Inventarversicherung berechnen

Inventarversicherung berechnen – Unterversicherung vermeiden

Viele Unternehmen kalkulieren die Deckungssummen der Inventarversicherung falsch oder aktualisieren diese nach Neuanschaffungen nicht. Das hat nicht nur im Falle eines Totalschadens Konsequenzen. Warum die sorgfältige Berechnung der Deckungssumme der Inventarversich-erung von besonderer Wichtigkeit ist, lesen Sie hier.

Inventarversicherung
Inventarversicherung: Deckungssumme berechnen

Bei der Betriebseröffnung sind viele Dinge zu regeln und zu beachten. Obendrein ist das Budget oft begrenzt; viele Kosten zu decken. Die Wahl der richtigen Versicherungen für den Betrieb ist immer eine besondere Herausforderung. Hier muss man sich vorher eingehend mit dem eigenen Geschäftsrisiko befassen und abwägen, welchen Schutz man benötigt.

Was man niemals tun sollte, ist bewusst zu niedrige Deckungssummen zu wählen. Eine Versicherungsprämie regelmäßig zu bezahlen und im Schadensfall doch nicht vollumfänglich abgesichert zu sein, ist bitter.

Suchen Sie als Spediteur oder Versandhandel keine Inhaltsversicherung, sondern eher eine Versicherung für Ihren Lagerbestand, dann finden Sie unter Lagerversicherung weitere Informationen.

Inventarversicherungen im Vergleich Anbieter von Inventarversicherungen im Vergleich

Was ist, wenn ein Feuer in Ihrem Betrieb ausbricht oder ein Rohrbruch die Produktion lahmlegt? Zur Abwendung dieser und weiterer Gefahren gibt es eine Inventarversicherung. Lesen Sie hier alles Wissenswerte zur Inventarversicherung. Weiterlesen

Inventarversicherung: Berechnen der notwendigen Deckungssumme

Die Inventarversicherung schützt alle nicht mit dem Betrieb verbundenen Waren, Rohstoffe, Werkzeuge, Ausstattungsgegenstände, sprich: den gesamten Betriebsinhalt. Sie ist somit für den Gewerbetreibenden das, was für die Privatperson die Hausratversicherung ist. Sie tritt ein, wenn ein Schaden durch Feuer, Blitzschlag, Sturm oder Hagel, durch Überschwemmung, Einbruchdiebstahl, austretendes Leitungswasser oder Vandalismus entstanden ist. Ersetzt wird im Schadensfall der Neuwert der zerstörten oder beschädigten Güter.

Bei einer optimalen Berechnung der notwendigen Deckungssumme ersetzt die Versicherung den Neuwert aller zerstörten oder beschädigten Gegenstände, die Bestandteil der Versicherung sind. Bei einer fehlerhaften Berechnung der Inventarversicherungsdeckungssumme, einer Inventar-Unterversicherung,  sieht das anders aus. Ein Beispiel einer Unterversicherung:

Eine Modeboutique hat für die Betriebseinrichtung einen Wert von 30.000 Euro beim Versicherer angegeben. Bei einem Brand werden verschiedene Ausstattungsgegenstände und Waren irreparabel beschädigt, bevor das Feuer gelöscht werden kann.

Es ist ein Schaden von 20.000 Euro entstanden. Der Boutiqueninhaber ist froh, dass seine Deckungssumme über diesem Wert liegt und geht nun davon aus, dass die Versicherung den gesamten Schaden ersetzen wird. Diese stellt jedoch bei der Begutachtung der Schadensstelle fest, dass der tatsächliche Wert des Inventars bei 50.000 Euro liegt und die Boutique somit unterversichert ist.

Die Berechnung der Entschädigung erfolgt so:

Ersatzwert = Versicherungssumme / tatsächlicher Wert x Schadenssumme
12.000 EUR = 30.000 EUR / 50.000 EUR x 20.000 EUR

Die Unterversicherung wird also auch unterhalb der Höchstsummen anteilig berechnet.

Inventarversicherung mit Unterversicherungsschutz

Einige Versicherungsgesellschaften bieten einen speziellen Unterversicherungsschutz an, d.h., im Vertrag wird festgehalten, dass die Versicherungssumme nie geringer sein kann, als der Wert des zu versichernden Geschäftsinhalts oder dass der Ersatz von Kosten für Betriebseinrichtung u.ä. immer ohne Abzug geleistet wird.

Aber auch ein jährlicher Anstieg der Versicherungssummen um einen bestimmten Prozentsatz, der der aktuellen Wertentwicklung Rechnung tragen soll, ist eine mögliche Vereinbarung. Dieser zusätzliche Schutz ist in der Regel natürlich kostenpflichtig und erhöht die Prämie. Wer das nicht in Kauf nehmen will, der sollte sich jedes Jahr die Mühe machen, die Inventarversicherung auf ihre Aktualität zu überprüfen.

Neuanschaffungen sollten dem Versicherer möglichst sofort gemeldet werden. Um völlig sicher zu sein, sollte man auf den tatsächlichen Wert nochmals 10 % aufschlagen, um im Schadensfall einen Puffer zu haben.

Gewerbeversicherung News

Betriebshaftpflichtversicherung Beitragserhöhung Betriebshaftpflichtversicherung Beitragserhöhung

Viele tausend Briefe kündigen den Versicherungsnehmern jährlich Beitragsanpassungen in der Betriebshaftpflichtversicherung an. Leider bedeuten diese Beitragsanpassungen im Regelfall erhöhte Prämien. Lesen Sie hier, was Sie in diesem Fall tun können. Weiterlesen