Tiny House Versicherung

Wie kann ein Tiny House versichert werden?

Tiny Houses haben den Durchbruch geschafft und werden als Wohnalternative immer beliebter. Die Minihäuser sind auf das Wesentliche reduziert und verstehen sich als Gegentrend zu immer mehr Konsum. Auf eine Versicherung sollten Sie dennoch nicht verzichten.

Wer sich ein Tiny House anschafft, mag es gerne einfach. Eines sollten Sie jedoch nicht vergessen: Auch eine kleine Immobilie braucht Versicherungsschutz.

Wie Sie das Tiny House versichern müssen, hängt von der Art des Hauses ab: Neben fest stehenden Häusern gibt es auch Tiny Houses, die Sie mit einem Fahrgestell transportieren können. Die Versicherung unterscheidet sich je nachdem wie beweglich oder unbeweglich das Tiny House ist.

Obwohl der Trend zu Tiny Houses in Deutschland noch relativ jung ist, gibt es bereits Anbieter von speziellen Tiny House-Versicherungen.

Diese Versicherungen bieten ein maßgeschneidertes Paket bestehend aus einer Hausrat-, Glas-, Haftpflicht- und Gebäudeversicherung an.

Ruhende Tiny Houses

Ein ruhendes Tiny House können Sie ebenso wie jede andere Immobilie mit einer Wohngebäudeversicherung versichern. Wohngebäudeversicherungen schützen gegen die Risiken

  • Feuer
  • Leitungswasser
  • Hagel/Sturm

und können zusätzlich durch eine Elementargefahrenversicherung ergänzt werden. Im Falle einer Katastrophe, die das Haus zerstört, wird Ihnen dann der Neubauwert ersetzt.

Bedingungen für Tiny Houses

Damit die Wohngebäudeversicherung greifen kann, müssen Sie ihr Häuschen ständig bewohnen, außerdem muss es an Strom und Wasser angeschlossen sein. Dazu ist eine Baugenehmigung nötig.

Mobile Tiny Houses 

Tiny House: Welche Versicherung ist notwendig?

Mobile Tiny Houses werden faktisch oft auf Campingplätzen abgestellt. Wenn Ihr Tiny House längere Zeit auf einem privaten Grundstück verbleibt, benötigen Sie jedoch in jedem Fall eine Baugenehmigung.

Wenn sich das Häuschen einfach vom Trailer lösen lässt, können Sie es als “ordentlich gesicherte Ladung” deklarieren und sich dies von der DEKRA zertifizieren lassen. Lässt es sich nicht so einfach lösen, ist es als Wohnwagen versicherbar.

Um das Tiny House als Wohnwagen zuzulassen, muss die Erlaubnis von einem anerkannten Sachverständigen bzw. einem Prüfer von TÜV oder DEKRA vorliegen.

Bedingungen für die Zulassung als Wohnwagen

Das Tiny House darf für die Zulassung als Wohnwagen maximal 4 Meter hoch und 2,55 Meter breit sein. Das Gewicht darf 3,5 Tonnen nicht überschreiten. Zudem müssen Sie weitere Sicherheitsvorschriften beachten.

Gilt das mobile Tiny House als Ladung, muss für jeden Transport eine einmalige Transportversicherung abgeschlossen werden. Am Stellplatz ist eine Dauercamping-Versicherung notwendig.

Gilt das Haus hingegen als Wohnwagen, brauchen Sie eine Wohnwagenversicherung.

Das Tiny House als Ladung zu versichern ist oft mit einigen Schwierigkeiten verbunden: Unter anderem müssen Sie dann bei Transporten auch alle mobilen Gegenstände mit Spanngurten sichern. Wenn Sie es häufig transportieren wollen, empfiehlt sich eher die Versicherung als Wohnwagen.

Versicherungen für mobile Tiny Houses

Transportversicherungen gibt es bereits für kleines Geld. Sie versichern lediglich den Transport des mobilen Heims und können auch noch kurz vor dem eigentlichen Transport abgeschlossen werden. Versichert sind z.B. die Risiken

  • Unfall des Transportmittels
  • Beschädigungen durch Be- und Entladen
  • Diebstahl
  • Elementargefahren u.s.w.

Die Dauercampingversicherung versichert Risiken und Gefahren, die auf dem festen Stellplatz lauern. Viele Campingversicherungen versichern auch Extras rund um das abgestellte Objekt, wie etwa

  • Vordächer
  • Carports
  • Pavillons
  • Anbauten

In einer Wohnwagenversicherung sind sowohl der Transport des Tiny House als auch der Aufenthalt auf dem Stellplatz abgesichert.

Neuer Versicherungstrend: Die Tiny House-Versicherung

Mit dem Trend zum Tiny House kommt auch ein neuer Versicherungstrend auf: So gibt es mittlerweile eigene Tiny House-Versicherungen, die ein Paket aus

  • Wohngebäudeversicherung
  • Hausratversicherung
  • Glasversicherung
  • Haftpflichtversicherung für das Tiny House

darstellen. Zusätzlich können Bausteine gegen Wasserschäden, zum Schutz einer Solaranlage oder von Outdoor-Ausrüstung dazugebucht werden. Das Paket ist für mobile und feststehende Tiny Houses erhältlich, die Versicherung während des Transportes des Minihauses ist aber ausgeschlossen.

Anbieter von Gebäude- / Tiny House-Versicherungen im Vergleich

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Gebäudeversicherung zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen Versicherungsvergleich an. Die Dateneingabe dauert ca. eine Minute. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Gebäude- / Tiny House-Versicherung Vergleich [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.


Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden