Gebäudereiniger

Gebäudereiniger: Berufsprofil und Selbständigkeit

Meist sieht man sie nicht und trotzdem sind sie nahezu täglich da: Gebäudereiniger. Sie sorgen dafür, dass andere sauber arbeiten und wohnen können. Erfahren Sie hier in unserem Berufsprofil Gebäudereiniger Näheres zu dieser Tätigkeit.

Der deutsche Reinigungsmarkt ist laut Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks der größte in ganz Europa. Und jährlich steigen die Umsätze. Wer Gebäudereiniger wird, hat selten ein Problem mit Arbeitslosigkeit. Dafür muss allerdings viel und hart gearbeitet werden.Das ist nicht für jeden etwas.

Der Anspruch dieser Tätigkeit wird häufig unterschätzt, weil man für die Aufnahme einer Ausbildung in der Regel „nur“ einen Hauptschulabschluss braucht. In der Realität stellt sich die Ausbildung zum, Gebäudereiniger schnell als arbeits- und lernintensiv heraus. Die Tätigkeit ist abwechslungsreich, denn Gebäudereiniger arbeiten drinnen und draußen, sie fahren von Kunde zu Kunde und die verschiedenen zu reinigenden Flächen verlangen zum Teil ganz unterschiedliche Behandlung.

Falls Sie sich für das Berufsprofil von Gebäudereinigern interessieren, finden Sie hier nützlichen Informationen zu Aufgaben, Arbeitsbedingungen und Verdienstchancen von Gebäudereinigern. Zudem sagen wir Ihnen, auf welche wichtigen Versicherungen Gebäudereiniger keinesfalls verzichten sollten.

Aufgaben von Gebäudereinigern

Gebäudereiniger werden an und in verschiedenen Gebäuden eingesetzt. Sie führen Reinigungs- und Pflegearbeiten an Außenfassaden durch und reinigen Innenräume. Sie säubern Glasflächen und imprägnieren spezielle Steinfassaden, z-B. Natursteine, sodass diese der Witterung besser standhalten können. Nach Renovierungsarbeiten oder Neu- und Umbauten reinigen Sie Gebäude gründlich. Hierzu gehören häufig ach Teppich- und Textilreinigung.

Zunächst müssen immer die nötigen Mittel und Werkzeuge ausgewählt werden. Bei Fenster- und Fassadenreinigung kann der Aufbau von Gerüsten und Arbeitsbühnen notwendig werden. Vor Beginn der Arbeiten muss zunächst ein Arbeitsplan erstellt werden, in dem ungefährer Zeitaufwand und Ablauf der Arbeiten festgelegt sind.  Gebäudereiniger werden oft beauftragt Schulen und Behörden zu reinigen.

Arbeiten in Kliniken und Krankenhäusern erfordern das Einhalten vielfältiger Hygienebestimmungen, damit sich Keime nicht ausbreiten und zur tödlichen Gefahr werden können. Auch besondere Reinigungsarbeiten, wie zum Beispiel das Säubern von Parks, Schneeräumungsarbeiten und Hausmeistertätigkeiten, gehören häufig zum Geschäft von Gebäudereinigern.

Beruf Gebäudereiniger: Persönliche Voraussetzungen

Gebäudereiniger müssen vor allem anderen eine hohe Leistungs- und Einsatzbereitschaft mitbringen. In diesem Beruf wird jeden Tag Leistung erwartet und gefordert. Bei der Arbeit in luftiger Höhe ist Umsicht gefordert, denn es besteht Unfall- und Verletzungsgefahr. Natürlich sollten Gebäudereiniger schwindelfrei sein. Sie müssen selbständig arbeiten und sich flexibel auf verschiedene Arbeitsumgebungen und -anforderungen einstellen können.

Beim Arbeiten auf Leitern und Hebebühnen ist Körperbeherrschung gefragt,  außerdem sollten Gebäudereiniger handwerkliches Geschick mitbringen. Als Gebäudereiniger sollte man zudem eine Affinität zu den Schulfächern Mathematik und Chemie bzw. Physik gehabt haben. Diese werden in der Ausbildung nochmal wichtig, wenn es um das richtige Mischungsverhältnis von Reinigungsmitteln und das Verstehen chemischer Vorgänge bei der Arbeit geht.

Arbeitsbedingungen in der Gebäudereinigung

Gebäudereiniger arbeiten bei verschiedenen Kunden, sowohl in Büroräumen als auch in Operationssälen, Klassenzimmern oder draußen am Gebäude oder den Außenanlagen. Bei Arbeiten draußen sind Gebäudereiniger der Witterung ausgesetzt. Sie kommen zudem täglich in Kontakt mit Schmutz und Reinigungsmitteln. Das kann wiederum zu Allergien und Hautreizungen führen. Die Arbeitszeiten richten sich nach dem Wunsch des Kunden. Arbeiten am späten Abend oder frühen Morgen sind die Regel. Auch Wochenendarbeiten sind keine Seltenheit.

Gebäudereiniger müssen ihre Arbeit häufig in Zwangshaltungen verrichten: gehockt, gebückt, kniend oder über Kopf. Das kann zu schwerwiegenden Haltungsschäden und bleibenden Schädigungen des Bewegungsapparates führen. Sie tragen bei der Arbeit meist Schutzkleidung, falls erforderlich auch Atemmasken, z.B. beim Dampfstrahlen.  Bei der Arbeit in großer Höhe besteht für Gebäudereiniger Absturzgefahr.

Beruf Gebäudereiniger: Verdienstmöglichkeiten

In der Ausbildung verdienen die meisten Gebäudereiniger im ersten Lehrjahr um die 600 Euro, im dritten Lehrjahr sind schon bis zu 900 Euro möglich. Diese Zahlen können je nach Betrieb stark variieren, einen gesetzlichen Anspruch auf eine bestimmte Vergütung haben Auszubildende hier nicht. Nach Abschluss der Ausbildung sind Einstiegsgehälter zwischen 1500 und 1800 Euro üblich. Mit langjähriger Erfahrung sind Gehälter bis zu 2500 Euro denkbar.

Wem das alles noch zu wenig ist, der kann sei Glück mit einem eigenen Betrieb suchen. Kann man sich von der Konkurrenz abheben, ist bei guter Auftragslage einiges mehr an Verdienst denkbar. Zuvor muss man allerdings erst mal investieren. Falls Sie mit dem Gedanken spielen, sich als Gebäudereiniger selbständig zu machen, finden Sie unter Selbständigkeit Gebäudereiniger weitere Informationen.

Versicherungen für Gebäudereiniger

Wer eine eigene Gebäudereinigung betreibt, der muss sich Gedanken um die Haftungsrisiken machen. Gebäudereiniger arbeiten beim Kunden vor Ort, Sachschäden und selbst Personenschäden bleiben da nicht aus. Das kann ein versehentlich herunter geworfenes Bild sein, oder ein Schulkind, das gerade auf dem frisch gewischten und noch nicht gekennzeichneten Boden ausrutscht. In beiden Fällen kommen auf den Gebäudereiniger nun Kosten zu. Besonders Personenschäden führen schnell zu immensen Forderungen. Heilbehandlungskosten und Schmerzensgelder summieren sich häufig auf viele tausend Euro!

Eine Betriebshaftpflichtversicherung für die Gebäudereinigung sichert Sie in solchen Fällen ab. Neben der Klärung, ob Sie überhaupt für einen Schaden in Haftung genommen werden können oder nicht, wehrt die Betriebshaftpflichtversicherung unberechtigte Forderungen für Sie ab. Sind Sie zur Haftung verpflichtet, befriedigt die Versicherung für Sie die Forderungen des Geschädigten. Weitere Infos zu Leistungen und Preisen finden Sie unter Betriebshaftpflichtversicherung für die Gebäudereinigung.

Gebäudereiniger haben einen körperlich fordernden Beruf. Sie müssen täglich viel leisten und sind dabei zahlreichen Gefahren ausgesetzt – nicht zuletzt einer hohen Absturzgefahr bei der Arbeit an Außenfassaden. Diese zahlreichen Berufsrisiken machen eine private Vorsorge für den Fall einer Berufsunfähigkeit unentbehrlich. Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Gebäudereiniger sichern Sie sich eine monatliche Rente, falls Sie mal nicht mehr in der Lage sind Ihren Beruf auszuüben.

Da die mit Ihrem Beruf verbundenen Risiken im Vergleich zu anderen Berufen vielfältig sind, sind Berufsunfähigkeitsversicherungen für Gebäudereiniger häufig etwas teurer. Es lohnt sich daher in jedem Fall ein Anbietervergleich, denn die Risikoeinschätzung und damit auch die Preise variieren von Versicherer zu Versicherer. Hier besteht für Sie ein hohes Sparpotential, welches Sie unbedingt nutzen sollten. Unseren kostenlosen und unverbindlichen Vergleich finden Sie unter Berufsunfähigkeitsversicherungen für Gebäudereiniger.

Welche Versicherungen benötigt ein selbständiger Gebäudereiniger?

Betriebshaftpflicht für Gebäudereinigung

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Inhaltsversicherung

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Rechtsschutzversicherung

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

D&O Versicherung

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

empfohlenwichtigganz wichtig

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Wichtig für Gebäudereinigungsbetriebe: Die Betriebshaftpflicht

Wer eine eigene Gebäudereinigung betreibt, der muss sich Gedanken um die Haftungsrisiken machen. Gebäudereiniger arbeiten beim Kunden vor Ort, Sachschäden und selbst Personenschäden bleiben da nicht aus. Das kann ein versehentlich herunter geworfenes Bild sein, oder ein Schulkind, das gerade auf dem frisch gewischten und noch nicht gekennzeichneten Boden ausrutscht. In beiden Fällen kommen auf den Gebäudereiniger nun Kosten zu. Eine Betriebshaftpflichtversicherung für die Gebäudereinigung sichert Sie in solchen Fällen ab.