollten daher unbedingt verschiedene Angebote einholen und sich ausrechnen (lassen), welches die besten Optionen bietet.

Alte Oldenburger Pflegeversicherungen im Test

Im aktuellen Test des Wirtschaftsmagazins „Focus Money“ (Ausgabe 9/2017) zu privaten Pflegetagegeldversicherungen ist der Versicherer Alte Oldenburger nicht vertreten. In früheren Tests zu Pflegetagegeldversicherungen wurden die Tarife der Alte Oldenburger mit „gut“ bis „befriedigend“ bewertet: So beurteilte das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) eine ungeförderte Pflegetagegeldversicherung des Anbieters im November 2015 als „gutes“ Angebot, eine staatlich geförderte Versicherung erhielt das Urteil „befriedigend“.

Zu dem Ergebnis „befriedigend“ kam auch eine Studie der Verbraucherzeitschrift „Finanztest“ der Stiftung Warentest (Ausgabe 5/2015), die u.a. ungeförderte Pflegetagegeldtarife von 31 Versicherern für je einen 45-jährigen und einen 55-jährigen Musterkunden miteinander verglich. Im Vordergrund des Vergleichs stand dabei vor allem die Leistung der Tarife, die mit 80 Prozent in die Gesamtnote einfloss; weitere Vertragsbedingungen wurden mit 20 Prozent gewichtet.

Tests wie die des DISQ und der Stiftung Warentest geben einen guten ersten Überblick und können für Kunden eine wertvolle Entscheidungshilfe darstellen. Letztlich muss die Entscheidung für eine bestimmte Versicherung aber auf der Basis individueller Merkmale getroffen werden. Wer sich für eine private Pflegeversicherung interessiert, sollte daher einen personalisierten Vergleich möglichst aller am Markt verfügbaren Tarife durchführen.

 

Private Pflegeversicherungen im Vergleich

Um Ihnen einen guten Überblick über Kosten und Leistungen der privaten Pflegeversicherungen zu ermöglichen, bieten wir Ihnen einen Vergleich der Pflegeversicherungen an. Der Pflege-Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Pflegeversicherungen im Anbieter-Vergleich [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Datensicherheit: Ihre Angaben werden per SSL-Verschlüsselung
(Secure Socket Layer) verschickt und sind somit sicher und geschützt.

Pflegeversicherung Service

Versicherungsvergleich