Berufshaftpflicht Podologe

Berufshaftpflichtversicherung für Podologen

Vor kurzem wurde ein neuer Studiengang eingeführt: In drei Jahren zum Bachelor of Science in Podologie. Kein Wunder, denn die Tätigkeit als Podologe verlangt viel medizinisches Fachwissen. Und die Arbeit nah am Kunden birgt immer auch Risiken. Lesen Sie hier, wie Sie sich im Schadensfall mit einer Berufshaftpflichtversicherung für Podologen vor Ersatzansprüchen schützen können.

Berufshaftpflicht Podologe
Benötigen Sie als Podologe eine Berufshaftpflicht?

Ein Podologe hat eine höchst anspruchsvolle Tätigkeit, die weit über eine kosmetische Fußpflege hinausgeht; auch wenn das gerne mal in einen Topf geworfen wird.

Als Podologe gehört man zum medizinischen Fachpersonal und übernimmt wie andere Vertreter dieses Kreises große Verantwortung für die Patienten und Patientinnen. Eine Fehlentscheidung kann verheerende Folgen haben, für den Patienten, aber auch für Sie.

Leider kann man sich nicht gegen Fehlentscheidungen versichern, aber man kann dafür sorgen, dass im Schadensfall die eigene Existenz nicht gefährdet ist und der Geschädigte schnell zu seinem Recht kommt.

Aus diesem Grund bieten einige Versicherer eine Berufshaftpflichtversicherung für Podologen an. Lesen Sie im Folgenden alles zu den Leistungen, versicherten Risiken und Kosten der Versicherung.

Berufshaftpflichtversicherung Podologen Versicherungsvergleich

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Berufshaftpflichtversicherung für Podologen zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Vergleich der Berufshaftpflichtversicherungen an. So können Sie für sich die interessantesten Angebote herausfiltern. 

Berufshaftpflicht-Vergleich Podologen [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Berufshaftpflichtversicherung für Podologen: Leistungen

Im Schadensfall prüft die Berufshaftpflichtversicherung für Podologen für Sie, ob die Forderungen, die gegen Sie erhoben werden, rechtmäßig sind. Auch Anwalts- und Gerichtskosten, die zur Abwehr ungerechtfertigter Forderungen aufgewendet werden müssen, zahlt Ihr Versicherer.

Legitime Forderungen werden bis zur Höhe der vereinbarten Deckungssummen übernommen. Da eine Fehlbehandlung in der Regel nicht zu einem Vermögensschaden führt, sind vor allem Personen- und Sachschäden in der Berufshaftpflichtversicherung erfasst. Vermögensschäden werden erstattet, soweit sie aus einer der beiden vorgenannten Schadensarten resultieren.

Angestellte Mitarbeiter wie Verwaltungs- und Reinigungspersonal sind mitversichert. Weitere praktisch tätige Angestellte können in die Versicherung i.d.R. gegen Aufschlag mit aufgenommen werden. Ebenso ist es fast immer möglich, im Rahmen der Berufshaftpflichtversicherung noch eine Privathaftpflicht abzuschließen. Das hängt vom Versicherer ab. Sprechen Sie ihn ruhig darauf an, oftmals ist das sehr viel günstiger als ein eigener Vertrag.

Berufshaftpflichtversicherung für Podologen – Versicherte Risiken:

Bei der Berufshaftpflichtversicherung gilt auch für Podologen der Grundsatz der Spezialität, d.h. Sie müssen vor Abschluss des Versicherungsvertrages angeben, welche Tätigkeiten Sie ausführen.

Nur die explizit im Versicherungsvertrag genannten Tätigkeiten und die daraus resultierenden Risiken sind auch tatsächlich versichert. Aufgrund der Erfahrungen, die die Versicherer im Bereich Podologie bisher gesammelt haben, wurde ein Katalog bestimmter Tätigkeiten aufgenommen (von Anbieter zu Anbieter abweichend), die Ihnen einen beispielhaften Überblick geben sollen:

  • Nagelbehandlung (Nagelschneiden, Entfernen eingewachsener und kranker Nägel)
  • Hühneraugenbehandlung
  • Warzenbehandlung
  • Frostbeulenbehandlung
  • Fußbäder
  • Herstellung und Vertrieb von Gelenkstützen, Fußstützen, Fußbandagen
  • ärztlich verordnete Fußpflege laut Rezept
  • Vornehmen von Fußreflexzonenmassagen
  • Behandlung des diabetischen Fußes

Etwaige Hausbesuche sollten normalerweise prämienfrei mitversichert sein, aber hier müssen Sie dringend auf die Bestimmungen im Versicherungsvertrag achten!

Berufshaftpflichtversicherung für Podologen: Kosten

Die Kosten einer Berufshaftpflichtversicherung für Podologen hängen von Ihrem speziellen Risiko ab, das jeder Versicherer anders einschätzt und das natürlich mit der Größe Ihres Betriebes zusammenhängt. Daneben haben auch andere Faktoren Einfluss auf die Versicherungsprämie; z.B. die Höhe der vereinbarten Deckungssummen, ein möglicher Selbstbehalt und dessen Umfang, die Art des Vertrages (Jahres- oder Mehrjahresvertrag) usw..

Eine pauschale Aussage über die zu erwartenden Prämienhöhe kann also nicht getroffen werden. Besprechen Sie die Einzelheiten mit dem Versicherer. Achten Sie nur darauf, nicht aus Kostengründen Kompromisse in Kauf zu nehmen, die im Schadensfall tatsächlich für Sie nicht tragbar sind.

Um in Sachen Versicherungsleistungen und Prämie einen guten Überblick zu bekommen, nutzen Sie am besten den kostenlosen und unverbindlichen Vergleich der Berufshaftpflichtversicherung für Podologen.  Nur so können Sie entscheiden, wo Sie das beste Preis-Leistungs-Verhältnis erwartet. Im Erfassungsformular für den Versicherungsvergleich der Berufshaftpflichtversicherung geben Sie bei Branche unbedingt „Podologe“ ein.

Gewerbeversicherung News

Gewerbeversicherung News Archiv Gewerbeversicherung News und Tipps

Finden Sie hier aktuelle Informationen zur gewerblichen Sachversicherung. Wer benötigt eine Berufshaftpflichtversicherung? Was ist der Unterschied zwischen einer Maschinenversicherung und einer Inventarversicherung? Im News Archiv erfahren Sie mehr. Weiterlesen