Rürup Rente Freiberufler

Die Rürup Rente für Freiberufler im Überblick

Während die Riester Rente Selbständige und Freiberufler von den staatlichen Zulagen ausschließt, greift die Förderung der Rürup Rente vor allem bei diesen beiden Personengruppen. Ab dem Jahr 2025 können Freiberufler Rürup-Rentenbeiträge in Höhe des vollen Höchstbetrages jährlich von der Steuer absetzen.

Freiberufler sind bei ihrer Kranken- und Altersversorgung ganz auf sich alleine gestellt. Kein Arbeitgeber bezuschusst die Altersvorsorge, Freiberufler müssen alles aus eigener Kraft und dem eigenen Geldbeutel stemmen.

Mit der Einführung der Riester Rente fördert der Staat die private Altersvorsorge von Angestellten und anderen, die verpflichtet sind in die gesetzliche Rentenversicherung einzuzahlen. Freiberufler und Selbständige blieben dabei außen vor.

Die Rürup Rente, die drei Jahre nach der Riester Rente eingeführt wurde, bietet auch für diese Personengruppe eine staatliche Förderung von Altersvorsorgeaufwendungen im Rahmen von Steuerbegünstigungen an. Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten der Altersvorsorge für Freiberufler: Freiwillige Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung, eine private Rentenversicherung oder der Abschluss einer Rürup Rentenversicherung. Wir beleuchten für Sie die Vorteile einer Rürup Rentenversicherung und sagen Ihnen wann sich eine Rürup Rentenversicherung für Freiberufler lohnt.

Vorteile der Rürup Rente für Freiberufler

Der wohl größte Vorteil einer Rürup Rente gegenüber den anderen beiden Formen der privaten Altersvorsorge liegt sicherlich in der flexiblen Beitragsgestaltung. Die meisten Anbieter lassen zusätzliche Sonderzahlungen zu. Somit kann man niedrige Beiträge festsetzen und diese nach Bedarf durch Sonderzahlungen aufstocken. Damit können Sie sich in wirtschaftlich schlechten Zeiten finanziell zurücknehmen und in stärkeren Phasen die steuerlichen Gestaltungsmöglichkeiten optimal nutzen.

Achten Sie genau darauf, wie der Vertrag mit dem Versicherer ausgestaltet ist. Ein gutes Rürup Produkt sollte sich durch größtmögliche Flexibilität in diesem Bereich auszeichnen. Das angesparte Kapital der Rürup Rente wird zudem auch im Falle einer längeren Arbeitslosigkeit und beim Bezug von Arbeitslosengeld 2 nicht als Vermögen angerechnet und ist pfändungssicher.

Je mehr man als Freiberufler verdient, umso höher sind die steuerlichen Vorteile der Rürup Rente. Bei Gutverdienern mit hohem Steuersatz ist eine Ersparnis von einigen tausend Euro im Jahr möglich. Ein weiterer Vorteil: Im Rahmen der Rürup Rente kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen werden, deren Beiträge wie die zur Rürup Rentenversicherung steuerlich geltend gemacht werden können.

Normalerweise fallen Berufsunfähigkeitsversicherungen unter die sonstigen Vorsorgeaufwendungen und wirken sich nur sehr begrenzt steuerlich aus, im Rahmen einer Rürup Rente ist das anders. Allerdings wird eine ausgezahlte Berufsunfähigkeitsrente auch nach den selben Regeln wie die Rürup Rente besteuert (also ab 2040 voll, vorher stufenweise Anhebung des Besteuerungssatzes, abhängig vom Renteneintritt).

Wann ist eine Rürup Rente für Freiberufler sinnvoll?

Freiberufler, die weder in die gesetzliche Rentenversicherung, noch in ein berufsständisches Versorgungswerk einzahlen, können Beiträge zu einer Rürup Rente bis zum Höchstbetrag (in 2016 82 Prozent von 22.767 Euro bei Alleinstehenden, 45.534 Euro bei Verheirateten) steuerlich geltend machen. Um davon maximal zu profitieren, muss das Einkommen ein solches Abzugsvolumen ermöglichen.

Je höher das zu versteuernde Einkommen ist, desto höher ist auch der Steuersatz, der zugrunde gelegt wird. Und je höher dieser wiederum ist, desto höher ist die Auswirkung von Abzugsbeträgen. Bei Freiberuflern, die nur sehr wenig verdienen und deshalb auch wenig Steuern zahlen, ist die Begünstigung gering. Die ausgezahlte Rente muss aber voll, bzw. zu einem hohen Anteil versteuert werden. Hier ist die Investition in eine andere Art der Altersvorsorge wahrscheinlich besser.

Die private Rentenversicherung wird in der Auszahlungsphase mit dem niedrigeren Ertragsanteil besteuert. Eine Rürup Rente ist also nur für Freiberufler interessant, die die Vorteile der nachgelagerten Besteuerung auch nutzen können, indem Sie hohe Beiträge zahlen und sich den größtmöglichen Steuervorteil während der Ansparphase verschaffen.

Rürup Renten im Vergleich

Welche Rürup-Anbieter bieten eine hohe und sichere Rendite? Vergleichen Sie jetzt kostenfrei die Anbieter und prüfen Sie die Konditionen (Kosten, Risiko und Rendite). Die Dateneingabe dauert ca. eine Minute und ist unverbindlich.

Über 45 Rürup-Anbieter im Vergleich [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden
 

Berechnung des steuerlichen Abzugsbetrags der Rürup Rente für Freiberufler

Die Beiträge zur Rürup Rente können im Rahmen der Sonderausgaben bei der Einkommensteuer geltend gemacht werden. Allerdings ist der Abzug begrenzt. Der Höchstbetrag zur Rürup Rente liegt 2016 bei 22.767 Euro für Ledige und bei 45.534 Euro für Verheiratete. Davon können maximal 82 Prozent steuerlich berücksichtigt werden. Der Prozentsatz steigt pro Jahr um 2 Prozent, sodass im Jahr 2025 100 Prozent der Beiträge steuerlich abzugsfähig sind.

Allerdings ist hierbei zu beachten, dass Ehegatten, die nicht freiberuflich oder gewerblich, sondern als Arbeitnehmer, Beamte oder Gesellschafter-Geschäftsführer tätig sind, nur einen gekürzten Höchstbetrag bei der Berechnung der abziehbaren Aufwendungen berücksichtigen können. Der Höchstbetrag wird bei ihnen um den realen oder fiktiven Beitrag zur Rentenversicherung gekürzt. Freiberufler und Selbstständige sind dieser Kürzung hingegen nicht unterworfen.