Debeka Zusatzversicherung

Zusatzversicherungen im Überblick: Debeka

Die Debeka kann auf über 100 Jahre Erfahrung im Bereich der Krankenversicherung zurückschauen. Sie bietet zahlreiche Zusatzversicherungen für gesetzliche Versicherte an, mit denen sich diese über eine Behandlung als Privatpatient freuen können. Wir haben die Zusatzversicherungen der Debeka hier für Sie genauer betrachtet.

Die Debeka ist schon seit einiger Zeit der größte private Krankenversicherer in Deutschland, gemessen an der Zahl der Vollversicherten. Das liegt auch daran, dass die Versicherungsnehmer dem Branchenriesen vertrauen.

Die Debeka hat im Bereich der Zusatzversicherungen ein umfangreiches Angebot, das wir Ihnen im Folgenden näher vorstellen möchten. Will man als gesetzlich Versicherter nicht ständig zuzahlen oder gar auf medizinische Leistungen mangels Geld verzichten müssen, dann braucht man dringend eine oder mehrere Zusatzversicherungen, mit denen sich der gesetzliche Krankenversicherungsschutz deutlich erweitern lässt.

Zusatzversicherungen gibt es für die verschiedensten Bereiche und Bedarfe, so etwa für Zahnersatz, Naturheilbehandlungen und stationäre Krankenhausaufenthalte. Die Debeka hat in all diesen Sparten und darüber hinaus Zusatzversicherungen im Angebot, mit denen Sie Ihren gesetzlichen Krankeversicherungsschutz sinnvoll ergänzen können.

Wie stellen Ihnen die Zusatzversicherungen der Debeka hier näher vor und sagen Ihnen, welche Leistungen Sie erwarten können. Rechtlich bindend und abschließend dargestellt, sind letztlich allerdings nur die Leistungen, wie Sie in den Versicherungs- und Tarifbedingungen bei Abschluss beschrieben sind.

Ambulante Zusatzversicherung der Debeka

Im Bereich der ambulanten Zusatzversicherung hat die Debeka zwei verschiedene Tarife zur Auswahl: den Tarif EA und den Tarif EAplus. Der Tarif EA bietet 80% der Aufwendungen, der Tarif EA Plus 90% der Aufwendungen, dabei gelten 10% Eigenbeteiligung, maximal 400 Euro pro Jahr, danach gibt es 100% Erstattung im Tarif EAplus, für Arzt- und Heilpraktikerleistungen.

Im Tarif EA wird die Erstattung auf 500 Euro pro Kalenderjahr begrenzt, im Tarif EAplus gibt es dagegen keine Begrenzung. Beide Tarife leisten auch Erstattungen für Sehhilfen, im Tarif EA bis 100 Euro, im Tarif EAplus bis 1000 Euro pro Jahr. Ebenfalls in beiden Tarifen eingeschlossen sind die Kosten für Heil- und Hilfsmittel, darunter fallen zum Beispiel auch Heilbäder, Packungen und Massagen sowie die Kosten für Transporte zu ambulanten Behandlungen und für Arznei- und Verbandmittel.

Im Standardtarif sind die Erstattungen hierfür auf 100 Euro pro Jahr begrenzt, im Premiumtarif entfällt die Begrenzung. Im Tarif EAplus sind überdies die Kosten für Vorsorgeuntersuchungen zur Früherkennung von Krankheiten eingeschlossen. Allerdings werden die Kosten für individuelle Gesundheitsleistungen, auch bekannt als IGel-Leistungen, nicht übernommen.

Stationäre Zusatzversicherung der Debeka

Wer einen Krankenhausaufenthalt vor sich hat, sei es wegen Krankheit, Unfall oder Entbindung, der will sich gut versorgt wissen. Die Regelleistungen, die die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt, sind dabei alles andere als komfortabel. Mit der stationären Zusatzversicherung der Debeka, dem Tarif WK plus, können Sie dafür sorgen, dass Sie bei stationärer Aufnahme behandelt werden wie ein Privatpatient.

Zu den Wahlleistungen gehören die Chefarztbehandlung mit freier Arztwahl und die Unterbringung in einem Ein- oder Zweibettzimmer. Wird auf diese Wahlleistungen verzichtet, zahlt die Debeka ersatzweise eine Krankenhaustagegeld von 80 Euro. Wird nur auf die Unterbringung im Ein-oder Zweibettzimmer verzichtet, wird ein Krankenhaustagegeld von 30 Euro gezahlt.

Wird ein stationäre Krankenhausaufnethalt durch eine ambulante Operation in einem Krankenhaus abgewendet, werden die privatärztlichen Behandlungskosten hierfür ebenfalls von der stationären Zusatzversicherung der Debeka übernommen. Gesondert berechenbare Leistungen für Vor- und Nachbehandlungen im Krankenhaus werden ebenfalls, für drei vorstationäre Behandlungstage und maximal sieben nachstationäre Behandlungstage von der stationären Zusatzversicherung ersetzt.

Krankentagegeld- und Krankenhaustagegeldversicherung der Debeka

Die Debeka bietet sowohl eine Krankentagegeld- als auch eine Krankenhaustagegeldversicherung. Was genau ist der Unterschied zwischen diesen beiden Versicherungsarten? Während das Krankentagegeld zur Einkommenssicherung in Zeiten länger anhaltender Arbeitsunfähigkeit wegen Krankheit oder aufgrund eines Unfalls gedacht ist, soll das Krankenhaustageld Ihnen vor allem den stationären Aufenthalt in einer Klinik oder einem Krankenhaus erleichtern.

Das Krankenhaustagegeld ist also dafür gedacht, dass Sie zusätzlich entstehende Kosten wie Fernseh- oder Internetgebühren, für Zeitschriften, Bücher und Cafeteria-Besuche, Park- und Fahrkosten Ihrer Angehörigen oder aber Kosten für Tier- oder Haushaltsbetreuung auf die leichte Schulter nehmen können. Das Krankenhaustagegeld wird von Ihnen in der Höhe bestimmt und steht zur freien Verfügung.

Das Krankentagegeld soll dagegen die Einkommenslücke schließen, die bei längerer Arbeitsunfähigkeit entsteht. Wenn der Arbeitgeber nach sechs Wochen keinen Lohn mehr zahlen muss und Ihnen nur noch das Krankentagegeld zusteht, dann bricht ein nicht geringer Teil Ihres Einkommens einfach weg. Das Krankentagegeld wird so berechnet, dass Sie dann weiterhin auf Ihr normales Nettoeinkommen kommen und sich keine Sorgen um die weiterlaufenden Kosten machen müssen.

Das Krankentagegeld darf dabei zusammen mit anderen Ersatzleistungen das bisherige Nettoeinkommen nicht überschreiten. Krankenhaustagegeld und Krankentagegeld sind steuerfrei.

Debeka Zahnzusatzversicherung

Die Debeka bietet für alle, die sich eine Absicherung im Falle notwendiger Zahn- und Zahnersatzbehandlungen wünschen, zwei verschiedene Zahnzusatzversicherungen an, die unterschiedlich hohe Erstattungsleistungen bieten und demenstprechend auch unterschiedlich viel kosten. So kann jeder Versicherungsnehmer seinen Möglichkeiten entsprechend vorsorgen. Zahnersatz ist in der Regel sehr teuer und die gesetzliche Krankenversicherung leistet hier nur sehr wenig.

Die Eigenanteile liegen pro Zahn oft weit über tausend Euro und stellen viele Zahnpatienten vor große finanzielle Herausforderungen. Die Debeka bietet die Tarife EZ50 und EZ70plus an, mit denen Sie die Eigenanteile kräftig reduzieren können. Die Debeka erstattet dabei die angegebenen Prozente vom jeweiligen Rechnungsbetrag.

Der Tarif EZ50 erstattet jeweils 50% des Rechnungsbetrages für Zahnersatz, darunter fallen Prothesen, Brücken, Kronen und Suprakonstruktionen, auch aus Keramik. Zudem leistet er für Implantate, Implantatteile, knochenaufbauende Maßnahmen und Knochenersatzmaterial, Kunststoff- und Einlagefüllungen, Reparaturen und Provisorien. Der Tarif EZ70plus zahlt für alle diese Leistungen 70% des Rechnungsbetrages, zusätzlich werden 100% der Kosten für die professionelle Zahnreinigung zweimal im Jahr übernommen.

Weitere Zusatzversicherungen der Debeka: Die Debeka bietet speziell für Personen ab 55 Jahre und älter einen Tarif an, der ambulante Leistungen bündelt. Darin enthalten sind unter anderem Erstattungen in Höhe von 50% des Rechnungsbetrages von Zahnersatz, Kunststoff- und Einlagefüllungen (u.a. Inlays), von Reparaturen und Provisorien. Zudem übernimmt der Tarif EA55plus 70% der Kosten für Brillen, Kontaktlinsen und Reparaturen von Sehhilfen, bis zu 130 Euro pro Kalenderjahr.

Ebenfalls übernommen werden 70% des Rechnungsbetrages, maximal 130 Euro, für vom Arzt verordnete, nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel und 100% der gesetzlichen Zuzahlungen für Arznei- und Verbandmittel, bis zu einem Betrag von 40 Euro pro Jahr. Fahrten und Transporte zu ambulanten ärztlichen Behandlungen werden zu 100%, bis zu einem jährlichen Betrag von 130 Euro vom Tarif EA55plus der Debeka erstattet.

Wer bei einem Auslandsaufenthalt genauso gut abgesichert sein möchte wie im Inland, der kann bei der Debeka eine Auslandsreisekrankenversicherung abschließen. Diese gilt für die ersten 70 Tage einer Reise weltweit. Darin enthalten sind sowohl ambulante als auch stationäre Leistungen sowie Zahnbehandlungen in gewissem Umfang und provisorischer Zahnersatz.

Wenn ein Rücktransport medizinisch sinnvoll und vertretbar ist wird dieser ebenso übernommen wie etwaige Rückführungskosten im Todesfall.

Zahnzusatzersicherungen im Vergleich

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Zahnzusatzversicherung zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Zahnzusatzversicherungen im Vergleich [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Zufriedenheitsgarantie

Nutzer
Alle 6 Min. wird ein Vergleich angefordert.

Über zwei Millionen Besucher haben bereits die Informationen und Versicherungsvergleiche von online-vergleich-versicherung.de genutzt. In vielen Fällen zeigt der Vergleich zwischen den verschiedenen Versicherungen und deren Tarifen ein erhebliches Sparpotenzial. Fordern Sie mit dem obigen Online-Formular einen Vergleich an und prüfen Sie Ihr individuelles Sparpotenzial.

Zufriedenheitsgarantie: Wir garantieren Ihnen, dass alle Vergleiche kostenfrei, unverbindlich und von hoher Qualität sind. Sind Sie mit einem Vergleich unzufrieden, so erstellen wir Ihnen einen zweiten Vergleich - selbstverständlich ebenso kostenfrei.