Grundfähigkeitsversicherung Kosten

Grundfähigkeitsversicherung: Kosten und Vertragsformen

Die Grundfähigkeitsversicherung kann in verschiedenen Formen angeboten werden. Im Folgenden lesen Sie welche Möglichkeiten es gibt und wie sich die Kosten für eine Grundfähigkeitsversicherung zusammensetzen.

Kosten
Was kostet eine Grundfähigkeitsversicherung?

Ob eine reine Grundfähigkeitsversicherung oder die Kombination mit anderen Versicherungsarten für Sie sinnvoll ist, hängt davon ab, wie umfangreich der Versicherungsschutz ist, den Sie sich wünschen und welche Kosten Sie für den Ernstfall abgesichert wissen wollen. Zudem ist es natürlich immer auch eine Kostenfrage für welchen Tarif man sich letztlich entscheidet.

Die Gestaltungsmöglichkeiten bei der Grundfähigkeitsversicherung sind vielfältig und nicht alle setzen bei der Wahl der Versicherung die gleichen Prioritäten. Eine gute Versicherung muss immer auch die eigenen Lebensumstände berücksichtigen und zum Geldbeutel des Versicherungsnehmers passen. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, geben wir Ihnen im Folgenden einen Überblick über die verschiedenen Ausgestaltungen der Grundfähigkeitsversicherung als eigenständige Police oder Zusatzabsicherung, darüber, wie die Kosten für eine Grundfähigkeitsversicherung berechnet werden und wie Sie beim Abschluss sparen können.

Grundfähigkeitsversicherung: Vertragsformen

Wie bereits erwähnt wird die Grundfähigkeitsversicherung sowohl als Einzelpolice angeboten, als auch als Zusatzversicherung zu einer Risikolebensversicherung. Einige Versicherer bieten statt einer reinen Absicherung der Grundfähigkeiten eine kombinierte Grundfähigkeits- und Dread Disease Versicherung an. In dem Fall sind Sie sowohl im Falle des Eintretens schwerer Krankheiten abgesichert, als auch bei Verlust oder Beeinträchtigung der Grundfähigkeiten und können ggf. sowohl eine Einmalzahlung aus der Dread Disease Versicherung erhalten, als auch eine monatliche Rente aus der Grundfähigkeitsversicherung. Eine solch umfangreiche Absicherung kann eine gute Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung sein.

Allerdings ist zu beachten, dass die Absicherung von psychischen Erkrankungen und Rückenleiden, die beide häufige Gründe für eine Invalidität sind, in der Regel nicht möglich ist. Allerdings sind mit der Grundfähigkeitsversicherung  schwerwiegende Folgen solcher Erkrankungen abgedeckt, z.B. die Einschränkung von Fähigkeiten wie Bücken und schwerem Heben und Tragen. Bei dieser Versicherungsform spielt es dabei keine Rolle, ob die Berufsfähigkeit tatsächlich eingeschränkt wird, oder nicht. Also, auch wenn Sie in der Lage sind trotz der bestehenden Krankheiten und Beeinträchtigungen weiter zu arbeiten, kann ein Leistungsanspruch bestehen. Dies ist ein Vorteil gegenüber einer Berufsunfähigkeitsversicherung.

Grundfähigkeitsversicherung: Kosten / Versicherungsprämie

Die Kosten einer Grundfähigkeitsversicherung sind individuell verschieden und hängen von einigen Faktoren ab. Das sind unter anderem Gesundheitszustand und Alter beim Eintritt in die Versicherung. Auch bei der Grundfähigkeitsversicherung findet vor Abschluss eine Gesundheitsprüfung statt. Bestehende Vorerkrankungen können zur Risikozuschlägen und Leistungsausschlüssen führen.

Mit dem Alter steigt aufgrund von Krankheiten und altersbedingtem Kräfteverfall die Wahrscheinlichkeit für Beeinträchtigungen oder Verlust der Grundfähigkeiten, das führt zu erhöhten Beiträgen bei spätem Abschluss. In jungen Jahren profitiert man häufig von günstigen Tarifen. Die Ersparnisse sind dabei oftmals so groß, dass sich damit auch eine wesentlich längere Laufzeit abdecken lässt.

Ebenfalls enormen Einfluss auf die Beitragshöhe hat die gewählte Versicherungssumme. Je höher die monatliche Rente ist, die Sie wählen, umso teurer wird es. Sie sollten vorab eine realistische Einschätzung Ihres Bedarfs im Schadenfall vornehmen. Ihr Beruf und das Risiko, das er mit sich bringt, drückt sich in der Grundfähigkeitsversicherung in der Einordnung in eine Gefahrenklasse aus.

Die Unterscheidung ist dabei aber normalerweise nicht so detailliert wie in der Berufsunfähigkeitsversicherung, was für Angehörige von Hochrisikoberufen ein großer finanzieller Vorteil ist. Zusätzlich können Sie die zu zahlenden Beiträge in der Grundfähigkeitsversicherung zu Ihren  Gunsten beeinflussen, indem Sie Karenzzeiten vereinbaren. Das bedeutet, dass der Leistungsanspruch erst nach Ablauf einer gewissen Frist entsteht und zur Auszahlung kommt.

Die Vertragsform und die Wahl des Versicherers sind das letzte wesentliche Puzzleteil bei der Berechnung der Beiträge. Kombinierte Verträge haben einen größeren Leistungsumfang und sind darum häufig teurer als Einzelpolicen. Trotzdem kann es für Sie sinnvoll sein einen solchen Tarif zu wählen. Als Zusatzversicherung ist die Grundfähigkeitsversicherung häufig günstiger zu haben, allerdings müssen Sie hier darauf achten, dass die Leistungen nicht sehr viel beschränkter sind als bei anderen Tarifen.

Grundfähigkeitsversicherungen im Vergleich

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Grundfähigkeitsversicherung zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Grundfähigkeitsversicherungen im Vergleich [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Grundfähigkeitsversicherung Infos