Hochwasserversicherung

Hochwasserversicherung: Das Wichtigste im Überblick

In den letzten Jahren kommt es vermehrt zu Hochwasser durch Starkregen, der Hausbesitzern das Leben schwer macht. Viele Gebäudeversicherungen bieten hier jedoch keinen Schutz an. Wir sagen Ihnen hier, wie Sie sich vor Hochwasserschäden schützen können und wie Sie die Versicherer mit den besten Angeboten finden.

Risiko Starkregen-Hochwasser: Verheerende Schäden!

Hochwasserversicherung

Waren heftige Starkregen und dadurch bedingtes Hochwasser vor einigen Jahrzehnten noch seltene Wetterphänomene, so heißt es in den letzten Jahren immer häufiger „Land unter“. Die Gründe dafür sind bekannt und werden hier nicht erörtert.

Wie auf dem obigen Bild zu sehen ist, läuft oft nicht nur ein einzelner Keller voll, sondern es sind ganze Orte oder Stadtteile betroffen. Entgegen der historischen Hochwasserfälle, die vor allem entlang der großen Ströme wie Donau, Elbe oder Rhein auftraten, können durch Starkregen bedingte Hochwasser überall auftreten.

Eine leichte Hanglage oder die Nähe zu einem kleinen Bach kann bereits ausreichen, dass innerhalb von ein paar Stunden der Regen zu einem Albtraum wird und Haus und Hof flutet.

Das Schlimme an Hochwasserschäden ist, dass die Schadenssummen gewaltig sind und selbst bei einem einem Einfamilienhaus schnell 100.000 Euro übersteigen. Oft liegen die Schadenssummen noch deutlich höher. Bei einem Auto würde man dann von einem wirtschaftlichen Totalschaden sprechen.

Für die meisten Hausbesitzer sind Schäden in dieser Größenordnung existenzgefährdend und sollten eine Prüfung der bestehenden Gebäudeversicherung nach sich ziehen.

Viele Hausbesitzer haben keine Hochwasserversicherung!

Die klassische Wohngebäudeversicherung deckt zwar viele Gefahren, wie zum Beispiel Sturm, Blitz und Hagel ab, doch wenn Starkregen bzw. Hochwasser das Haus unter Wasser setzen, dann leistet die normale Gebäudeversicherung nicht. Hier benötigen Sie den Zusatzbaustein Elementarschadenversicherung.

Laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) hat mehr als die Hälfte (rund 60 Prozent) der deutschen Hausbesitzer keine Elementarschadenversicherung abgeschlossen und somit auch keinen Hochwasserschutz (Stand 03/2021). Steht der Keller unter Wasser bzw. das Haus im Wasser, so müssen diese Hausbesitzer den Schaden aus eigener Tasche bezahlen. Auf den Staat dürfen Sie nicht hoffen!

Was leistet eine Elementarschadenversicherung? Die Elementarschadenversicherung versichert in der Regel Schäden am Haus, die durch

  • Überschwemmung (inkl. Starkregen)
  • Rückstau
  • Erdbeben
  • Erdsenkung
  • Erdrutsch
  • Schneedruck
  • Lawinen

entstehen. Tritt einer der versicherten Fälle auf, begleicht die Elementarschadenversicherung den Schaden.

Maßgebend ist die in der Wohngebäudeversicherung versicherte Summe: Zerstört etwa ein Erdrutsch das gesamte Haus, schüttet der Versicherer die volle Summe aus, so dass der Versicherte sein Haus wieder aufbauen kann.

Elementarschadenversicherung und Überschwemmung

Hinsichtlich der versicherten Gefahren gilt es einiges zu beachten: So ist Überschwemmung versichert, falls das Grundstück durch Regenfälle, über die Ufer tretende Gewässer oder Grundwasser überschwemmt wird. Überschwemmungen durch Grundwasser sind jedoch nur versichert, wenn das Grundwasser an die Oberfläche gelangt − dringt es z.B. aus dem Grund ins Kellergeschoss ein, ist das nicht in den Schutz eingeschlossen.

Rückstau nennt man den bestimmungswidrigen Austritt von Wasser aus dem Rohrsystem, der entsteht, wenn eine Überschwemmung infolge von Regen oder ausufernden Gewässern das Wasser ins Gebäude zurückdrängt. Er ist normalerweise aber nur dann versichert, wenn der Hausbesitzer eine Rückstausicherung angebracht hat.

Ob Sie eine Elementarschadenversicherung benötigen, müssen Sie selbst entscheiden. Durch die steigende Erderwärmung ist zumindest das Risiko häufigeren Starkregens gegeben.

Achtung: Wenn der Wohngebäudeversicherer den Abschluss eines zusätzlichen Elementarschadenschutzes tatsächlich ablehnt oder nur zu sehr schlechten Bedingungen anbietet, können Sie auch den Abschluss bei einem anderen Anbieter erwägen.

Da die Verträge für Wohngebäude- und Elementarschutz aber nicht bei verschiedenen Versicherern abgeschlossen werden können, muss dann zugleich ein Wechsel der Gebäudepolice erfolgen.

Bei einem Wechsel zu einem neuen Anbieter sollten Sie unbedingt darauf achten, dass auch die Bedingungen für die Wohngebäudeversicherung stimmen.

Achtung!

In der Elementarschadenversicherung, die Sie zur Wohngebäudeversicherung hinzuerwerben können, sind nur Schäden am Gebäude gedeckt − nicht aber am Inventar! Um Ihre bewegliche Habe gegen Elementarschäden abzusichern, müssen Sie einen entsprechenden Zusatz zur Hausratversicherung wählen.

Diese Versicherungen schützen Sie bei Hochwasser

Stichwort Elementarschadenversicherung: Die Elementarschadenversicherung schützt das Haus oder den Hausrat vor Schäden, die durch Hochwasser entstehen.

Achtung: Je nachdem, ob Sie eine Elementarschadenversicherung im Rahmen der Gebäudeversicherung oder der Hausratversicherung wählen, gilt der Versicherungsschutz für das Gebäude oder den Hausrat.

Die Elementarschadenversicherung ist keine selbständige Versicherung! Sie können eine Elementarschadenversicherung nur als Zusatzbaustein zur Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung abschließen.

Versicherer prüfen, ob sie den Antrag auf Versicherung annehmen oder nicht! Auf Basis des Schadensverlaufs der letzten Jahrzehnte beurteilen die Versicherer zuerst die Versicherbarkeit eines Gebäudes. Liegt Ihr Haus in einer Zone, die regelmäßig von Hochwassern heimgesucht wird, so werden Sie keine Elementaschadenversicherung abschließen können bzw. Sie müssen einen Hochwasser-Ausschluss akzeptieren.

Hochwasserschutz bieten:

Gebäudeversicherung: In Kombination mit einer Elementarschadenversicherung leistet die Gebäudeversicherung für Schäden, die am Haus entstanden sind.

Hausratversicherung: In Kombination mit einer Elementarschadenversicherung leistet die Hausratversicherung für Schäden, die am Hausrat (Möbel, Geräte und Kleidung) entstanden sind.

KFZ-Versicherung: In Kombination mit einer Kaskoversicherung leistet die KFZ-Versicherung für Schäden, die am Fahrzeug entstanden sind.

Anbieter-Vergleich der Gebäudeversicherungen

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Gebäudeversicherung mit Hochwasserschutz / Elementarschadenversicherung zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Vergleich der Gebäudeversicherungen [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden