Kleine Betriebsunterbrechungsversicherung

Kleine Betriebsunterbrechungsversicherung: Überblick

Eine Betriebsunterbrechungsversicherung sichert die Tilgung laufender Betriebskosten nach einem Schadensfall. Die sogenannte „kleine Betriebsunterbrechungsversicherung“ eignet sich besonders für kleinere Betriebe.

Kleine Betriebsunterbrechungsversicherung
Krankheit und Betriebsunterbrechungsversicherung

Ein Unglücksfall kann den Betrieb ganz schön in Mitleidenschaft ziehen: Gibt es z.B. infolge eines Brandes oder eines Sturmes einen Sachschaden, der nicht gleich behoben werden kann, kann der Betrieb vielleicht nur eingeschränkt weitergeführt werden oder muss sogar unterbrochen werden.

Wer eine Betriebsinhaltsversicherung besitzt, kann sich immerhin den Wert der zerstörten oder beschädigten Sache ersetzen lassen. Wer aber zahlt dafür, wenn dem Unternehmen aufgrund einer Betriebsunterbrechung Gewinne entgehen? Mit der Betriebsunterbrechungsversicherung gibt es auch dafür eine Lösung: Die Versicherung kommt sowohl für entgangene Gewinne als auch für laufende Kosten wie Mieten, Kreditverpflichtungen oder Löhne auf. Kleine Betriebe können eine sogenannte „kleinen Betriebsunterbrechungsversicherung“ abschließen: Sie ist allerdings immer mit einer Betriebsinhaltsversicherung gekoppelt.

Kleine Betriebsunterbrechungsversicherung ist Teil der Betriebsinhaltsversicherung

Die kleine Betriebsunterbrechungsversicherung bildet einen Zusatzbaustein zur Betriebsinhaltsversicherung und versichert den Betrieb infolgedessen auch nur gegen solche Schadensarten, die bereits durch die Betriebsinhaltsversicherung abgedeckt sind. Dies sind im Einzelnen Schäden, die durch Feuer, Blitzschlag oder Explosion, Sturm und Hagel, Leitungswasser, Elementarschäden wie z.B. Überschwemmungen oder Einbruchdiebstahl verursacht werden.

Die Versicherungssumme ist dabei in der Regel die, die auch durch die Inhaltsversicherung gedeckt wird, steht aber zusätzlich zur verfügung. Sie beträgt häufig etwa 400.000 Euro bis 500.000 Euro und geht selten über 1 Million Euro hinaus. Die Haftzeit der kleinen Betriebsunterbrechungsversicherung beträgt üblicherweise 12 Monate.

Individueller Versicherungsbedarf ist entscheidend

Neben der kleinen Betriebsunterbrechungsversicherung, die auch als „einfache Betriebsunterbrechungsversicherung“ bezeichnet wird, gibt es auch die mittlere und die große Betriebsunterbrechungsversicherung. Diese zeichnen sich durch höhere Versicherungssummen und längere Haftungszeiten aus. Sie müssen außerdem nicht mit einer Betriebsinhaltsversicherung gekoppelt sein; hier gelten eigenständige Verträge, wodurch auch mehr Schadensarten abgedeckt werden können. Für kleinere Betriebe wie z.B. Betriebe des Einzelhandels oder kleinere Handwerksbetriebe können die Bedingungen der kleinen Betriebsunterbrechungsversicherung ausreichend sein – ausschlaggebend ist der individuelle Versicherungsbedarf.

Betriebsunterbrechungsversicherungen im Vergleich

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Betriebsunterbrechungsversicherung zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Unterbrechungsversicherungen im Vergleich [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden