Betriebshaftpflichtversicherung Kosten

Die Kosten einer Betriebshaftpflichtversicherung

Lesen Sie hier, welche Faktoren die Kosten einer Betriebshaftpflichtversicherung beeinflussen und wie Sie eine leistungsstarke und günstige Betriebshaftpflichtversicherung finden können.

Betriebshaftpflichtversicherung Kosten
Betriebshaftpflichtversicherung Kosten

Ganz egal, welche Art von Betrieb Sie führen, sei es ein Handwerksbetrieb oder eine Arztpraxis, die Betriebshaft-pflichtversicherung ist der wohl elementarste Versiche-rungsschutz für einen Betrieb überhaupt.

Denn: Als Betriebsinhaber sind Sie überall in der Verantwortung; für die Qualität der Arbeit haften Sie ebenso wie für das Wohl der Kunden, sobald sie Ihre Räume betreten. Sie müssen die Verkehrssicherungspflicht beachten und stehen für Ihre Mitarbeiter ebenso gerade wie für sich selbst.

Auch wenn Sie noch so umsichtig vorgehen, es lassen sich nicht alle Risiken ausschließen. Werden Sie von einem Dritten in Haftung genommen, so können je nach Schadensfall Summen auf Sie zukommen, die selbst ein gut laufender Betrieb nicht mehr aufbringen kann. Deshalb sollten Sie keinesfalls auf eine Betriebshaftpflichtversicherung verzichten.

Kosten einer Betriebshaftpflichtversicherung – Einflussfaktoren

Vor Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung will die Versicherungsgesellschaft einiges von Ihnen wissen. Das ist auch gut so, denn der Versicherungsschutz muss an Ihre speziellen Bedürfnisse angepasst werden, um Ihren Anforderungen auch gerecht werden zu können. Nachfolgend stellen wir Ihnen die wichtigsten kostenbeeinflussenden Faktoren einer Betriebshaftpflichtversicherung vor.

Betriebshaftpflicht Kostenfaktor 1: Art des Gewerbes

Um welche Art von Gewerbe handelt es sich? Ein Metzger braucht einen anderen Versicherungsschutz als ein Zahnarzt. Bei beiden können höchst unterschiedliche Schäden auftreten, weil sich die Tätigkeiten unterscheiden. Die Risiken sind andere und die Schadenssummen, die anfallen können, ebenso. Die Versicherer haben in der Regel langjährige Erfahrungen mit den verschiedenen Branchen und Berufszweigen vorzuweisen und können Ihnen bei der Risikoanalyse Ihres eigenen Betriebs behilflich sein.

Betriebshaftpflicht Kostenfaktor 2: Umsatzhöhe

Wie hoch ist der Umsatz? Der Umsatz eines Unternehmens ist aussagekräftig für die Kosten einer Betriebshaftpflichtversicherung. Die Kosten folgen dem Umsatz: Ein kleines Unternehmen mit wenig Umsatz ist natürlich weniger risikoreich als ein großes Unternehmen mit hohem Umsatz. Je mehr Kunden und Aufträge, desto höher ist das Schadenspotenzial.

Betriebshaftpflicht Kostenfaktor 3: Anzahl der Mitarbeiter

Wie viele Mitarbeiter werden beschäftigt? Je mehr Mitarbeiter beschäftigt sind und mitversichert werden, desto höher ist das Risiko eines Haftpflichtschadens. Daher steigen die Kosten für eine Betriebshaftpflicht-versicherung mit der Mitarbeiteranzahl an.

Betriebshaftpflicht Kostenfaktor 4: Gründung oder bestehendes Unternehmen?

Sind Sie Existenzgründer? Einige Versicherungsgesellschaften bieten spezielle Rabatte für Existenzgründer an. In der Regel gelten Sie bis ein Jahr nach Geschäftseröffnung noch als Gründer und können diese Vergünstigungen nutzen. Hier kann einiges gespart werden.

Betriebshaftpflicht Kostenfaktor 5: Höhe des Selbstbehalts

Wie hoch soll der Selbstbehalt sein? Es ist natürlich für Sie wichtig, die Kosten einer Betriebshaftpflicht-versicherung so gering wie möglich zu halten, aber Sie sollten keinen falschen Kompromiss eingehen. Vereinbaren Sie nur Selbstbehalte in der Höhe, die Sie auch auf jeden Fall noch selbst tragen können. Lassen Sie sich vom Versicherer ausrechnen, was der vereinbarte Selbstbehalt bei der Versicherungsprämie ausmacht.

Betriebshaftpflicht Kostenfaktor 6: Höhe der Deckungssumme

Welche Deckungssumme brauche ich? Die Versicherer bieten oft verschiedene Deckungsumfänge an. Sie können dann wählen, wie hoch die Deckungssumme pro Versicherungsfall sein soll. Im Basismodell werden Personenschäden höher versichert als Sachschäden. Eine abweichende Regelung ist jedoch möglich und je nach Branche bzw. Betriebsrisiko auch sinnvoll. Sie sollten für Ihren Betrieb vorher unbedingt eine Risikoanalyse durchführen und den Deckungsumfang wählen, der Ihrem Betriebsrisiko gerecht wird.

Natürlich erhöhen sich die Kosten der Betriebshaftpflichtversicherung, wenn Sie höhere Deckungssummen vereinbaren. Es spielt auch eine Rolle, auf welchen jährlichen Höchstbetrag die Versicherung festgelegt wird. Die Deckungssummen gelten pro Schadensfall, die sogenannte Maximierung der Deckungssummen sagt aus, welcher Betrag maximal (bei mehreren Schadensfällen im selben Jahr) jährlich von der Versicherung geleistet wird. In der Regel wird von den Versicherern eine Maximierung auf das Doppelte der vereinbarten Deckungssummen vorgegeben.

Betriebshaftpflichtversicherungen im Vergleich

Betriebshaftpflichtversicherungen im Vergleich

Prüfen Sie jetzt Ihr Sparpotenzial und vergleichen Sie unverbindlich die
Versicherungsbeiträge von über 20 Betriebshaftpflichtversicherungen.

Sparpotenzial jetzt prüfen

Betriebshaftpflicht

News zur Betriebshaftpflichtversicherung

Betriebshaftpflichtversicherung Beitragserhöhung Betriebshaftpflichtversicherung Beitragserhöhung

Viele tausend Briefe kündigen den Versicherungsnehmern jährlich Beitragsanpassungen in der Betriebshaftpflichtversicherung an. Leider bedeuten diese Beitragsanpassungen im Regelfall erhöhte Prämien. Lesen Sie hier, was Sie in diesem Fall tun können. Weiterlesen

Betriebshaftpflicht Service

Versicherungsvergleich