Berufsunfähigkeit Gebäudereiniger & Raumpfleger

Hohes Berufsunfähigkeitsrisiko für Gebäudereiniger

Gebäudereiniger und Raumpfleger haben es nicht leicht, denn die Ausübung ihres Berufes ist körperlich sehr anspruchsvoll. Dies schlägt sich seitens der BU Versicherer auch in der hohen BU Risikogruppe 4 nieder.

Berufsunfähigkeit Gebäudereiniger
Hohes BU Risiko für Gebäudereiniger / Raumpfleger

Aufgrund des sehr hohen berufsbezogenene Berufsunfähigkeitsrisikos, das Gebäudereiniger und Raumpfleger zu tragen haben, erscheint der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung mehr als sinnvoll.

Nicht einmal jeder zweite Gebäudereiniger erreicht die gesetzliche Rente!

Achtung Sparpotenzial: Die verschiedenen Versicherer bewerten das berufsspezifische Berufsunfähigkeitsrisiko bei Gebäudereinigern und Raumpflegern unterschiedlich. Wenn sie bei Versicherer A in Risikogruppe 4 eingestuft werden, können Sie unter Umständen bei Versicherer B in Gruppe 5 eingestuft werden. Das macht sich vor allem in der Höhe der Beiträge bemerkbar – hier können Sie ohne Leistungseinbußen sparen.

Doch auch hier ist Vorsicht geboten: So kann es sein, dass der Versicherer der Sie in die BU Gruppe 4 einstuft, dafür bestimmte Leistungen ausschließt. Hier ist also auf die Details zu achten.

Berufsunfähigkeitsversicherungen für Gebäudereiniger

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Berufsunfähigkeitsversicherung für Gebäudereiniger und Raumpfleger zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen BU-Anbieter-Vergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Wichtig für die Beitragsberechnung: Die Versicherungen schätzen das berufsbedingte Risiko von Gebäudereinigern und Raumpflegern unterschiedlich ein. Geben Sie bitte eine möglichst präzise Berufsbezeich-nung ein.

BU Vergleich für Gebäudereiniger [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Berufsunfähigkeitsrelevantes Arbeitsumfeld von Gebäudereinigern

Berufs Gebäudereiniger

Grafik: BU Risikogruppe 4
1 = niedriges Risiko; 6 = hohes Risiko

Aufgabenbereich: Gebäudereiniger pflegen den Außen- und Innenbereich von Gebäuden wie z.B. Schulen, Bürogebäuden oder medizinischen Einrichtungen. Zudem reinigen sie auch Industrieanlagen und Verkehrsmittel, etwa Flugzeuge oder Eisenbahnwaggons.

Gebäudereiniger kennen sich mit den verschiedenen Oberflächen und Reinigungsmethoden aus und wissen diese anzuwenden. Sie besitzen ebenfalls Kenntnisse im Bereich der Schädlingsbekämpfung. Raumpfleger führen ebenfalls Säuberungsarbeiten durch, in der Regel jedoch ausschließlich im Innenbereich.

Sie sind meist auf die Reinigung von Böden und Sanitäranlagen spezialisiert. Je nach Einsatzort kann dies jedoch auch variieren. So schließt die Raumpflege im privaten Bereich das Putzen von Fenstern mit ein, im gewerblichen Bereich aber nicht. Während der Zugang zum Beruf des Raumpflegers nicht durch eine Ausbildung geregelt ist, müssen Gebäudereiniger eine dreijährige Ausbildung absolvieren. Sie eignen sich dabei auch besondere Kenntnisse an, die beispielsweise das Reinigen von Operationssälen oder Denkmälern voraussetzt.

Arbeitsplatz: Der Arbeitsplatz von Gebäudereinigern und Raumpflegern kann ganz unterschiedlich aussehen: Einsatzorte sind zum Beispiel Flughäfen oder Industriebetriebe. Für die Reinigung von Außenfassaden müssen Gebäudereiniger schwindelfrei sein, denn dabei wird oft mit Hebebühnen gearbeitet – und die Reinigungskräfte schweben dann in einem Korb etliche Meter über dem Boden.

Auch Raumpfleger können an unterschiedlichen Orten arbeiten. Sie sind in größeren Gebäudekomplexen, häufig aber auch in Privathaushalten eingesetzt. Unabhängig vom Arbeitsort ist der Beruf des Gebäudereinigers wie auch der des Raumpflegers körperlich anstrengend – dadurch haben die Angehörigen beider Berufe ein relativ hohes Berufsunfähigkeitsrisiko, das durch die tägliche Arbeit mit Chemikalien noch verstärkt wird.

Gebäudereiniger und Raumpfleger müssen sich außerdem an flexible Arbeitszeiten anpassen, da die Reinigungsarbeiten meist nur zu Randzeiten stattfinden können. In Büros beispielsweise erst nach Ende der Arbeitszeit der Büromitarbeiter. Das ist zwar praktisch, kann aber die Gesundheit der Reinigungskräfte schnell gefährden.

Beschäftigungsverhältnis: Gebäudereiniger können im Angestelltenverhältnis oder selbständig arbeiten. Um sich selbständig zu machen, ist heutzutage kein Meisterbrief mehr erforderlich. Raumpfleger können ebenfalls als Angestellte oder Selbständige arbeiten.