PKV Zahnersatz und Zahnbehandlung

Welche zahnmedizinischen Leistungen bietet die PKV?

Zahnbehandlung und Zahnprophylaxe

Zur Zahnbehandlung gehören alle „regulären“ Behandlungsmethoden, die ein Zahnarzt anwendet (hierzu zählen Vorsorgeuntersuchungen, Entfernen von Zahnbelag, Parodontosebehandlung, Einsetzen von medi- zinisch notwendigen Füllungen etc.) Je nach Tarif erstattet eine private Krankenversicherung 75-100% der anfallenden Behandlungskosten.

Kassenpatienten sind hier mindestens ebenso gut gestellt: Sie bekommen 100% der Kosten erstattet. Bei einer reinen Vorsorgeuntersuchung werden sie ebenfalls nicht zur Kasse gebeten. Im Gegensatz zu Privatpatienten dürfen sich gesetzlich Versicherte nicht aussuchen, zu welchem Zahnarzt sie gehen.

Inlays

Als Inlays bezeichnet man hochwertige Gold- oder Keramikfüllungen, welche entsprechend teurer als die gängigen Amalgamfüllungen sind. Ob private Krankenkassen die Kosten für Inlays vollständig übernehmen, hängt davon ab, in welche Kategorie sie Inlays einstufen. Manche Versicherungsunternehmen betrachten Inlays als eine Form der Zahnbehandlung und erstatten die Kosten für diese zu 100%. Andere sehen sie als Form des Zahnersatzes an und übernehmen nur den Prozentanteil der Kosten, der für Zahnersatz tariflich vereinbart wurde.

Zahnersatz

In die Kategorie Zahnersatz fallen Kronen, Brücken, Implantate und Prothesen. Wie hoch der Kostenanteil ist, den Privatpatienten für Zahnersatz-Maßnahmen bezahlen müssen, hängt davon ab, welchen Tarif sie vereinbart haben. In der Regel reichen die Erstattungssätze von 40-80%. Gesetzlich Versicherte erhalten demgegenüber nur befundbezogene Festzuschüsse in Höhe von 50%.

Diese sind jedoch oftmals an ein Bonusprogramm gekoppelt: Kann ein Patient eine lückenlose Vorsorge nachweisen, erhält er einen um 20% höheren Zuschuss als ein Versicherter, der die Vorsorge vernachlässigt. Belegt er, dass er sich den Vorsorgemaßnahmen seit mindestens 10 Jahren unterzieht, erhält er einen weiteren 10%-Bonus.

Implantate

Unter Implantaten versteht man künstliche Zähne, die mit Hilfe von Schrauben im Kieferknochen ver- ankert werden. Implantate sind sehr kostenintensiv – sowohl, was die benötigten Materialien als auch die Dauer der Behandlung anbetrifft. Je nach Tarif übernimmt eine private Krankenversicherung bis zu 100% der Aufwendungen für Implantate. Einige Tarife erstatten jedoch nur Kosten bis zu einer Maximalgrenze.

Kieferorthopädie

Als Kieferorthopädie bezeichnet man die Korrektur von Fehlstellungen der Zähne (in der Regel durch eine Zahnspange). Sie wird zumeist im Kindes- oder Jugendalter vorgenommen. Private Versicherungen über- nehmen je nach Tarif zwischen 60 und 100% der Kosten für kieferorthopädische Maßnahmen. Wer viele Kinder hat, sollte darauf achten, einen möglichst hohen Erstattungssatz zu versichern. Privatversicherte können sich in jedem Lebensalter einer kieferorthopädischen Behandlung unterziehen.

Demgegenüber sind Kassenpatienten an Altersgrenzen gebunden. Gesetzlich Versicherte erstatten ihren Kunden 80% der Kosten – jedoch nur dann, wenn die Behandlung vor dem Erreichen des 18. Lebensjahrs begonnen wird. Bei Haushalten mit mehreren Kindern werden ab dem zweiten Kind jeweils 90% der Aufwendungen übernommen.

Die restlichen Kosten muss der Versicherte zunächst aus eigener Tasche vorstrecken. Wird die Behandlung erfolgreich abgeschlossen, bekommt er die vorgelegte Summe von der Kasse zurückerstattet.

Verwandte Themen im Bereich Private Krankenversicherungen

Soweit zu den Leistungen der PKV im Bereich Zahnersatz und Zahnbehandlung. Folgende Fragen und Antworten könnten Sie außerdem interessieren:
FAQ PKV: Leistungen, ambulante Leistungen und  stationäre Leistungen
Leistungen Private Krankenversicherung: Was sind die Leistungen einer privaten Krankenversicherung?
PKV ambulant: Welche ambulanten Leistungen bietet die PKV?
PKV stationär: Welche stationären Leistungen bietet die PKV?
PKV Zahnersatz und Zahnbehandlung: Was leistet eine private Krankenversicherung im dentalen Bereich?
PKV Krankentagegeld: Wie ist das Krankentagegeld in der PKV geregelt?
PKV Leistungen: Kann eine PKV die vereinbarten Leistungen kürzen?