Pflegeversicherung Beitragsvergleich

Beiträge und Leistungen der Pflegeversicherungen vergleichen

Lohnt es sich überhaupt, eine private Pflegeversicherung abzuschließen? Es lohnt sich unbedingt. Das beweisen allein schon die aktuellen Zahlen: Momentan gibt es in Deutschland etwa 2,5 Millionen pflegebedürftige Menschen. Die Tendenz ist steigend: Bis zum Jahr 2050 sollen 4,4 Millionen auf Pflegeleistungen angewiesen sein, wie das Bundesgesundheitsministerium vorrechnet. Wen es treffen wird, weiß letztlich niemand. Sicher aber ist: Die Menschen werden immer älter – und im Alter leider auch gebrechlicher. Eine gute Pflegeversicherung sollte also unbedingt gewährleisten, dass den Versicherten genügend Geld zur Verfügung steht, wenn sie es brauchen. Andererseits sollte die Beitragshöhe stimmen – denn wer möchte schon Unsummen in eine Versicherung investieren, die er vielleicht niemals benötigt?

Die Auswahl der Pflegeversicherung

Der Abschluss einer Pflegezusatzversicherung will wohl vorbereitet sein. Schließlich ist es eine Entscheidung für das ganze Leben, denn in die Pflegeversicherung zahlt man solange ein, bis tatsächlich eine Pflegebedürftigkeit eintritt. Wird der Versicherungsnehmer niemals pflegebedürftig, zahlt er gar ein Leben lang, ohne etwas von seinen Beiträgen wiederzusehen, da die Pflegezusatzversicherung eine Risikoversicherung ist: Sie erstattet ihren Versicherten kein Geld, wenn sie nicht in Anspruch genommen wird. In manchen Tarifen kommen die Versicherten selbst im Pflegefall nicht drum herum, weiter Beiträge zu bezahlen.

Vier Varianten der Pflegeversicherung und jede Menge Anbieter

Es gibt nicht nur eine Variante der Pflegeversicherung, sondern gleich drei. Während die Pflegetagegeldversicherung und die Pflegerentenversicherung im Pflegefall monatliche Summen leisten, die dem Kunden zur freien Verfügung stehen, finanziert die Pflegekostenversicherung nur solche Leistungen, die auch die Pflegepflichtversicherung bezahlt.

Dies kann jedoch auch Vorteile haben: Nämlich dann, wenn man hohe Pflegekosten erwartet, die getilgt werden müssen. Pflegetagegeld- und Pflegerentenversicherung sind dagegen eher etwas für Leute, die sich ihr Geld selbst einteilen und besondere Leistungen wie etwa Freizeitaktivitäten davon finanzieren wollen. Welche Variante sich für wen eignet, ist immer von individuellen Faktoren abhängig. Einige Pflegeversicherungen haben darüber hinaus besondere Merkmale: So leistet die Pflegerentenversicherung auch „serienmäßig“ viel beim Auftreten einer Demenz oder vergleichbaren geistigen Erkrankung; ebenso die sogenannte „Pflege Bahr Versicherung„, die eine spezielle und relativ neue Form der Pflegetagegeldversicherung darstellt.

Gerade weil die Zahl der Demenzerkrankungen in Deutschland in den nächsten Jahren stark ansteigen wird, sollte man auf diesen Vorteil unbedingt ein Auge haben – ebenso wie auf weitere: So erlauben es manche Verträge z.B., den Grad der Pflegebedürftigkeit nicht anhand des neuen Begutachtungsassements (NBA) festzustellen, sondern alternativ das „ADL-Punktesystem“ anzuwenden: Damit wird festgestellt, welche Tätigkeiten der zu Pflegende überhaupt noch selbständig ausführen kann.

Auch dies kann von Vorteil sein, falls bei der Feststellung durch die Medicproof GmbH oder die gesetzliche Pflegeversicherung kein, oder nur Pflegegrad 1 festgestellt wurde. Allerdings ist das NBA darauf ausgerichtet gerade Demenzkranke und ihre Einschränkungen im Alltag stärker sichtbar zu machen und zu fördern. Wer früher bereits in Pflegestufe 0 war, wurde ab 2017 deshalb automatisch in Pflegegrad 2 eingruppiert.

Anbieter Pflegeversicherung Beitragsvergleich

Die ideale Pflegezusatzversicherung muss auf Ihre  individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sein. Vor Vertragsabschluss sollten Sie deshalb vor allem eines: Vergleichen, vergleichen, vergleichen. Denn nur so lässt sich die optimale Versicherung finden, die im Pflegefall die gewünschten Leistungen erbringt und dabei nicht zu viel kostet.

Da es zahlreiche Anbieter mit den unterschiedlichsten Tarifen und Konditionen am Markt gibt, ist der Vergleich nicht immer leicht – daher haben potentielle Kunden häufig mit Orientierungsschwierigkeiten zu kämpfen. Wenn Sie Hilfe brauchen, helfen wir Ihnen gerne: Fordern Sie einfach unseren unabhängigen und kostenfreien Beitragsvergleich der Pflegeversicherungen an.

Vergleich der Pflegeversicherungen [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Pflegeversicherung SERVICE

Versicherungsvergleich

Pflegeversicherung News

Pflege-Ratgeber Übersicht

Pflegeversicherung Ratgeber