Gebäudeversicherung Bungalow

Bungalow-Versicherung: Ständig bewohnt oder Ferienhaus?

Wie jedes andere Wohngebäude lässt sich auch ein Bungalow versichern. Wichtig ist jedoch die Frage, ob der Bungalow ständig oder nur zeitweise bewohnt wird. 

Bungalows sind in Deutschland bereits seit vielen Jahrzehnten beliebte Objekte: Durch ihre eingeschossige Bauweise sind sie bequem begehbar, barrierefrei und somit auch im Alter noch gut nutzbar.

Wie jedes andere Wohngebäude sollte natürlich auch der Bungalow versichert werden, damit Sie als Eigentümer im Schadensfall nicht auf den Kosten sitzenbleiben.

Zu welchen Bedingungen Sie Ihren Bungalow versichern können, hängt unter anderem davon ab, wie Sie ihn nutzen: Ist das Gebäude ständig bewohnt oder dient es als Wochenend- bzw. Ferienhaus?

Neben der Art der Nutzung entscheiden folgende Faktoren über die Höhe der Versicherungsprämie:

Lage: Wo steht der Bungalow? Ist eher mit Lawinen oder mit Überschwemmungen zu rechnen? Steht der Bungalow mitten im Ort oder außerhalb?

Bauweise: Wie wurde der Bungalow gebaut? Handelt es sich um ein massives Steinhaus oder um ein Holzhaus?

Ständig bewohnte Bungalows

Bungalows dienen nicht nur als Feriendomizile, sondern oft als ganz normale Wohnhäuser für Familien, Paare oder Einzelpersonen. Das bedeutet: Sie sind dauerhaft bewohnt.

Wenn ein Schaden eintritt, wird dieser für gewöhnlich recht schnell entdeckt und kann sich nicht ausbreiten.

Solche Bungalows können wie jedes andere Einfamilienhaus mit einer Wohngebäudeversicherung versichert werden, die vor Schäden durch

  • Feuer
  • Leitungswasser
  • Sturm/Hagel

schützt und bei Bedarf auch durch eine sogenannte Elementarschadenversicherung (empfehlenswert!) ergänzt werden kann. Der Preis einer Wohngebäudeversicherung hängt von verschiedenen Faktoren ab, zu denen u.a.

  • der Gebäudewert
  • der Wohnort
  • die genaue Lage innerhalb des Wohnortes
  • das Gebäudealter
  • die Beschaffenheit des Gebäudes (Bauartklasse)

zählen. Es gibt zahlreiche Anbieter am Markt, die Wohngebäudeversicherungen im Portfolio haben. Da die Versicherungsprämien (Beiträge) variieren können, lohnt es sich, verschiedene Anbieter miteinander zu vergleichen.

Bungalows als Wochenend- oder Ferienhäuser

Bungalows, die „nur“ als Wochenendhäuser oder Feriendomizile dienen, sind ebenfalls versicherbar. Hier sind aber die Prämien höher, da die Immobilie seltener genutzt wird − ereignet sich ein Schaden, bleibt er häufig über längere Zeit unentdeckt und kann sich dadurch noch verschlimmern.

Die Versicherungsbeiträge betragen deshalb oft etwa das Doppelte dessen, was Sie für einen ständig selbst genutzten Bungalow zahlen müssten. Selbst wenn der Bungalow während der eigenen Abwesenheit regelmäßig vermietet ist, senkt das den Beitrag nicht unbedingt.

Sie können bei der Versicherung Ihres Bungalows aber dennoch versuchen, mit entsprechenden Argumenten zu verhandeln. Auch ein Vergleich unterschiedlicher Versicherer kann an der Beitragsschraube drehen.

Da viele Besitzer einiges Geld in ihren Bungalow stecken, ist eine Absicherung durch eine Wohngebäudeversicherung in jedem Fall sinnvoll.

Anbieter von Gebäudeversicherungen für Bungalows im Vergleich

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Bungalow-Gebäudeversicherung zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen Versicherungsvergleich an. Die Dateneingabe dauert ca. eine Minute. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Vergleich der Gebäudeversicherungen [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden
Tipp für Bungalow-Ferienhäuser

Steht Ihr als Ferienhaus genutzter Bungalow in einem Bungalow-Park, gibt es häufig bereits einen Rahmenvertrag, der den Abschluss zu günstigeren Konditionen ermöglicht. Fragen Sie unbedingt beim Parkbetreiber nach − oft lässt sich so bares Geld sparen!