Versicherung Handwerker

Welche Versicherungen benötigen Handwerker?

Handwerker – der Begriff fasst viele verschiedene Berufe mit ganz unterschiedlichen Profilen zusammen. Eines ist aber für alle gleich: Sie brauchen ausreichenden Versicherungsschutz, um Ihrer Tätigkeit in Ruhe nachgehen zu können. Hier stellen wir Ihnen die wichtigsten Versicherungen für Handwerker vor.

Zimmermann beim Anbringen eines Balkens
Welche Versicherungen benötigen Handwerker?

Gerade Handwerker mit eigenem Betrieb benötigen einen umfassenden Versucherungsschutz. Um den Kopf für die Arbeit frei zu haben, sollte Sie sich bereits bei der Betriebsgründung Gedanken um einen ausreichenden Schutz machen.

Die Liste der angebotenen Versicherungen für Handwerker ist lang. Aufgrund der Vielfalt an Angeboten auf dem Versicherungsmarkt fällt es oft schwer zu entscheiden, welche Versicherungen notwendig sind und welche nicht unbedingt. 

Wir stellen Ihnen hier daher die gängigsten Versicherungen für Handwerker vor und informieren Sie über die Leistungen, die Sie davon erwarten können.

Betriebshaftpflichtversicherung Handwerker

Für Handwerker besteht eine gesetzliche Haftpflicht in unbegrenzter Höhe. Das heißt: Wenn in Ihren Betriebsräumen oder bedingt durch Ihre betriebliche Tätigkeit einem Dritten ein Schaden entsteht, haften Sie in voller Höhe – im schlimmsten Fall bis zur Insolvenz.

Eine Betriebshaftpflichtversicherung für Handwerker ist die existenziellste Versicherung – an ihr zu sparen wäre ein großer Fehler.  Verletzt sich ein Kunde in Ihren Betriebsräumen, weil ein Putzeimer im Weg stand, oder auf einer Baustelle, weil diese nicht ordentlich gesichert wurde, kommen hohe Kosten auf Sie zu.

Neben den Heil- und Behandlungskosten entstehen auch etwaige Schmerzensgeldforderungen und im Rahmen eines Gerichtsverfahrens zur Klärung der Haftungsfrage auch noch Gutachter-, Anwalts- und Gerichtskosten. Die Schäden, die eventuell. aufgrund einer winzigen Unachtsamkeit entstehen können, gehen schnell in die Zehntausende!

Als Betriebsinhaber stehen Sie hier für Ihre eigenen Fehler ebenso gerade wie für die Ihrer Mitarbeiter. Eine Betriebshaftpflichtversicherung schützt Sie und kommt für Sach- und Personenschäden auf, ebenso für Vermögensschäden, die daraus erwachsen.

Weitere Informationen zur Betriebshaftpflichtversicherung: Kosten und Leistungen einer Betriebshaft-pflichtversicherung und Beitragsvergleich von Betriebshaftpflichtversicherungen.

Inventarversicherung für Handwerker

Die Inventarversicherung tritt ein, wenn ein Schaden durch Feuer, Blitzschlag, Sturm oder Hagel, durch Überschwemmung, Einbruchdiebstahl, austretendes Leitungswasser oder Vandalismus, entstanden ist. Auch Wertsachen und Bargeld, die sich im Betriebsgebäude befinden, können je nach Anbieter mitversichert werden.

Viele Versicherer bieten im Rahmen einer Inventarversicherung zusätzlich eine Betriebsunterbrechungsversicherung, die die Kosten eventueller Ausfallzeiten abdeckt. Ihr Inventar, also Betriebseinrichtung, stationäre Maschinen, Baumaterialien u.s.w., ist die Grundlage Ihres Geschäfts.

Auch hier ist ein Abschluss also sinnvoll. Sie haben doch sicher auch eine private Hausratversicherung abgeschlossen? Die Inventarversicherung ist für den Betrieb nämlich, was die Hausratversicherung für das private Eigenheim ist. Im Schadensfall richtet sich die Kostenübernahme durch den Versicherer nach dem  Wiederherstellungs- bzw. Wiederbeschaffungspreis des zerstörten Gutes. Bei Beschädigung werden die notwendigen Reparaturkosten ersetzt. Je nach Vertragsgestaltung sind auch die Kosten für Lösch- und Aufräumarbeiten nach einem Brand o.ä. abgedeckt. Nutzen Sie unseren kostenlosen und unverbindlichen Vergleich der Inventarversicherungen – siehe Menüpunkt Gewerbeversicherung.

Weitere Informationen zur Inventarversicherung: Kosten und Leistungen einer Inventarversicherung und Beitragsvergleich von Inventarversicherungen.

Fuhrparkversicherung

Ebenso wie für Sie privat die Verpflichtung zum Abschluss einer Haftpflichtversicherung für Ihr Fahrzeug besteht, sind Haftpflichtversicherungen für Ihre betrieblich genutzten Fahrzeuge obligatorisch. Da die Versicherung jedes einzelnen Fahrzeugs für Sie einen großen Aufwand bedeuten würde, gibt es die sogenannte Fuhrparkversicherung. In ihr lassen sich alle Fahrzeuge eines Betriebs zusammenfassen.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit eine Teil- oder Vollkaskoversicherung für den Fuhrpark abzuschließen. Zusatzbausteine für LKW`s und Zugmaschinen sind für Sie eventuell auch interessant, sprechen Sie Ihren Versicherer auf die verschiedenen Möglichkeiten an.

Krankenversicherung für Handwerker

Als selbstständiger Handwerker können Sie selbst entscheiden, ob Sie sich freiwillig gesetzlich oder privat krankenversichern wollen. Eine Pflicht zur gesetzlichen Krankenversicherung besteht nicht. Um den bestmöglichen Krankenversicherungsschutz für sich zu finden und entscheiden zu können, ob Sie besser eine freiwillige gesetzliche Krankenversicherung oder eine private abschließen sollen, bieten wir Ihnen hierfür unseren unverbindlichen und kostenlosen Vergleich an:

Versicherungsvergleich: Freiwillige oder private Krankenversicherung?

Berufsunfähigkeitsversicherung für Handwerker

Das Risiko eines Handwerkers, berufsunfähig zu werden, ist im Vergleich mit anderen Berufsgruppen hoch. Die immer gleichen Bewegung, das Einatmen von Staub und giftigen Dämpfen, ein Unfall auf der Baustelle: Solche Faktoren machen Handwerksberufe zu Risikoberufen. Die meisten Versicherungen teilen Handwerker entsprechend ihren berufsspezifischen Risiken ein.

Einige Versicherer nutzen eine noch feiner skalierte Risikotabelle. Auch dabei werden die Handwerksberufe jedoch als risikoreich bewertet. Hier sehen Sie eine Übersicht der Einstufung von Berufen und Berufsgruppen.

Wie sieht der gesetzliche BU-Schutz für Handwerker aus? Angestellte Handwerker haben im Falle der Berufsunfähigkeit einen Anspruch auf Erwerbsminderungsrente (die Berufsunfähigkeitsrente ist weggefallen); selbstständige Handwerker mit dem Eintrag in die Handwerksrolle ebenfalls, weil dann auch eine gesetzliche Rentenversicherungspflicht besteht. Jedoch fallen die Rentenzahlungen nicht gerade üppig aus und Sie müssen in der Regel hohe Einkommenseinbußen verkraften. Im besten Falle erhalten Sie dreißig Prozent Ihres letzten Bruttogehalts!

Können Sie noch drei bis sechs Stunden täglich eine Tätigkeit ausüben, bekommen Sie sogar nur etwa 15 Prozent. Der Staat darf Ihnen eine Tätigkeit vorschreiben, die nichts mit Ihrem ehemaligen Beruf zu tun hat und die Sie ausüben müssen, um weiter einen Rentenanspruch zu haben. Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Handwerker springt in aller Regel bereits ab einer um 50% verminderten Leistungsfähigkeit ein und kann Ihnen keine andere Tätigkeit vorschreiben.

Aufgrund des hohen Risikos, das der Handwerksberuf mit sich bringt, sind die Beiträge jedoch oft sehr viel höher als die anderer Berufsgruppen. Außerdem kann aufgrund Ihres Alters und etwaiger Vorerkrankungen eine private Berufsunfähigkeitsversicherung vom Anbieter abgelehnt werden. Sollte  für Sie keine oder nur eine teure Berufsunfähigkeitsversicherung möglich sein, besteht auch die Möglichkeit der Erwerbsunfähigkeitsversicherung.

Die Gesundheitsprüfung zur Erwerbsunfähigkeitsversicherung ist häufig stark vereinfacht. Die Erwerbsunfähigkeitsversicherung greift im Unterschied zur Berufsunfähigkeitsversicherung erst, wenn jedwede Tätigkeit dauernd (anbieterabhängig definiert)  nur noch in geringen Umfang (2-3 Stunden täglich) ausgeübt werden kann. Nutzen Sie den Preisvergleich der Berufsunfähigkeitsversicherungen, um sich einen Überblick über die Kosten und Leistungen der einzelnen Anbieter zu verschaffen.