Betriebsunterbrechungsversicherung Gastronomie

Betriebsunterbrechungsversicherungen für die Gastronomie

Wenn das Restaurant länger geschlossen bleiben muss, laufen Kosten auf, obwohl die Umsätze ausbleiben. Das kann zum Problem für den Gastronomen werden und den Betrieb gefährden. Eine Betriebsunterbrechungsversicherung Gastronomie schafft Sicherheit.

Betriebsunterbrechungsversicherung Gastronomie
Bild: Betriebsunterbrechung Gastronomie, Restaurant

Gerade in der Gastronomie sind längere Schließungen ein Problem. Restaurants und Cafés können sich nur tragen, in dem die Umsätze regelmäßig reinkommen. Ein Brand, verursacht durch einen falsch angeschlossenen Herd, kann schlimmstenfalls zur dauerhaften Schließung eines Restaurants führen.

Verhindern kann man das nur, wenn man durch die richtigen Versicherungen dafür sorgt, dass man schnell in der Lage ist den Laden wieder aufzubauen und für die Unterbrechungszeiten abgesichert ist.

Eine Gastronomie-Betriebsunterbrechungsversicherung sorgt dafür, dass Sie auch, wenn Sie das Restaurant schließen müssen, in der Lage sind die anfallenden Kosten weiter zu bezahlen und leistet Entschädigung für entgehende Gewinne. Damit ist nicht nur Ihre Existenzgrundlage gesichert, sondern auch die Ihrer Angestellten. Wir sagen Ihnen hier alles Wichtige zur Betriebsunterbrechungsversicherung Gastronomie, zu den Leistungen und Kosten und wie Sie den richtigen Versicherer finden, um für Ihren Betrieb den optimalen Tarif zu finden.

Betriebsunterbrechungsversicherung Gastronomie: Leistungen

Ein schlimmer Sturm wütet und deckt das Dach des Restaurants teilweise ab, wodurch Wasser in die Räume läuft und das Mobiliar beschädigt wird. Das Restaurant muss für einige Wochen geschlossen werden, um den Schaden zu beheben. Das ist einer von vielen denkbaren Schadenfällen für einen Gastronomiebetrieb.

Der Gastronom braucht dann dreierlei Absicherung: Eine Gebäudeversicherung, die für die Schäden am Dach aufkommt, eine Inhaltsversicherung, die dafür sorgt, dass schnellstmöglich neue Einrichtung angeschafft werden kann und eine Betriebsunterbrechungsversicherung. Diese kommt für die Fixkosten, wie Miete, Pacht, Löhne, Zinsen und Versicherungen in der Zeit der Betriebsschließung auf und ersetzt entgangene Gewinne.

Neben Sturm sind weitere Risiken versichert. Dazu gehören Hagel, Feuer, austretendes Leitungswasser, Einbruch-Diebstahl und falls gewünscht auch Elementargefahren und Glasbruch. Zu den Elementargefahren gehören u.a. Überschwemmungen, Erdbeben, Lawinen und Erdrutsche. Die Betriebsunterbrechungsversicherung kann von Ihnen selbst im gewünschten Umfang zusammengestellt werden, d.h. Sie können auch nur Feuer- oder Leitungswasserschäden versichern. Damit kann für jeden Betrieb das individuelle Risiko abgesichert werden. Die Betriebsunterbrechungsversicherung Gastronomie übernimmt meist auch die Kosten für Sachverständige und Kosten, die zur Minderung der Betriebsunterbrechung aufgewendet werden.

Betriebsunterbrechungsversicherung Gastronomie: Versicherungssumme und Arten

Es gibt drei Arten von Betriebsunterbrechungsversicherungen: Die Klein-, Mittlere- und Groß-Betriebsunterbrechungsversicherung. Die Klein-Betriebsunterbrechungsversicherung ist für kleine Handwerksbetriebe und Ladengeschäfte ausreichend. Sie ist an die Inhaltsversicherung gekoppelt und wird in Höhe der Versicherungssumme für den Betriebsinhalt abgesichert.

Die Groß-Betriebsunterbrechung ist für große Industrie- und Produktionsbetriebe gedacht. Gastronomiebetriebe sollten am besten eine Mittlere Betriebsunterbrechungsversicherung abschließen.  Hier wird die Versicherungssumme unabhängig vom Inventar berechnet. Dazu wird der Jahresrohertrag berechnet. Das heißt von den zu erwartenden oder geplanten Umsatzerlösen werden Kosten  für Waren und Vorräte abgezogen, da diese bei einer Betriebsunterbrechung nicht anfallen. Hierdurch erhält man den Jahresrohertrag, der dann die Versicherungssumme darstellt. Diese muss regelmäßig angepasst werden, um Über- und Unterversicherungen zu vermeiden. 

Kosten der Betriebsunterbrechungsversicherung Gastronomie

Was die Betriebsunterbrechungsversicherung für Ihr Restaurant kostet, hängt natürlich davon ab, wie hoch die Versicherungssumme ist. Es spielen aber auch noch andere Faktoren eine Rolle. Dazu gehört die Lage des Objekts, da einige Risiken in verschiedenen Regionen häufiger auftreten als in anderen.

Ebenfalls die Kosten beeinflusst, welche Sicherheitsmaßnahmen Sie ergreifen, um Schäden zu vermeiden oder zu minimieren. Die Kosten für die Betriebsunterbrechungsversicherung Gastronomie erhöhen sich, wenn Sie eine Haftzeit von mehr als 12 Monaten wünschen. In der Regel kann auf 24 Monate verlängert werden, einige Versicherer bieten sogar 36 Monate Schutz an. Wenn ein gastronomischer Betrieb aber dermaßen lange geschlossen war, dann  kommt die Wiederaufnahme einer Neugründung gleich, das sollten Sie bedenken.

Die Beiträge reduzieren können Sie durch den Abschluss von mehrjährigen Verträgen und dadurch, dass Sie sich vorab genau überlegen, welchen Schutz Sie wirklich brauchen. Die Tarife der Anbieter sind sehr verschiedenartig gestaltet und es gibt große Preis-Leistungs-Unterschiede. Deshalb sollten Sie vor einem Versicherungsabschluss einen Vergleich der Betriebsunterbrechungsversicherungen für Gastronomiebetriebe durchführen.

Gastronomie-Betriebsunterbrechungsversicherungen im Vergleich

Um Ihnen die Suche nach einem guten und günstigen Anbieter für eine Gastronomie-Betriebsunterbrechungsversicherung zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Unterbrechungsversicherungen im Vergleich [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden