Wiederanlage Lebensversicherung

Wiederanlage der Lebensversicherung in eine Sofortrente

Wohin mit dem Geld aus der Lebensversicherung? In eine Sofortrente umwandeln? Das Angebot der Versicherer, die Auszahlung in eine lebenslange Sofortrente münden zu lassen, verliert in Niedrigzinsphasen jedoch an Attraktivität.

Wiederanlage Lebensversicherung
Wiederanlage der LV: Wohin mit dem Geld?

Mit der Auszahlung der Lebensversicherung beginnt der Kampf um Ihr Geld. Vor allem die Versicherung, die die Lebensversicherung auszahlen soll, setzt alles daran Sie als Kunde zu behalten. In der Regel erhalten Sie kurz vor dem Ablauf der Lebensversicherung ein Angebot für eine Sofortrentenversicherung.

Das Geschäft mit den Sofortrenten ist für die Versicherungsbranche äußerst lukrativ. Stirbt der Anleger bevor das Kapital durch die Rentenzahlungen aufgezehrt ist, kann das übrige Kapital einbehalten werden.

Das System der Sofortrentenversicherung ist gut durchdacht: Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Mannes, der eine LV ausgezahlt bekommt, liegt bei einem Alter von 82,5 Jahren. Bei einer Anlagesumme von 100.000 EUR und einer entsprechenden monatlichen Rentenauszahlung von circa 384 EUR (aktuell günstigster Anbieter) müsste er jedoch 86 Jahre alt werden, um sein gesamtes Kapital durch die Sofortrente zurückzuerhalten. Das Modell der Sofortrentenversicherung zielt somit deutlich auf die Absicherung der Langlebigkeit ab und stellt Personen die das Durchschnittsalter erreichen schlechter.

Zusätzlich zu der Enteignung des Kapitals durch den Tod, kommt die Enteignung durch immer schlechter werdende Zinsbedingungen und die hohe Geldentwertung dazu. Überaus zweifelhaft ist für den Anleger geworden, ob der monatliche Ertrag in dem aktuellen Zins- und Inflationsumfeld mit fortschreitendem Alter weiterhin attraktiv bleibt. Bei einer weiter fortbestehenden Niedrigzinsphase und der prognostizierten Inflationsrate verlieren Sparer künftig einen Großteil ihrer Lebensversicherung.

Bevor Sie Ihr Geld in eine Sofortrentenversicherung investieren, sollten Sie sich erst einen Überblick über die Versicherer und ihre unterschiedlichen Angebote verschaffen, denn die Höhe der zugesicherten Zinsen variieren von Versicherer zu Versicherer. Auch sollten Sie sich informieren, wo die größten Überschussbeteiligungen zu erwarten sind.

Niedrige Zinsen machen Bankauszahlpläne unattraktiv

Aktuell belaufen sich die Guthabenzinsen auf Tagesgeldkonten der Genossenschaftsbanken, die beispielsweise Lebensversicherungen auszahlen, auf 0,05 Prozent. Währenddessen steigt die Inflationsrate und soll bis zum Jahr 2023 rund 4,5 Prozent im Jahresschnitt betragen. Der aktuelle Niedrigzinssatz liegt somit unter der Inflationsrate und wird förmlich von ihr aufgefressen. Entsprechend dieser Entwicklung büßt die Sofortrente per Bankauszahlplan als Möglichkeit zur Wiederanlage der Lebensversicherung an Attraktivität ein.

Hintergründe: Die Hauptschuld an der stillen Enteignung der Sparer in der Niedrigzinsphase trägt die Staatsschuldenkrise. Nicht nur der deutsche Markt ist von der Krisenpolitik der Staaten und Notenbanken betroffen. Mit der Entwertung des Kapitals in Lebensversicherungen wird die Refinanzierung der verschuldeten Länder über die Grenzen hinaus gewährleistet. Denn neben dem Vermögenswert minimiert sich durch die Inflation auch der Wert der Schuldenlasten. Die EZB wird ihre Strategie zur Stimulation der Konjunktur durch die niedrigen Leitzinsen aus diesem Grund beibehalten. Eine Besserung der Gegebenheiten für Bankauszahlpläne ist kurz- und mittelfristig nicht zu erwarten.

Wiederanlage der Lebensversicherung per Fonds-Entnahmeplan

Aufgrund der schlechten Zinsentwicklung raten Experten bei der Wiederanlage der Lebensversicherung zu anderen Anlagevarianten als Bankauszahlplan und Sofortrentenversicherung. Der Aktienmarkt bietet solche Anlagemöglichkeiten in Form von gemischten vermögensverwaltenden Fonds, die in einem Fonds-Entnahmeplan bestens für eine Sofortrente genutzt werden können. Hier kann frei gewählt werden, ob ein höherer Anteil an ausschüttenden Fonds konstant Einnahmen bringen soll oder ob vermehrt in solide Sachwerte mit hohen jährlichen Dividenden investiert wird.

Obwohl dieser Markt teilweise auch mehr Risiko durch eventuelle Kurseinbrüche birgt, kann er durch langfristig höhere Rendite als eine Sofortrente aus einem Bankauszahlplan oder einer Sofortrentenversicherung überzeugen.

Sofortrenten im Vergleich

Welche Sofortrenten-Anbieter bieten eine hohe und trotzdem sichere Rente? Vergleichen Sie jetzt kostenfrei die Anbieter und prüfen Sie die Konditionen (Kosten, Risiko und Rendite). Die Dateneingabe dauert ca. eine Minute und ist unverbindlich. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Wo gibt es die höchste Sofortrente? Vergleichen Sie.

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Service Sofortrente

Sofortrenten im Vergleich