Berufsunfähigkeit Schneider

Hohes BU-Risiko für Schneider

Wenn man den Beruf des Schneiders mit anderen Berufsgruppen vergleicht, ist die Wahrscheinlichkeit einer Berufsunfähigkeit bei Vertretern des Schneiderhandwerks weitaus höher. Deshalb werden Schneider von den meisten Versicherern in die BU Gruppe 4 eingeordnet.

Berufsunfähigkeit Schneider

Berufsunfähigkeit Vergleich

Die tägliche Präzision, die bei der Handarbeit mit Textilien gefordert ist, und die verschiedenen Dämpfe, denen Schneider ausgesetzt sind, haben dazu geführt, dass in den vergangenen Jahren immer mehr Schneider vor Erreichen des Rentenalters nicht mehr fähig waren, ihren Beruf auszuüben.

Modeschneider, Änderungsschneider und Maßschneider müssen daher, wenn es um die Berufsunfähigkeitsversicherung geht, tiefer in den Geldbeutel greifen.

Achtung Sparpotenzial: Jede Versicherung teilt Berufe – hier den Beruf des Schneiders – anhand eigener Statistiken selbst in Risikogruppen ein. Je höher die Risikogruppe, desto höher ist der monatliche Beitrag. Es lohnt sich daher, die Versicherer untereinander zu vergleichen (Sparpotenzial bis zu 40 Prozent).

Berufsunfähigkeitsversicherungen für Schneider

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Berufsunfähigkeitsversicherung für Schneider zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen BU Vergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

BU Vergleich für Schneider [kostenfrei]

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Berufsunfähigkeitsrelevantes Arbeitsumfeld von Schneidern

Berufsgruppe Schneider

Grafik: BU Risikogruppe 4
1 = niedriges Risiko; 6 = hohes Risiko

Aufgabenbereich: Schneider stellen Kleidungsstücke nach Kundenwunsch her, verändern alte Kleider oder produzieren Modelle für die Kollektions- und Serienfertigung. Dazu beraten sie die Kunden, stellen Schnittschablonen her, schneiden Stoffe zu, trennen Kleidungsstücke auf und setzen Nähte.

Da die Arbeit als Schneider sehr viel Handarbeit und Fingerspitzengefühl erfordert, stellen Erkrankungen der Hände eine potenzielle Bedrohung der Arbeitsleistung dar, die zur Berufsunfähigkeit führen können. Auch die Entwicklung von Stoffallergien kann die Berufsunfähigkeit bedingen.  

Arbeitsplatz: Schneider arbeiten mit Textilien. Man findet sie entweder in handwerklichen Änderungsschneidereien oder Maßschneidereien aber auch in Textilmärkten wie zum Beispiel Bekleidungskaufhäusern oder Brautmodegeschäften. Dort sind sie zum Beispiel zur Stelle, wenn das Traumkleid ein paar Zentimeter zu klein ist. Schneider sind allerdings nicht nur für die Produktion und Änderung von Kleidungsstücken, sondern auch von Gardinen und anderen Heimtextilien verantwortlich. Deswegen sind sie auch in Werkhallen bei Heimtextilfirmen beschäftigt.

Beschäftigungsverhältnis: Es gibt viele selbstständige Änderungsschneidereien oder Maßschneidereien. Die Mehrheit der Schneider arbeitet allerdings im Angestelltenverhältnis bei den zuvor erwähnten Stellen.

BU zu teuer? Wieviel kostet eine Unfallversicherung?

Patient mit Sanitätern im Krankenwagen

Wenn Sie alters- bzw. gesundheitsbedingt keine BU abschließen können oder die Beiträge einfach zu teuer sind, dann hilft eine Unfallversicherung weiter. Achtung: Die Beitragsunterschiede zwischen den Anbietern sind riesig. Weiterlesen