Berufsunfähigkeit Politologe

Geringes BU-Risiko für Politologen

Als Politologe haben Sie beste Chancen auf guten und bezahlbaren BU-Schutz, da die Einteilung in Risikogruppe 1, die von den Versicherern meist vorgenommen wird, zu günstigen Beiträgen führt.

Berufsunfähigkeit Politologe
Geringes BU-Risiko für Politologen: BU Gruppe 1

Politologen können enorm von der berufsbedingt niedrigen Risikoeinschätzung profitieren, da die angebotenen Tarife einen großen Leistungsumfang bieten können.

Auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu verzichten, ist keine sinnnvolle Option, denn auch wenn Politologen nicht von berufsspezifischen Risiken bedroht sind, kann es im Laufe des Lebens ernst werden.

Ist man aufgrund einer schweren Krankheit oder eines Unfalles nicht mehr in der Lage seinen Beruf auszuüben, sollte man vorgesorgt haben. Die staatliche Erwerbsminderungsrente deckt nur einen kleinen Teil des Bedarfes nach Eintritt einer Berufsunfähigkeit, sofern man überhaupt bezugsberechtigt ist.

Sparpotenzial für Politologen: Die berufsspezifischen Risiken, denen Politologen ausgesetzt sind, werden von den Versicherungsanbietern nicht einheitlich klassifiziert. Hieraus ergibt sich ein erhebliches Sparpotenzial von bis zu 40 Prozent.

Berufsunfähigkeitsversicherungen für Politologen

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Berufsunfähigkeitsversicherung für Politologen zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

BU-Tarif-Vergleich für Politologen [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Berufsunfähigkeitsrelevantes Arbeitsumfeld von Politologen

BU Berufsgruppe Politologe

Grafik: BU-Risikostufe 1
1 = niedriges Risiko; 6 = hohes Risiko

Aufgaben: Politologen erforschen die politischen Strukturen eines Landes, sowie die Institutionen und Handelnden des internationalen Politiksystems. Auch einzelne politische Phänomene wie Erziehung und Ausbildung, politische Willensbildung, Kriminalitätsrate oder Arbeitslosigkeit können im Fokus des Politologen sein. Sie arbeiten in Organisation und Verwaltung unterschiedlicher politischer Institutionen mit und beraten diese hinsichtlich sozialpolitischer Entscheidungen. Auch in Lehre und Forschung findet sich ein weites Aufgabenfeld für Politologen.

Arbeitsumgebung und Beschäftigungsverhältnis: Politologen können in unterschiedlichen Bereichen tätig werden, so z.B. arbeiten sie in Markt- und Meinungsfoschungsinstituten, in Ministerien, in politischen Institution, wie etwa dem deutschen Bundestag, in Hochschulen, in Forschungseinrichtungen, in der öffentlichen Verwaltung, in Parteien und parteinahen Stiftungen und in Organistaionen für Entwicklungszusammenarbeit. Sie sind angestellt oder freiberuflich tätig.

BU-Risiko: Das Studium der Politikwissenschaft qualifiziert einen Politologen nicht auf einen bestimmten Beruf hin. Politologen müssen oftmals ihr ganzes Leben flexibel sein und sich ständig in neue Arbeitsbereiche einarbeiten um praktisches Wissen zu erlangen. Nur, wenn sie sich besonders für eine Tätigkeit qualifizieren, können sie in Konkurrenz mit  anderen Geistes- und Sozialwissenschaftlern treten, die meist ebenso für eine Stelle in Frage kommen. Die psychische Belastung durch den ständigen Weiterbildungsdruck und drohende Arbeitslosigkeit, kann zu Depressionen und Burnout führen, was die derzeit häufigsten Ursachen für Berufsunfähigkeit sind. Auch schwere Erkrankungen oder ein Unfall können zum Aus im Beruf führen.

Berufsunfähigkeit Service