Krankenzusatzversicherung Kinder

Krankenzusatzversicherung für Kinder

Es gibt spezielle Angebote an Krankenzusatzversicherungen für Kinder. Damit können Sie Ihre gesamte Familie rundum absichern, falls mal etwas passiert. Wir sagen Ihnen, was Krankenzusatzversicherungen für Kinder leisten.

Kinder
Was leistet eine Kinderkrankenzusatzversicherung?

Als Familienvater oder -mutter will man nicht nur sich selbst im Krankheitsfall versorgt wissen, sondern die ganze Familie. Geht es um die eigenen Kinder, dann möchten viele nicht nur den Basis-Schutz der gesetzlichen Krankenversicherung, sondern eine bestmögliche Behandlung fürs Kind sicherstellen.

Schnell kann bei einem Kind aus einem kleinen Sturz ein ernsthaftes Problem erwachsen. Aus diesem Grund gibt es spezielle Krankenzusatzversicherungen für Kinder, die den besonderen Bedarf der Kleinen berücksichtigen.

Die Ausgestaltung der einzelnen Tarife ist von Versicherer zu Versicherer verschieden, ebenso auch die Versicherungsprämie. Daher ist es wichtig, sich vorab gut über das Angebot an Krankenzusatzversicherungen für Kinder zu informieren, um den Tarif zu finden, der Ihren Ansprüchen gerecht wird und dabei bezahlbar bleibt. Lesen Sie im Folgenden alles Wichtige zu den Leistungen und Kosten einer Krankenzusatzversicherung für Kinder und Babys.

Krankenzusatzversicherung für Kinder: Leistungen

In einer Krankenzusatzversicherung für Kinder sollten verschiedene Leistungen aus allen Bereichen der Krankenzusatzversicherung zusammengefasst sein, dazu gehören zum Beispiele Zahnzusatzversicherung, Krankenhaustagegeldversicherung und ambulante Zusatzversicherung. Im Detail heißt das: Für Sie als Elternteil ist es wichtig, dass Ihr Kind im Krankenhaus die beste Versorgung bekommt, freie Arzt- und Krankenhauswahl ist daher ein wichtiger Bestandteil der Krankenzusatzversicherung für Kinder.

Mit einem Krankenhaustagegeld können Sie zusätzlich anfallende Kosten, etwa für eine Nachhilfe zur Aufarbeitung des verpassten Schulstoffs, abpuffern. Auch die Unterbringung in einem Zweibettzimmer sollte in den Leistungen der Krankenzusatzversicherung für Kinder enthalten sein. Eine Einzelunterbringung hingegen ist für Kinder meist nicht wünschenswert, weil sie sich schnell langweilen.

Neben den Leistungen für Krankenhausaufenthalte Ihres Kindes brauchen Sie auch noch in anderen Bereichen Absicherung. Kosten für kieferorthopädische Behandlungen und Aufwendungen für Brillen oder Kontaktlinsen fallen in Kindheit und Jugend häufig an.

Auch die Kostenübernahme für prophylaktische Maßnahmen, wie Zahnversiegelung und professionelle Zahnreinigung, ist wichtig, damit Sie Ihrem Kind die optimalen Startchancen verschaffen können. Einige Versicherer bieten zudem die Übernahme eines großen Teils der Kosten für eine Heilpraktikerbehandlung und für Vorsorgeuntersuchungen, wie die Schielvorsorge, U6a, U9a, U9b, J1a und Sprachentwicklungstests an. Die Krankenzusatzversicherung für Kinder kann bei einigen Anbietern in verschiedenen Ausführungen gewählt werden, sodass Preis- und Leistungsumfang von Ihnen bestimmbar sind.

Krankenzusatzversicherungen für Babys

Die Allerkleinsten sind besonders schutzbedürftig, daher stellt sich natürlich auch die Frage nach einer Krankenzusatzversicherung fürs Baby. Die Tarife für Kinder sind zwar auf ein Höchstalter begrenzt (bei den meisten Versicherern Erreichen des 21. Lebensjahrs), in der Regel aber ist der Versicherungsbeginn schon ab Geburt möglich.

So können schon Säuglinge optimalen Versicherungsschutz haben. Gerade wenn die Kinder noch sehr klein sind, sollte man darauf achten, dass die Krankenzusatzversicherung auch die Kosten für die Unterbringung eines Elternteils im Zimmer des kleinen Patienten übernimmt. Ein großer Vorteil, wenn Sie die Kinder schon früh versichern, ist auch, dass sich dies oftmals positiv auf Beiträge und Kostengrenzen auswirkt. Denn die zu erwartende längere Laufzeit führt bei einigen Versicherern dazu, dass Höchstbeträge für kieferorthopädische Behandlungen und ähnliches höher sind, als bei späterem Abschluss. Somit ist es doppelt sinnvoll bereits für Babys eine Krankenzusatzversicherung abzuschließen.

Was kostet eine Krankenzusatzversicherung für Kinder?

Die Kosten für eine Krankenzusatzversicherung für Kinder sind so unterschiedlich wie die Tarife selbst. Es gibt Anbieter die eine kostenlose Mitversicherung von neugeborenen Geschwisterkindern anbieten, bzw. in einem Tarif alle Kinder, die im Haushalt leben (auch Pflege- und Adoptivkinder), zusammenfassen. Ein solcher Tarif kann sehr viel günstiger als einzelne Policen sein.

Ansonsten bestimmt sich der Preis natürlich vor allem nach den Leistungen, die eine Krankenzusatzversicherung für Kinder bietet. Diese sind von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich. Sie müssen besonders darauf achten, wie hoch die Höchstgrenzen für die Leistungen des Versicherers sind.

Werden Prozentzahlen bei der Kostenübernahme angegeben, achten Sie darauf, worauf sich die Angabe bezieht. Einige Versicherer werben mit einer Kostenübernahme von 100 %, sieht man sich die Bedingungen näher an, erkennt man, dass die Kostenübernahme 100% des Festkostenzuschusses der gesetzlichen Krankenkasse entspricht, anstatt sich auf den gesamten Rechnungsbetrag zu beziehen. Deshalb sollten Sie sich nicht von günstigen Beiträgen täuschen lassen, sondern immer auf das Preis-Leistungs-Verhältnis achten.

Krankenzusatzversicherungen für Kinder im Vergleich

Um Ihnen die Suche nach einer günstigen und leistungsstarken Krankenzusatzversicherung für Kinder zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Anbietervergleich an. Der Vergleich  ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Vergleich der Krankenzusatzversicherungen [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Zusatzversicherung Service

Versicherungsvergleich