Berufsunfähigkeit Software-Entwickler

Geringes Berufsunfähigkeitsrisiko für Software-Entwickler

Die berufsspezifischen Risiken von Software-Entwicklern sind sehr gering, daher stufen BU-Versicherer sie häufig in Risikogruppe 1 ein. Dadurch können Software-Entwickler von günstigen Konditionen in der Berufsunfähigkeitsversicherung profitieren.

Berufsunfähigkeit Software-Entwickler
Risikogruppe Software-Entwickler: BU Gruppe 1

Die Einordnung in Risikogruppe 1 ist der Freifahrtschein zu guten Leistungen und Preisen in der Berufsunfähigkeitsversicherung. Software-Entwickler sind berufsbedingt laut Statistik eher selten von Berufsunfähigkeit betroffen. Diese Tatsache sollte Sie als Software-Entwickler allerdings nicht dazu verleiten zu sorglos mit dem Thema umzugehen.

Auch wenn der Beruf des Software-Entwicklers keine speziellen Risiken aufweist, so können Sie doch durch Krankheit oder Unfall aus dem Berufsleben ausscheiden. Dann ist es wichtig, finanziell abgesichert zu sein.

Die staatliche Erwerbsminderungsrente kann ein Sicherheits-Baustein sein, reicht aber selten aus, um die Lebenshaltungskosten damit bestreiten zu können. Außerdem führen die rigiden Leistungskriterien nicht selten zu einem Ausschluss von Ansprüchen.

Sparpotenzial für Software-Entwickler: Die berufsbedingten Risiken, denen Software-Entwickler ausgesetzt sind, werden von den Versicherungsanbietern nicht einheitlich klassifiziert. Hieraus ergibt sich ein erhebliches Sparpotenzial.

Berufsunfähigkeitsversicherungen für Software-Entwickler

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Berufsunfähigkeitsversicherung für Software-Entwickler zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

BU-Tarif-Vergleich für Software-Entwickler [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Berufsunfähigkeitsrelevantes Arbeitsumfeld von Software-Entwicklern

Berufsgruppe Software-Entwickler

Grafik: BU-Risikostufe 1
1 = niedriges Risiko; 6 = hohes Risiko

Aufgaben: Software-Entwickler konzipieren Anwendungs-programme, Systemsoftware und Softwarebausteine und implementieren diese.

Arbeitsumgebung und Beschäftigungsverhältnis: Software-Entwickler arbeiten meist in Büroräumen und am Computer. Die Implementierung der Programme findet in der Regel beim Kunden vor Ort statt, Informationsveranstaltungen und Tutorials halten Software-Entwickler dagegen häufig in geeigneten Schulungsräumen ab. System- und Softwarehäuser, sowie Unternehmend der IT-Technik und EDV-Dienstleister beschäftigen Softwareentwickler. Häufig sind sie dort angestellt tätig, aber auch auf freiberuflicher Basis ist eine Tätigkeit möglich.

BU-Risiko: Das größte berufsspezifische BU-Risiko besteht in der überwiegend sitzenden Tätigkeit. Im Laufe der Jahre kann diese zu Schädigungen des Bewegungsapparates, wie etwa einem Bandscheibenvorfall, führen. Das Risiko schwerer Erkrankungen, wie etwa Krebs, sowie das private Unfallrisiko besteht bei Angehörigen aller Berufsgruppen. Eine weitere Belastung für Software-Entwickler können die unregelmäßigen Arbeitszeiten und der hohe Leistungsdruck in der IT-Branche sein. Psychische Erkrankungen wie Depressionen und Burnout können daraus resultieren. Bereits ein Drittel aller BU-Fälle ist auf eine solche Erkrankung zurückzuführen.

Berufsunfähigkeitsversicherung Kosten

Geldscheine mit Münzen und Taschenrechner

Obwohl die Berufsunfähigkeitsversicherung neben der privaten Haftpflicht die wichtigste Risikoversicherung ist, so stellt oftmals die Höhe der Kosten für die Berufsunfähigkeitsversicherung eine Abschlußhürde dar. Welche Faktoren beeinflussen die Kosten? Weiterlesen

Berufsunfähigkeit Service