Central Pflegeversicherung

Pflege-Anbieter im Vergleich: Central Pflegeversicherung

Die Central Versicherung hält im Bereich private Pflegeversicherung zwei miteinander kombinierbare Angebote bereit. Der Fördertarif ist besonders für ältere Einsteiger interessant.

Central Pflegeversicherung
Überblick Pflegetarife: Central Pflegeversicherung

Als ältester privater Krankenversicherer in Deutschland bietet die Central Versicherung auch zwei Produkte im Bereich der privaten Pflegeversicherung an: Kunden können zwischen einer ungeförderten und einer geförderten Pflegetagegeldversicherung wählen. Besonderes Highlight der Fördervariante central.pflege ist die hohe mögliche Versicherungssumme, mit der auch über 40-Jährige noch einen leistungsstarken Pflegeschutz erwerben können.

Die ungeförderte Variante central.pflegePlus unterscheidet zwischen ambulanter und stationärer Pflegesituation, wobei stationäre Pflege insgesamt besser abgesichert ist. Zudem verspricht central.pflegePlus Versicherungswilligen Dynamisierung sowie zusätzlich die Option auf mehrmalige Erhöhung des Pflegetagegeldes, weiterhin eine Beitragsbefreiung ab Pflegegrad 4 und eine einmalige Kapitalzahlung bei erstmaliger Einstufung in Pflegegrad 2 oder höher. Eine Kombination beider Pflegetarife ist möglich. Detaillierte Informationen zu den Pflegetagegeldern der Central und zum Abschneiden der Central bei unabhängigen Vergleichen erhalten Sie im Folgenden.

Privates Pflegetagegeld: central.pflegePlus

Mit dem ungeförderten Pflegetagegeldtarif central.pflegePlus der Central kann ein individuelles Tagegeld zwischen einem und 150 Euro vereinbart werden. Der Tarif sieht für ambulante und stationäre Pflege unterschiedliche Leistungen vor: Bei ambulanter Pflege werden in Pflegegrad 4 und 5 jeweils 100 Prozent der Leistung ausgezahlt; in den Pflegegraden 1, 2, und 3 sind es jeweils 10 Prozent, 30 Prozent und 60 Prozent. Wird der Versicherte stationär gepflegt, erhält er bereits ab Pflegegrad 2 100 Prozent der Leistung, in Pflegegrad 1 10 Prozent. Kunden, die mindestens in Pflegegrad 4 eingestuft werden, sind von weiteren Beitragszahlungen befreit. Bei erstmaliger Einstufung mindestens in Pflegegrad 2 schüttet die Central eine einmalige Kapitalleistung aus, deren Höhe das 60-fache des vereinbarten Tagegeldes, maximal also 9.000 Euro, beträgt.

Außerdem enthält die ungeförderte private Pflegeversicherung der Central eine Dynamik, die alle drei Jahre eine Erhöhung des zum Erhöhungszeitpunkt versicherten Pflegetagegeldes um 10 Prozent vorsieht. Die Dynamik greift auch dann noch, wenn der Versicherte bereits pflegebedürftig geworden ist, was aus Versichertensicht einen Vorteil darstellt. Die dynamische Erhöhung des Pflegetagegeldes kann abgelehnt werden, wird sie jedoch dreimal hintereinander abgelehnt, verliert der Kunde sein Recht auf weitere Dynamisierung.

Neben der Dynamikoption haben Versicherte eine weitere Möglichkeit zur Steigerung des Absicherungsbetrages: Solange noch keine Pflegebedürftigkeit vorliegt, garantiert central.pflegePlus ein Recht auf eine Erhöhung zum 30., 35., 40., 45., 50. und 55. Geburtstag, wobei das Tagegeld jeweils um bis zu 25 Prozent erhöht werden kann. Hiermit bietet die Central Versicherung mehr als viele andere Versicherer.

Privates Pflegetagegeld: central.pflege

Die private Pflegeversicherung central.pflege stellt die geförderte Pflegeversicherung des Versicherers Central dar: Gegen einen Mindesteigenbeitrag von 10 Euro pro Monat sichern sich Kunden eine Zuzahlung von 5 Euro vom Staat. Der Gesetzgeber schreibt vor, dass damit eine Mindestleistung von 600 Euro pro Monat in Pflegegrad 5 abgesichert werden muss. Während eine höhere Leistung bei den allermeisten Versicherern nur bei einem geringen Eintrittsalter möglich ist, bietet die Central Versicherung ihren Kunden die Möglichkeit, auch noch in höherem Alter bis zu knapp 2.000 Euro (66 Euro/Tag) in Pflegegrad 5 zu versichern. In den Pflegegraden 1, 2, 3 und 4 werden je 10 Prozent, 20 Prozent, 30 Prozent und 40 Prozent der gewählten Leistung ausgezahlt, was im Vergleich zu anderen Tarifen teils geringere Prozentsätze bedeutet.

Dennoch können die Tagegelder bei Anwahl des höchstmöglichen Absicherungsbetrages in vielen Fällen höher ausfallen als die von Mitbewerbern. Wer noch jung ist und sich gegen Pflegebedürftigkeit versichern möchte, sollte beim Abgleich mit anderen Angeboten besonders auf die absicherbare Maximalleistung und die Prozentsätze in den unterschiedlichen Pflegegraden achten; ältere Interessenten hingegen, die bei anderen Versicherern oftmals nur noch eine geringere Leistung versichern können, sollten vor allem den Preis der Versicherung abgleichen.

Das geförderte Pflegetagegeld central.pflege beinhaltet auch eine Dynamisierung der Leistung im Dreijahresrhythmus, die inflationsbedingt ausfällt und sich auf maximal 10 Prozent der versicherten Summe beläuft. Diese Dynamisierung bleibt auch nach Eintritt des Pflegefalles erhalten. Der Versicherungsnehmer kann ihr maximal zweimal in Folge widersprechen, ohne sein Recht auf Dynamik zu verlieren. Der geförderte Tarif central.pflege kann bei Bedarf mit dem ungeförderten Tarif central.pflegePlus kombiniert werden. Einzelheiten zur Tarifkombination sollte man jedoch beim Versicherer erfragen.

Central Pflegeversicherungen im Test

In einem aktuellen Test zu privaten Pflegetagegeldversicherungen des Wirtschaftsmagazins „Focus Money“ (Ausgabe 9/2017) ist die Central Versicherung nicht vertreten. In früheren Vergleichen unabhängiger Tester hat dieser Versicherer jedoch teils sehr gut abgeschnitten: So erreichte ein getesteter Pflegetarif mit staatlicher Förderung nach Meinung des Deutschen Institutes für Service-Qualität (DISQ) im November 2015 nicht nur eine hervorragende Bewertung, sondern zugleich auch den ersten von insgesamt 29 Plätzen.

Ein im gleichen Test beurteilter ungeförderter Tagegeldtarif erhielt wiederum nur die Note „befriedigend“. Ähnlich lautete das Testurteil der Zeitschrift „Finanztest“ (Ausgabe 5/2015), die einen ungeförderten Pflegetarif der Central für einen 45-jährigen und einen 55-jährigen Modellkunden mit den Gesamtnoten 2,9 bzw. 3,1 ebenfalls jeweils als „befriedigend“ einstufte. Ein aus gefördertem und ungefördertem Anteil zusammengesetzter Pflegetarif wurde mit „gut“ (Gesamtnote 2,5) bzw. „befriedigend“ (Gesamtnote 2,9) bewertet. In allen Fällen erzielten die Vertragsbedingungen, die nur mit einem 20-prozentigen Anteil in die Wertung eingingen, ein gutes Ergebnis.

Die Pflegetarife der Central Versicherung sind für potenzielle Kunden durchaus interessant; die hohe Absicherungsmöglichkeit des Fördertarifes auch bei höherem Eintrittsalter ist attraktiv. Wer eine private Pflegeversicherung abschließen möchte, sollte sich jedoch zunächst einen Marktüberblick verschaffen und dann erst entscheiden.

Private Pflegeversicherungen im Vergleich

Um Ihnen einen guten Überblick über Kosten und Leistungen der privaten Pflegeversicherungen zu ermöglichen, bieten wir Ihnen einen Vergleich der Pflegeversicherungen an. Der Pflege-Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Vergleich Pflegeversicherungen 09-2017 [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Datensicherheit: Ihre Angaben werden per SSL-Verschlüsselung
(Secure Socket Layer) verschickt und sind somit sicher und geschützt.

Pflegeversicherung Service

Versicherungsvergleich