Berufsunfähigkeit Kindergärtner / Kindergärtnerin

Mittleres BU-Risiko für Kindergärtner und Kindergärtnerinnen

Das Risiko der Berufsunfähigkeit von Kindergärtnern wird bei Versicherern als durchschnittlich bis leicht erhöht eingestuft. Deshalb liegt die Risikobewertung für diese Berufsgruppe auch in der Risikogruppe 3.

Berufsunfähigkeit Kindergärtnerin
BU-Risiko für Kindergärtner/innen: BU Gruppe 3

Bei ihrer täglichen Arbeit sind Kindergärtner/innen erheblichen Belastungen ausgesetzt. Die Beschäftigung mit Kleinkindern erfordert ein starkes Nervenkostüm und enorme geistige Präsenz. Auch ist der Lärmpegel, dem Kindergärtner/innen tagtäglich ausgesetzt sind, nicht zu unterschätzen.

Aus diesem Grund sind Kindergärtner und Kindergärtnerinnen durchschnittlich häufig von einer Berufsunfähigkeit betroffen; von Versicherern werden sie meistens in die mittlere Risikogruppe 3 eingestuft. Einige Versicherungen weichen bei der Risikoeinstufung jedoch ab und bewerten das Berufsunfähigkeitsrisiko positiver.

Jede Versicherung teilt den Beruf Kindergärtner bzw. Kindergärtnerin anhand eigener Statistiken selbst in Risikogruppen ein. Je höher die Risikogruppen, desto höher ist der monatliche Beitrag. Es lohnt sich entsprechend die Versicherungen unter einander zu vergleichen.

BU Vergleich für Kindergärtner / -innen

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Berufsunfähigkeitsversicherung für Kindergärtner und Kindergärtnerinnen zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen berufsspezifischen BU Vergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

BU Vergleich Kindergärtner/in [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Berufsunfähigkeitsrelevantes Arbeitsumfeld von Kindergärtnerinnen

Risikogruppe Kindergärtner

Grafik: BU Risikogruppe 3
1 = niedriges Risiko; 6 = hohes Risiko

Kindergärtner haben in der Regel eine 2 – 4 jährige Ausbildung zum Erzieher durchlaufen. Sie arbeiten in Kinderbetreuungseinrichtungen wie städtischen oder kirchlichen Kindergärten. Ihre Aufgabe besteht in der Betreuung von Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren. Kindergärtner beobachten das Sozialverhalten und Befinden ihrer Schützlinge, die sie auch fördern.

Sie analysieren diese Beobachtungen nach pädagogischen Richtlinien und schreiben Entwicklungsberichte. Weiterer Bestandteil der Arbeit ist das Reflektieren der Arbeit im Team und das regelmäßige Organisieren von Gesprächen mit den Eltern, zu denen sie engen Kontakt halten.