Krankenzusatzversicherung Trend

Krankenzusatzversicherungen befinden sich weiter im Aufwind

Immer mehr gesetzlich Versicherte sind mit der Leistung ihrer Krankenkasse unzufrieden. Denn die Kassenpatienten erfahren im Leistungsfall, dass die Leistungen der gesetzlichen Kassen über eine Grundversorgung oft nicht mehr hinausgeht. Die private Krankenzusatzversicherung stellt hier eine sinnvolle Ergänzung dar. Der Aufwärtstrend der Zusatzversicherungen ist ungebrochen.

Krankenzusatzversicherung Aufwind
Krankenzusatzversicherungen weiter im Aufwind.

Dies spiegelt sich auch in einer Studie der Unternehmensberatung Towers Watson, wonach die Anbieter von privaten Krankenzusatzversicherungen mit erhöhter Nachfrage rechnen können. Besonders im Bereich der Zahnzusatzversicherung sind Patienten bereit, für bessere Leistungen einen monatlichen Beitrag zu zahlen.

Im Rahmen der Studie wurden 1.000 Personen im Alter von 20 und 65 Jahren befragt. Rund zwei Drittel der Befragten bewerteten die Leistung der gesetzlichen Kasse als unzureichend.

Viele Menschen betrachten die Entstehung einer Zwei-Klassen-Medizin mit großer Sorge und stellen sich die Frage, ob die Gesundheitsversorgung der gesetzlichen Kassen ihren Bedürfnissen noch entspricht. Da den meisten der Wechsel in die PKV verwehrt bleibt, sehen viele den Abschluss einer Zusatzversicherung als einzige Möglichkeit, im Krankheitsfall gut abgesichert zu sein. 90 Prozent der Studienteilnehmer gaben an, dass sie gerne bereit sind, die Kosten für eine bessere medizinische Versorgung in Form von monatlichen Beiträgen selbst zu tragen. Quelle: http://www.towerswatson.com/de-DE/Insights/IC-Types/Survey-Research-Results/2013/03/Studie-Krankenzusatzversicherung-Bedarf-an-Gesundheitsleistungen.

Krankenzusatzversicherung Trend: Zahnversicherungen werden besonders wichtig

Zahnversicherungen (private Zahnzusatzversicherungen) stehen bei den Versicherten an erster Stelle – gewähren doch die gesetzlichen Kassen nur noch eine Regelversorgung. Und mit jeder Gesundheitsreform müssen Kassenpatienten fürchten, dass der Leistungskatalog weiter eingeschränkt und der von der Kasse übernommene Kostenanteil weiter reduziert wird.

Hinzu kommt noch die Reform der Gebührenordnung für Zahnärzte aus dem Jahr 2012, im Rahmen derer eine Honorarsteigerung für Zahnärzte vorgenommen wurde, die vollends zu Lasten der Patienten geht.

Anbieter von Zahnversicherungen können in den nächsten Jahren mit großem Zulauf rechnen, wobei sich die Versicherten in erster Linie eine bessere Absicherung in den Bereichen Zahnersatz und Zahnprophylaxe wünschen. Bereits jetzt besitzt die Hälfte der befragten Studienteilnehmer eine private Zahnversicherung.

Weitere Zusatzversicherungen, die von Kassenpatienten abgeschlossen werden, sind die Krankentagegeld-Versicherung und eine Absicherung im Bereich Sehhilfen.

Zahnzusatzversicherungen im Vergleich

Prüfen Sie jetzt Ihr Sparpotenzial und vergleichen Sie unverbindlich
über 20 Anbieter von Zahnzusatzversicherungen.

Sparpotenzial jetzt prüfen

Zahnzusatzversicherungen Vergleich

Zahnversicherungen bieten Kassenpatienten ein neues Versorgungsniveau

Mit einer privaten Zahnversicherung erhalten Kassenpatienten eine bessere Zahnversorgung, ohne sich über die anfallenden Kosten Gedanken machen zu müssen. Ob Kronen, Brücken, Inlays oder Implantate – für viele Versicherte ist der Zahnersatz ohne Zahnversicherung unerschwinglich geworden.

Für die Versicherten gewinnt auch die Zahnprophylaxe zusehends an Bedeutung – trägt doch eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung zum Schutz der Zähne bei, sodass Zahnersatz weniger häufig eingesetzt werden muss.

News zur Zahnversicherung

Zahnarztbehandlungen werden teuer Zahnversicherung schützt vor teurer Zahnarztbehandlung

Die neue Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) sorgt bei Kassenpatienten für Unmut. Die Tarifänderung sieht durchschnittliche Honorarerhöhungen von sechs Prozent vor. Die Bundesregierung geht davon aus, dass die Zahnärzte mit erheblichen Mehreinnahmen rechnen dürfen. Weiterlesen

Krankenzusatzversicherung Service