Berufsunfähigkeit Sinologe

Berufsbedingt werden Sinologen selten berufsunfähig

Da das berufsbedingte Berufsunfähigkeitsrisiko von Sinologen gering ist, stufen die BU-Versicherer Sinologen und artverwandte Berufe in der Regel in die kostengünstige Risikogruppe 1 ein.

Berufsunfähigkeit Sinologe
Berufsbedingtes BU-Risiko Sinologe:
BU Gruppe 1

Für Sinologen steht damit der Weg zu günstigem und gutem BU-Schutz offen. Die Risikoklassifizierung hat nicht nur Auswirkungen auf die Versicherungsprämie der Berufsunfähigkeitsversicherung, sondern auch auf das Leistungsspektrum, das man erwarten darf.

Das BU-Risiko unterschätzen sollten Sie als Sinologe trotzdem nicht. Auch wenn Ihr Beruf keine spezifischen Risiken mit sich bringt, so besteht doch die Gefahr, dass Sie aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls nicht mehr in der Lage sind, Ihren Beruf weiter auszuüben.

Die staatliche Erwerbsminderungsrente ist oft nur der redensartliche Tropfen auf den heißen Stein und das auch nur, wenn man überhaupt anspruchsberechtigt ist. Daher sollten Sie in jedem Fall auch privat für den Fall einer Berufsunfähigkeit vorsorgen.

Sparpotenzial für Sinologen: Die Risiken, denen Sinologen ausgesetzt sind, werden von den Versicherungsanbietern nicht einheitlich klassifiziert. Hieraus ergibt sich ein erhebliches Sparpotenzial – in der Spitze betragen die Prämienunterschiede bis zu 40 Prozent.

Berufsunfähigkeitsversicherungen für Sinologen

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Berufsunfähigkeitsversicherung für Sinologen zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

BU-Tarif-Vergleich für Sinologen [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Berufsunfähigkeitsrelevantes Arbeitsumfeld von Sinologen

BU Berufsgruppe Sinologe

Grafik: BU-Risikostufe 1
1 = niedriges Risiko; 6 = hohes Risiko

Aufgaben: Welche Aufgaben ein Sinologe im Einzelnen wahrnimmt, hängt davon ab, in welchem Tätigkeitsfeld er Beschäftigung findet. Das Studium der Sinologie qualifiziert nicht auf einen bestimmten Beruf hin, sondern vermittelt Fähigkeiten, die in den unterschiedlichsten Bereichen Anwendung finden können. Die Sinologie ist das Studium  der Kultur, Sprache und Literatur Chinas.

Nach Abschluss des Studiums können Sinologen u.a. in den Bereichen Übersetzen und Dolmetschen, in der Erwachsenenbildung, in der Öffentlichkeitsarbeit, in Kunst-, Kultur- und Wirtschaftsberatung oder in Wissenschaft und Lehre tätig sein. Bereits im Studium können Schwerpunkte gesetzt werden, die den späteren Weg vorprägen. So unterschiedlich die Tätigkeitsbereiche sind, so vielfältig kann die Arbeit eines Sinologen im Alltag aussehen.

Arbeitsumgebung und Beschäftigungsverhältnis: Sinologen finden Anstellung in der Tourismus- und Medienbranche, in Übersetzungsbüros, in Bildungs- und Beratungseinrichtungen, sowie an Hochschulen und Forschungsinstituten. Einige werden auch als freiberufliche Mitarbeiter beschäftigt.

BU-Risiko: In den unterschiedlichen Bereichen bestehen unterschiedliche Risiken. Mit einem Studium von Sprach- und Geisteswissenschaften geht fast immer eine hohe Flexibilitätsanforderung einher. Sinologen müssen sich in ihren Tätigkeitsbereich einarbeiten und ständig weiterentwickeln.

Es kann sein, dass sie nach einigen Jahren den Arbeitsplatz wechseln und etwas komplett anderes machen müssen. Das Berufsprofil eines Sionologen ist nicht klar umrissen und erfordert Motivation und Wille zur ständigen Neuorientierung. Dieser Druck kann zur psychischen Belastung werden und Erkrankungen wie Depressionen und Burnout nach sich ziehen. Auch können Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder andere schwerwiegende Krankheiten zum beruflichen Aus führen.