Private Haftpflichtversicherungen Test

Test Haftpflichtversicherungen: Oft lohnt sich der Wechsel!

Ein Test der Haftpflichtversicherungen zeigt, dass der Versicherungsschutz bei vielen Anbietern sehr umfangreich ausfällt und sich Versicherungsnehmer ganz auf die Haftpflicht verlassen können. Wir zeigen Ihnen hier die Testergebnisse der Haftpflichtversicherungen, damit Sie entscheiden können, ob sich ein Wechsel für Sie lohnt.

Die Stiftung Warentest hat in Finanztest-Ausgabe 10/2017 erneut die privaten Haftpflichtversicherungen getestet1 und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass sich seit dem letzten Test im Jahr 2014 die Policen nochmals verbessert haben und die Versicherungsnehmer eine große Auswahl an sehr guten Tarifen haben.

Konkret haben sich vor allem die Höhe der Deckungssummen und die standardmäßige Mitversicherung von Drohnen verbessert. Denn es gilt: Wer in Deutschland eine Drohne besitzt, muss diese versichern; hier besteht eine Versicherungspflicht.

Immerhin 87 der von Stiftung Warentest getesteten 218 Tarif haben die Note „sehr gut“ erhalten, davon 59 die Note 0,5 bis 1,3 und 28 die Note 1,4 bis 1,5. Weitere 88 Tarife konnten noch die Note „gut“ (1,6-2,5) erreichen. 31 wurden als „befriedigend“ bewertet und 11 waren nur „ausreichend“. Die Note „mangelhaft“ wurde auch einmal vergeben.

Die Basler Versicherung ist mit dem Tarif Ambiente Top und der Note „sehr gut“ (0,7) Testsieger geworden, gefolgt von VHV mit dem Tarif Klassik-Garant-Exklusiv („sehr gut“ (0,8)) und HDI mit dem Tarif Rundum Sorglos („sehr gut“ (0,8)). Das beste Preis-Leistungsverhältnis für Familien wie Singles konnte die Schwarzwälder bieten.

Welche Leistungen Sie von den Haftpflichtversicherungen erwarten können, erfahren Sie im Folgenden.

Haftpflichtversicherungen im Test 2017: Leistungen

Wer im Test gut abschneiden wollte, der musste eine ganze Palette von Grundabsicherungen im Haftpflichtschutz mitbringen: Versicherungsschutz im Fall von Allmählichkeitsschäden, Schäden an fremden Computern, durch häusliche Abwässer, gewässergefährdende Substanzen, das Hüten fremder Hunde und Pferde, Mietsachschäden, eine Vorsorgeversicherung sowie Schutz im Ausland musste enthalten sein, ansonsten war eine gute oder sehr gute Bewertung durch die Stiftung Warentest ausgeschlossen.

Zusatzleistungen, die positiv bewertet wurden, wenn sie ohne Beitragszuschlag angeboten werden, sind: die Absicherung von Bauvorhaben, Photovoltaikanlagen und Heizöltanks, die Vermietung von Einliegerwohnungen oder Zimmern sowie von Ferienwohnungen oder -häusern im Ausland.

Außerdem wurden häufig die Mitversicherung des Verlusts fremder privater oder beruflicher Schlüssel, Forderungsausfalldeckung, Gefälligkeitshandlungen, geliehene und gemietete Sachen, Drohnen sowie die Tätigkeit als gewerbsmäßige Tagesmutter mitversichert. Einige Anbieter haben in all diesen Bereichen Schutz geboten. Jeweils gültige Sublimits und Leistungsbeschränkungen müssen allerdings den einzelnen Versicherungsbedingungen entnommen werden. Der Test hat gezeigt, dass umfassender Versicherungsschutz zu guten Preisen heute einfach zu haben ist.

Wann ist ein Wechsel der Haftpflichtversicherung sinnvoll?

Die private Haftpflichtversicherung bietet heutzutage mehr Leistungen als jemals zuvor. Wer also jetzt einen neuen Vertrag abschließt, kann wahrscheinlich mit einem Leistungs-Upgrade rechnen. Allerdings hat sich in den letzten 5 Jahren auch nicht so viel getan.

Wer also nicht gerade eine Drohne gekauft hat oder in der Vergangenheit Deckungssummen unter fünf Millionen abgeschlossen hat, muss bei einer Haftpflichtversicherung, die innerhalb der letzten 5 Jahre abgeschlossen wurde, nicht unbedingt wechseln. Wer allerdings seinen Vertrag schon länger als diese Zeit nicht in der Hand hatte, sollte dringend checken, welche Leistungen die abgeschlossene Haftpflichtversicherung im Vergleich zu den aktuellen bietet.

Ein Wechsel zu den neuen Haftpflichtversicherungen lohnt sich dann bestimmt und ist ganz einfach durchzuführen.

Haftpflichtversicherungen im Test 2014

In Finanztest Ausgabe 12/2014 wurden die 80 (!) besten Tarife veröffentlicht, die alle mit einem „sehr gut“ (von 0,5-1,3) abgeschnitten haben. Immerhin wurden von den 235 getesteten Tarifen noch weitere 31 Tarife  mit der Note „sehr gut“ (1,4-1,5) bewertet.2 

Eine gute Privathaftpflichtversicherung zu finden ist also alles andere als Hexenwerk. Wichtig ist, dass man sich ein realistisches Bild von den eigenen Risiken macht und einen Tarif findet, der zur individuellen Lebenssituation passt.

Da diese sich ständig verändert, sollte man auch seinen Versicherungsschutz regelmäßig auf den Prüfstand stellen. Des weiteren ergab der Test, dass neuere Policen in der Regel sehr viel mehr Leistung bieten als ältere und das häufig zum selben Preis. Daher sollte man die bestehenden Verträge immer mal wieder mit neueren Tarifen vergleichen, um fürs Geld den bestmöglichen Versicherungsschutz zu erhalten. 

Privathaftpflichtversicherungen: Tarife mit vielen Zusatzleistungen

Neben dem Grundschutz, ohne den eine Police keinen Wert über der Note befriedigend (2,6) erhalten konnte, wurden im Test zahlreiche Zusatzleistungen abgefragt. Es hat sich gezeigt, dass viele der mit „sehr gut“ bewerteten Tarife alle von Finanztest als relevant erachteten Zusatzleistungen auch ohne Aufpreis in den Tarif mit eingebaut haben.

Zu solchen wichtigen Leistungen gehören unter anderem die Mitversicherung deliktunfähiger Kinder (Kinder unter 7 Jahren, im Straßenverkehr unter 10 Jahren), sowie die Absicherung für volljährige, ledige Kinder bis zu ein Jahr nach Abschluss der Berufsausbildung. Außerdem wurden die Tarife auf wichtige Leistungen für Immobilienbesitzer, wie etwa die Absicherung von Bauvorhaben bis zu einer Bausumme von 100.000 Euro, getestet.

Hier werden in vielen Tarifen Einschränkungen vorgenommen auf Baumaßnahmen, die den Charakter einer Immobilie nicht im Wesentlichen verändern, außerdem sind die Deckungssummen hierfür oft sehr eingeschränkt. Einige Tarife konnten hier mit einer Deckungssumme bis 5 Millionen Euro punkten. Wichtig kann auch die Versicherung des Betriebs einer Fotovoltaikanlage sein. Schäden, die durch die Einspeisung des Stroms ins öffentliche Stromnetz entstehen, sind dann abgesichert.

Besonders aufgerüstet haben die neuen Tarife im Bereich von Sonderleistungen wie der Forderungsausfall-deckung und der Absicherung von Gefälligkeitsschäden, außerdem bei Leistungen für Schäden an geliehenen, gemieteten oder gepachteten Sachen. Die Forderungsausfalldeckung ist die Absicherung eigener Schäden, im Falle, dass diese nicht vom Verursacher einklagbar sind, (wegen mangelnder finanzieller Leistungsfähigkeit oder Nichtermittelbarkeit des Schadenverursachers).

Eine Gefälligkeitshandlung ist es z.B. wenn Sie einem Freund bei einem Umzug helfen. Lassen Sie versehent-lich einen Umzugskarton fallen und der teure Verstärker darin wird beschädigt, dann ist das grundsätzlich kein Schaden, für den Sie aufkommen müssen. Deshalb hat die Privathaftpflichtversicherung früher an dieser Stelle auch nicht gezahlt. Allerdings sind rechtliche und moralische Verpflichtung häufig zweierlei und vielen ist es wichtig, dass ihr Versicherer in diesem Fall den Schaden reguliert. Die Versicherer haben den Bedarf vielfach erkannt und ihre Policen hier erweitert.

Private Haftpflichtversicherungen im Vergleich

Versicherungssummen in Höhe von 50 Millionen Euro hören sich gut an, braucht man aber so gut wie nie. Solider Schutz mit mindestens 5, besser 10 Millionen Euro Deckungssumme ist sinnvoll. Auch braucht nicht jeder die oben genannten Zusatzabsicherungen. Wichtig ist, dass man den Schutz bekommt, den man wirklich braucht und das zum besten Preis.

Das heißt, zunächst müssen Sie sich fragen, welche Risiken abgesichert sein müssen, damit der Haftpflichtschutz Ihnen und Ihren Bedürfnissen gerecht wird. Um Ihnen die Wahl der richtigen Haftpflichtversicherung so leicht wie möglich zu machen, können Sie mit unserem kostenlosen und unverbindlichen Vergleich der Haftpflichtversicherungen am Ende genau den Schutz bekommen, den Sie wirklich brauchen und zahlen dafür auch keinen Cent mehr als nötig.

Damit Sie schnell und einfach einen guten Überblick über die verschiedenen Tarife bekommen, fordern Sie jetzt den kostenfreien Vergleich der Haftpflicht-Anbieter an.

Private Haftpflichtversicherung: Prüfen Sie Ihr Sparpotenzial

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Quellenangaben

1Quelle: Finanztest 10/2017, S. 74-82

2Quelle: Finanztest 12/2014, S. 70-79