Maschinenversicherung Landwirtschaft

Wichtig: Die landwirtschaftliche Maschinenversicherung

Ohne den Einsatz von Maschinen wäre die tägliche Arbeit in der Landwirtschaft heute nicht mehr zu schaffen. Für Sie als Landwirt bedeutet das, dass Sie Ihre Anlagen und Maschinen ausreichend versichern müssen. Lesen Sie hier alles Wichtige zur Maschinenversicherung für die Landwirtschaft.

Landwirtschaftliche Maschinenversicherung
Wichtig: Landwirtschaftliche Maschinenversicherung

Knapp die Hälfte der Gesamtfläche Deutschlands wird von Landwirten gepflegt – eine enorme Aufgabe. Landwirt zu sein ist ein Fulltime-Job, den man ohne einen gewissen Idealismus nicht erfüllen kann. Aber vom Idealismus allein kann man nicht leben.

Die Landwirte spezialisieren sich immer mehr, modernste Technik kommt zum Einsatz, um die Wirtschaftlichkeit des Betriebes zu garantieren. In den angeschafften Maschinen und Anlagen stecken nicht selten am Ende weit über hunderttausend Euro. Das ist ein Sachwert, den es sich zu schützen lohnt!

Der Schaden selbst ist leider meist nicht vermeidbar, aber wenn es dazu kommt, ist es gut eine Maschinenversicherung für die Landwirtschaft zu haben, um direkt für Ersatz sorgen bzw. eine Reparatur in Auftrag geben zu können. So ist sichergestellt, dass Ihre Arbeit nicht zu  lange zum Erliegen kommt, denn das kann schnell zu finanziellen Schwierigkeiten führen. Lesen Sie hier alles Wissenswerte zum Thema Maschinenversicherung für die Landwirtschaft.

Maschinenversicherung Landwirtschaft: Versicherbare Maschinen und Anlagen

In der landwirtschaftlichen Maschinenversicherung können alle Arten von Maschinen versichert werden, das heißt sowohl stationäre und elektronische Anlagen, als auch selbstfahrende und nicht selbstfahrende Maschinen.

Zu den stationären Anlagen gehören z.B.:

  • Melkanlagen
  • Tanks
  • Pumpen
  • Heizungsanlagen
  • Silos
  • Fütterungsanlagen
  • Trocknungsanlagen

Elektronische Anlagen sind u.a.:

  • Wiegeeinrichtungen
  • Telefon- und Faxanlagen
  • PCs
  • Brandmeldeanlagen

Selbstfahrende Maschinen sind bspw.: 

  • Roder
  • Mähdrescher
  • Feldhäcksler
  • Ballenpresse

Als nicht selbstfahrend bezeichnet man z.B:

  • Erntemaschinen
  • Güllewagen
  • Pflanzenschutzgeräte
  • Düngegeräte

In der Regel können Reserveteile, Zusatzgeräte und Fundamente mitversichert werden.

Maschinenversicherung Landwirtschaft: Was ist versichert?

Die Maschinenversicherung für Landwirte sichert Sie als Landwirt für den Fall von unvorhergesehenen Beschädigungen an den o.g. Anlagen oder Maschinen ab. Der Leistungsfall tritt ein, wenn diese aufgrund von Brand, Blitzschlag, Sturm, Hagel, Frost, Überschwemmung, Kurzschluss, Überstrom oder Überspannung, Bedienungsfehlern und Ungeschicklichkeit, Vandalismus und Diebstahl, Konstruktionsfehlern, Versagen von Mess-, Regel- und Sicherheitseinrichtungen oder aus Wasser-, Öl- oder Schmiermittelmangel entstanden sind.

Diese Auflistung ist nicht vollständig und kann von Versicherer zu Versicherer variieren. Sie sollten daher vor Abschluss die Versicherungsbedingungen genauestens unter die Lupe nehmen. Berufsbedingte Abnutzung oder vorsätzlich herbeigeführte Schäden unterliegen nicht dem Versicherungsschutz.

Maschinenversicherung Landwirtschaft:  Leistungen

Wenn eine Maschine oder Anlage beschädigt wird, dann ersetzt der Versicherer die Kosten der Wiederinstandsetzung i.d.R. bis zum Zeitwert der Maschine. Bei einem Totalschaden wird der Zeitwert des versicherten Guts an den Versicherungsnehmer ausgezahlt.

Ein Beispiel: Bei der Roggenernte kommt Ihr Mähdrescher zum Einsatz. Ein Stein gerät in das Schneidewerk und beschädigt dieses erheblich, sodass es in der Werkstatt ausgetauscht werden muss. Die dabei anfallenden Reparaturkosten in Höhe von 19.000 Euro übernimmt die Maschinenversicherung Landwirtschaft.

Oder stellen Sie sich vor, dass es wegen eines defekten Wasserkochers zu einem Brand in Ihren Verwaltungsräumen kommt, der früh entdeckt und schnell gelöscht werden konnte. Computer- und Telefonanlage sind dennoch restlos zerstört. Auch hier kommt der Versicherer für den Schaden in Höhe von 3500 Euro auf.

Maschinenversicherung Landwirtschaft: Beiträge und Versicherungssumme

Wie hoch die Kosten einer landwirtschaftlichen Maschinenversicherung sind, hängt von mehreren Faktoren ab. Die Art der versicherten Maschinen und Anlagen ist einer davon, aber auch vereinbarte Selbstbehalte und Versicherungssumme spielen eine entscheidende Rolle. Die Versicherungssumme muss immer aus dem aktuellen Listenpreis zzgl. Montage-, Fracht- und Zollkosten gebildet werden.

Eine Unterversicherung führt im Schadensfall zu einer Kürzung der Leistungen im Verhältnis der Unterversicherung. Die Beiträge einer Maschinenversicherung Landwirtschaft sind immer individuell zu ermitteln, Sondervereinbarungen, wie z.B. die Übernahme der Risiken aus der Nutzung von Pflanzenölen als Kraftstoff, können die Beiträge erhöhen.

Landwirtschaftliche Maschinenversicherungen im Vergleich

Welche Leistungen beitragsfrei mitversichert sind und wie viel Schutz Sie für Ihr Geld erwarten können, hängt davon ab, welchen Versicherer Sie wählen. Die Angebote variieren enorm in Ausgestaltung und Beitragshöhe, daher lohnt es sich vor Abschluss die Tarife miteinander zu vergleichen.

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Maschinenversicherung zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Maschinenversicherungen im Vergleich [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden


Maschinenversicherung Service

Versicherungsvergleich