Berufsunfähigkeit Urologe

Geringes BU-Risiko für Urologen

Aus berufsbedingten Gründen werden Urologen im Vergleich mit anderen Berufen selten berufsunfähig. Von den meisten Versicherungen werden Urologen daher in die niedrigste Risikogruppe, in die BU Gruppe 1, eingestuft.

Berufsunfähigkeit Urologe
BU Risikogruppe Urologe: BU Gruppe 1

Ein Urologe muss für eine Berufsunfähigkeitsversicherung nicht sehr tief in die Tasche greifen. Erfahrungsberichte der vergangenen Jahre zeigen, dass Urologen im Vergleich zu Vertretern anderer Berufsgruppen erheblich seltener berufsunfähig werden.

Dennoch ist der Abschluss einer BU Versicherung zu empfehlen, denn das Risiko, durch berufsunabhängige Faktoren berufsunfähig zu werden, bleibt bestehen.

Die häufigsten Gründe für eine Berufsunfähigkeit:

  1. Psychische Erkrankungen und Suchterkrankungen (Männer: 43,7 %; Frauen: 51,2%)
  2. Erkrankungen von Skelett, Muskeln und Bindegewebe (Männer: 13,7 %; Frauen: 13,4%)
  3. Krebs (Männer: 13,4 %; Frauen: 12,4%)

Quelle: Deutsche Rentenversicherung

BU Vergleich für Urologen

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Berufsunfähigkeitsversicherung für Urologen zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen Versicherungsvergleich an. Der BU Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

BU Vergleich für Urologen. Prüfen Sie Ihr Sparpotenzial.

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Berufsunfähigkeitsrelevantes Arbeitsumfeld von Urologen

BU Risikogruppe Urologe

Grafik: BU-Risikostufe 1
1 = niedriges Risiko; 6 = hohes Risiko

Aufgabenbereich: Ein Urologe ist ein Facharzt für das männliche Urogenitalsystem und der weiblichen Harnorgane. Zu seinen Aufgaben gehören Untersuchungen von Niere, Harnblase, Samenleiter und Samenleiterbläschen. Wenn Fehlfunktionen oder Krankheiten vorliegen, muss er die richtige Behandlungsmethode anwenden und sich auch um die Nachsorge kümmern.

Er ordnet Zystoskopien, Blutuntersuchungen und Röntgenaufnahmen nach Erkrankungsverdacht an. Neben der Patientenarbeit muss sich ein Urologe auch um viele organisatorische Dinge kümmern und z.B. Verwaltungsaufgaben, wie das Dokumentieren von Untersuchungsergebnissen oder das Erstellen von Abrechnungen für erbrachte Leistung und Gutachten erledigen.

Ein Urologe kann aber auch als Lehrkraft an einer Universität oder Fachakademie tätig sein. Ein Facharzt an der Universität beschäftigt sich mit Fragen der Forschung und Untersuchungen, wie zum Beispiel zur Harninkontinenz.

Arbeitsplatz: Ärzte halten sich in der Regel in ihrem Behandlungszimmer auf, wo auch die Untersuchungen durchgeführt werden. Operationen finden in den dafür vorhergesehenen, sterilen Operationssälen statt. Als Lehrkraft an Universitäten sind sie auch in Hörsälen oder Unterrichtsräumen anzutreffen und als Fachkraft in der Forschungen in Laboren.

Beschäftigungsverhältnis: Die meisten Urologen machen sich nach ihrem Studium selbständig. Es gibt aber die Möglichkeit einer angestellten Tätigkeit in einer Klinik. Eine weitere Möglichkeit ist das Arbeiten als Lehrkraft an Universitäten, Schulen für Gesundheitswesen oder Fachakademien.

Berufsunfähigkeitsversicherung abgelehnt - was tun?

Berufsunfähigkeitsversicherung abgelehnt

Je älter Sie sind und je länger Ihre Krankenakte ist, desto wahrscheinlicher kommt es zu einer BU Ablehnung. Auch Hochrisikoberufe werden oft ab- gelehnt. Wie Sie eine Ablehnung vermeiden bzw. bei erfolgter Ablehnung reagieren sollten, lesen Sie hier: Berufsunfähigkeitsversicherung Ablehnung

Berufsunfähigkeit Service