Rürup Wechsel

Rürup Rente: Wechsel des Rürup-Anbieters

Sie sind mit Ihrem Vertrag unzufrieden und denken über einen Rürup Wechsel zu einem anderen Anbieter nach? Nicht in allen Fällen ist das möglich. Wir sagen Ihnen hier alles, was Sie zu einem Rürup Wechsel des Anbieters wissen müssen.

Drum prüfe, wer sich ewig bindet – das Sprichwort trifft auf weniges so zu, wie auf die Wahl des Rürup Anbieters. Im Gegenteil zur Riester Rente, bei der eine Wechseloption für den Kunden vom Gesetzgeber vorgegeben wird, ist es bei der Rürup Rente alleine dem Anbieter überlassen, ob er einen Anbieterwechsel gestattet oder nicht.

Ebenfalls selbst entscheiden kann der Versicherer zu welchem Preis ein Wechsel stattfinden kann. Das ist für Rürup Sparer sehr nachteilig, denn in einigen Fällen bleibt ihnen bei Unzufriedenheit mit dem Versicherer nur die Möglichkeit den Vertrag stillzulegen.

Diese Option ist allerdings finanziell sehr nachteilig. Aus diesem Grund sollten alle diejenigen, die sich für eine Rürup Rente entscheiden genauestens auf die Vertragsbedingungen achten und von Anfang an die Preise und Leistungen vergleichen, um den besten Anbieter zu finden. Wenn Sie Wert auf Flexibilität legen, sollten Sie sich für einen Anbieter mit Wechseloption entscheiden.

Wir sagen Ihnen im Folgenden bei welchen Anbietern derzeit ein Wechsel innerhalb der Ansparphase möglich ist und was Sie sonst noch beim Rürup Wechsel beachten müssen.

Wie funktioniert ein Rürup Wechsel?

Bei einem Wechsel des Anbieters muss das angesparte Deckungskapital bzw. das Fondsguthaben von der bisherige Rürup Rente auf den neuen Anbieter übertragen werden. Dies ist in der Regel innerhalb einer Frist von drei Monaten möglich. Dafür ist der alte Vertrag zu kündigen und gleichzeitig ist  die Übertragung des Kapitals auf den neuen Vertrag zu beantragen. Eine Kündigung ohne eine Kapitalverschiebung ist nicht möglich.

Ein großer Nachteil beim Anbieterwechsel ist, dass in den meisten Verträgen anfänglich die gesamten Verwaltungs- und Vertriebskosten einbehalten werden, was dazu führt, dass gerade in den ersten Jahren eine Kapitalübertragung nicht ohne Verluste möglich ist. Kommen dann noch Wechselkosten hinzu, muss man genau überlegen, ob sich ein Rürup Wechsel tatsächlich lohnt. Bei einigen Fondsprodukten und ganz vereinzelt auch bei Versicherern verteilen sich die Kosten über die gesamte Laufzeit und mildern somit dieses Problem stark ab. Sinnvoll ist ein Anbieterwechsel aber immer nur, wenn der neue Anbieter dauerhaft höhere Renditen versprechen kann und eine bessere Anlagestrategie verfolgt. Ein mehrfaches Wechseln des Rürup Anbieters ist keinesfalls empfehlenswert.

Rürup Wechsel: Nicht alle Anbieter bieten eine Wechselmöglichkeit an

Die Zahl der Versicherer, die einen Wechsel des Rürup Anbieters gestattet steigt, aber langsam. Vor einigen Jahren war eine Wechseloption noch die absolute Ausnahme, derzeit sind uns zehn Anbieter bekannt, die einen Wechsel erlauben. Dazu gehören die beiden Fondsanbieter Deka und DWS, sowie die Versicherungsanbieter Aspecta, Cosmos Direkt, Europa, Hannoversche Leben, Hanse Merkur, HUK, Mamax und Zurich. Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Wer seinen Kunden eine Wechseloption anbietet ist von seinem Produkt überzeugt, was schon mal ein guter Anhaltspunkt bei der Wahl des richtigen Versicherers sein kann, aber kein Garant für gute Leistungen sein muss. Es ist wahrscheinlich, dass künftig weitere Versicherer mit einer Wechseloption für die Rürup Rente nachziehen werden. Durch die neuen Produktinformationsblätter ist es für Sie mittlerweile einfacher geworden, auf einen Blick die wichtigsten Produktinformationen, einschließlich der Regelungen zu einem Anbieterwechsel, zu bekommen. 

Rürup Wechsel: Kosten

Was die Anbieter bei einem  Rürup Wechsel zu einem anderen Anbieter verlangen, ist unterschiedlich. Derzeit gibt es nur wenige Versicherer, die einen kostenfreien Wechsel anbieten, die meisten anderen verlangen um 50 Euro für den Wechsel. Einige legen einen Prozentsatz des Vertragsguthabens als Wechselgebühr fest. Zum Beispiel werden dann 5% des Vertragsguthabens, oftmals mit der Angabe von Minimal und Maximalbeträgen erhoben. Einige Versicherer erheben Kosten bis zu 250 Euro.

Ein Wechsel des Anbieters lohnt sich nicht, wenn er mit vielen Kosten beschwert wird, deshalb sollten Sie dringend vor Abschluss einer Rürup Rente einen Vergleich der Anbieter durchführen, um gleich die besten Angebote zu finden und sich für die renditestärkste Variante entscheiden zu können. Dann ist ein Wechsel des Rürup Rente Anbieters auch gar nicht nötig.

Rürup Renten im Vergleich

Damit Ihnen ein späterer Wechsel des Rürup-Anbieters erspart bleibt, sollten Sie im Vorfeld die wichtigsten Fragen (Kosten, Risiko und Rendite) klären. Um Ihnen die Suche nach einem geeigneten Anbieter zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen Rürup-Vergleich an. Die Dateneingabe dauert ca. eine Minute. Der Vergleich ist kostenfrei.

Über 45 Rürup-Anbieter im Vergleich [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden