Landwirtschaft Wetter

Landwirtschaft Wetter: Hitzewelle fordert Landwirte heraus

Die unerwartet hohen Temperaturen von bis zu 40 Grad sind eine Herausforderung für die Landwirte. Neben der steigenden Brandgefahr wird auch der ausbleibende Regen zur Gefahr.

Hitze Landwirtschaft
Landwirtschaft Wetter: Bedrohliche Temperaturen!

Kinder, die im Schwimmbad vergnügt planschen, Familien im Eiscafé und Urlaubsfeeling – das ist die schöne Seite des Sommers. Allerdings bringen die derzeit immensen Temperaturen auch Probleme mit sich: In den Zügen fallen die Klimaanlagen aus und bei Unwettern kommt es zu Schäden an Autos und Häusern.

Landwirte trifft es in dieser Zeit besonders hart, denn sie sind an mehreren Stellen mit der Problembewältigung beschäftigt. Die große Hitze schadet dem Getreide, die Landwirte vermelden sogar jetzt schon, dass in diesem Jahr eine geringere Ernte zu erwarten sei.

Außerdem haben Viehbauern alle Hände voll zu tun, die Tiere vor zu großem Hitzestress zu bewahren. Hagelschläge und Feldbrände haben nicht nur Auswirkungen auf die Ernte, sondern können auch noch weitere Kreise ziehen: Im Saarland geriet ein Traktor mit Heuballenspresse in Brand, wie agrarheute.com, eine Informationsseite für Landwirte, vermeldet. Ackerbrände können zudem auch auf angrenzende Bebauungen übergreifen und damit die gesamte Existenz von Landwirten gefährden. Landwirte müssen sich unbedingt für den Ernstfall absichern, sonst können ein paar schöne Tage verhängnisvoll enden.

Landwirtschaftliche Maschinen in Gefahr

Bei Acker- und Gebäudebränden sind immer auch die teuren Landwirtschaftsmaschinen in Gefahr. Die moderne Landwirtschaft kommt nicht mehr ohne maschinelle Unterstützung aus. Die Kosten für diese maschinellen Helfer gehen nicht selten in die hohen Zehntausende. Dann kommt es zusätzlich zu dem entstandenen Brandschaden auch noch zum Stillstand in der Ernte.

Die finanziellen Schäden, die aus solchen Maschinenschäden erwachsen können, sind enorm. Damit Sie nach einem eingetretenen Schadenfall so schnell wie möglich die Arbeit wieder aufnehmen können und damit den wirtschaftlichen Schaden minimieren, brauchen Sie die Liquidität beschädigte oder zerstörte Maschinen sofort reparieren oder ersetzen zu können. Zu diesem Zweck bieten Versicherer Maschinenversicherungen für die Landwirtschaft an. Darin können sowohl stationäre, als auch fahrbare Maschinen versichert werden. Um den Anbieter mit den besten Konditionen zu finden, sollten Sie die Tarife genauestens betrachten. Hier können Sie die Maschinenversicherungen für die Landwirtschaft kostenfrei vergleichen.

Landwirtschaftliche Gebäude absichern

Da die von Ihnen genutzten Gebäude die Grundlage Ihres Wirtschaftens sind, ist es wichtig, dass Sie diese ausreichend absichern. Auch teure Belüftungsanlagen in Ställen, sowie Licht- und Kraftstromanlagen lassen sich in eine landwirtschaftliche Gebäudeversicherung einschließen. Brand und Blitzschlag, sowie teils enorme Schäden durch Hagel sind im Sommer, zudem in einem solch heißen wie diesem, keine Seltenheit. Daher sollten Sie die Gefahren für Ihren Besitz nicht unterschätzen. Alle wichtigen Informationen zur Gebäudeversicherung finden Sie unter landwirtschaftliche Gebäudeversicherung.

Landwirtschaft Wetter / Hitzewelle: Erntehelfer vom Hitzschlag bedroht

Während andere sich bei diesem Wetter möglichst wenig bewegen, haben Erntehelfer einen Knochenjob auf dem freien Feld. Ausreichender Sonnenschutz ist da unerlässlich. Trotzdem sind dieser Tage schon einige Erntehelfer auf dem Feld kollabiert, ihr Kreislauf konnte die hohen Temperaturen nicht mehr verkraften.

Als Arbeitgeber sind Sie für das Wohlergehen Ihrer Mitarbeiter verantwortlich, auch wenn es sich um saisonale Kräfte aus dem Ausland handelt. Eine Erntehelferversicherung übernimmt die Kosten für die Krankenversorgung  in diesen Fällen. Außerdem kann ein zusätzlicher Haftpflicht- und Unfallschutz eingeschlossen werden. Heilbehandlungskosten können sich schnell in horrende Höhen schrauben. Sie sollten es als Landwirt nicht darauf anlegen dann unversichert zu sein.