Berufsunfähigkeit Technischer Zeichner

Niedriges Berufsunfähigkeitsrisiko für Technische Zeichner

Seit 2011 gibt es ihn nicht mehr: Den Beruf des Technischen Zeichners. An seine Stelle sind mittlerweile die Berufe Technischer Systemplaner und Technischer Produktdesigner getreten. Neben den ähnlichen Arbeitsabläufen ist den Berufsbildern jedoch gemein, dass sie bei Versicherern gegen Berufsunfähigkeit durchschnittlich in die Risikogruppe 2 fallen.

Berufsunfähigkeit Technischer Zeichner

Berufsunfähigkeit Vergleich

Technische Zeichner bzw. Technische Systemplaner und Technische Produktdesigner arbeiten selten unter Arbeitsbedingungen mit besonders hoher körperlicher Belastung.

Auch die Wahrscheinlichkeit einer Berufskrankheit ist nicht besonders hoch. Das heißt: Der Beruf birgt kein großes berufsspezifisches Risiko einer Berufsunfähigkeit.

Wer eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Technische Zeichner, Technische Systemplaner oder Technische Produktdesigner abschließen möchte, hat somit gute Chancen, an einen kostengünstigen Vertrag mit ausgezeichneten Bedingungen zu kommen.

Diese Chancen sollte man wahrnehmen, wenn man einem der drei Berufe angehört: Denn auch wenn die Berufe nicht risikoreich sind, besteht doch für jeden Arbeitnehmer die Gefahr, im Laufe seines Berufslebens berufsunfähig zu werden. Die Ursachen dafür können sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich liegen, wobei eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Technische Zeichner, Technische Systemplaner oder Technische Produktdesigner in beiden Fällen leistet.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Technische Zeichner, Technische Systemplaner und Technische Produktdesigner bietet prinzipiell gute Leistungen und günstige Prämien. Dennoch gibt es am Markt unterschiedliche Tarife, die sich in den genannten Punkten unterscheiden können – siehe BU Vergleich für Technische Zeichner.

BU Infothek Technischer Zeichner

Was kostet eine BU-Versicherung für Technische Zeichner?

Technische Zeichner Anfang dreißig müssen mit Prämien zwischen 60 Euro und 130 Euro rechnen, wenn sie eine monatliche Rente von 1.500 Euro bis zum Beginn des regulären Rentenalters absichern wollen. Der genaue Preis der Versicherung hängt von Anbieter und Tarif ab. Sie sollten deshalb vor Abschluss Ihrer BU-Versicherung gründlich vergleichen.

Beruf Technischer Zeichner: Reicht eine Unfallversicherung nicht aus?

Der Schutz einer Unfallversicherung ist im Vergleich zu dem der BU geringer: Sie erhalten bei einem Unfall mit dauerhafter Schädigung eine einmalige Summe, die Sie z.B. zum behindertengerechten Ausbau Ihrer Wohnung nutzen können. Die BU-Versicherung hingegen zahlt Ihnen eine monatliche Rente, die Ihr fehlendes Einkommen ausgleicht. Sie leistet bis zum Ende der Berufsunfähigkeit bzw. bis zum Ende der vereinbarten Laufzeit.

Wie schütze ich die BU-Rente gegen die Inflation?

Die BU-Tarife bieten meist eine Beitrags- bzw. eine Leistungsdynamik: Beitragsdynamik bedeutet, dass Ihr Beitrag regelmäßig steigt und sich die Rente dadurch erhöhen würde. Sie sollten allerdings aufpassen, dass Sie sich finanziell nicht übernehmen. Bei einer Leistungsdynamik steigt die BU-Rente jährlich um einen vereinbarten Prozentsatz an. Dadurch ist die Prämie von Anfang an etwas höher.

Berufsunfähigkeitsversicherungen für Technische Zeichner

Vergleichen Sie die BU Tarife für Technische Zeichner und artverwandte Berufe und prüfen Sie Ihr Sparpotenzial. Der BU Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung und garantiert unverbindlich.

Wichtig für die Beitragsberechnung: Die Versicherungen schätzen das berufsbedingte Risiko von Technischen Zeichnern unterschiedlich ein. Geben Sie bitte eine möglichst präzise Berufsbezeichung ein.

BU Vergleich für Technische Zeichner [kostenfrei]

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

BU relevantes Arbeits- und Beschäftigungsfeld von Technischen Zeichnern

BU Risiko technischer Zeichner

BU Risiko technischer Zeichner: Risikogruppe 2

Aufgabenbereich: Technische Zeichner fertigen detaillierte Pläne und Zeichnungen für verschiedene Bereiche an, in denen Technik verwendet wird. Im Gegensatz zu früheren Zeiten stützen sie sich fast nur noch auf das Zeichnen am PC. Technische Zeichner arbeiten mit Ingenieuren und Architekten zusammen, indem sie deren Entwürfe visualisieren. Technische Systemplaner und Technische Produktdesigner stellen ebenfalls Pläne und Zeichnungen her, wobei sich die Technische Systemplanung auf die Fachrichtungen Elektronische Systeme, Stahl- und Metallbautechnik und Ausrüstungs- und Versorgungstechnik spezialisiert hat, während sich das Produktdesign auf Produktgestaltung und -konstruktion sowie Maschinen- und Anlagenkonstruktion konzentriert.

Arbeitsplatz: Technische Zeichner, Systemplaner und Produktdesigner arbeiten meist in Konstruktionsbüros, die Lösungen für bestimmte Fachrichtungen erstellen, oder in Ingenieursbüros für technische Fachplanung.

Beschäftigungsverhältnis: Technische Zeichner, Technische Systemplaner und Technische Produktdesigner arbeiten überwiegend im Angestelltenverhältnis. Manche machen sich jedoch auch selbständig, z.B. mit einem eigenen Zeichenbüro.

Patient mit Sanitätern im Krankenwagen

Wenn Sie alters- bzw. gesundheitsbedingt keine BU abschließen können oder die Beiträge einfach zu teuer sind, dann hilft eine Unfallversicherung weiter. Achtung: Die Beitragsunterschiede zwischen den Anbietern sind riesig. Weiterlesen