Berufsunfähigkeit Juwelier

Erhöhtes Berufsunfähigkeitsrisiko für Juweliere

Das Risiko der Berufsunfähigkeit wird für Juweliere durchschnittlich mit der Risikogruppe 3 bewertet. Einige Versicherer führen Juwelieren auch in der nächsthöheren Risikogruppe 4.

Berufsunfähigkeit Juwelier
Berufsunfähigkeitsrisiko für Juweliere: BU Gruppe 3

Die Einteilung der Berufe (hier für Juweliere) in eine Risikogruppe nehmen die Versicherungen in Eigenregie vor. So kommt es hinsichtlich der Risikoeinschätzung und damit auch bei der Kostenkalkulation zu erheblichen Unterschieden.

Aus diesem Grund sollten Sie als Juwelier nicht nur die Leistungen der Versicherungen, sondern auch deren Versicherungsprämien (Beiträge) vergleichen.

Nachfolgend können Sie den kostenfreien BU Vergleich nutzen und sich einen Überblick verschaffen. Sie können den Vergleich auch als Nicht-Juwelier nutzen – vergessen Sie dann aber im Formularfeld „Beruf“ nicht, die genaue Berufsbezeichnung einzutragen.

BU Vergleich für Juweliere

Informieren Sie sich, wieviel eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Juweliere kostet. Fordern Sie hier den kostenfreien BU Vergleich an und prüfen Sie unverbindlich Ihr Sparpotenzial. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

BU-Tarif-Vergleich für Juweliere [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Berufsunfähigkeit Juwelier: Arbeitsumfeld von Juwelieren

BU Risikogruppe Juwelier

Grafik: BU Risikogruppe 3
1 = niedriges Risiko; 6 = hohes Risiko

Aufgabenbereich: Juweliere fertigen nach Kundenwunsch oder eigenem Konzept Schmuck und Uhren an und reparieren sie. Hierbei verarbeiten sie vor allem Edelmedalle (Gold, Silber, Platin etc.), Edelsteine, Perlen und Edelhölzer. Darüber hinaus gehört es zu ihren Aufgaben, Schmuckstücke fachgerecht zu reinigen.

Ferner führen sie Genauigkeitsprüfungen an Uhren und anderen Zeitmessgeräten durch. Auch die Beratung und Bedienung von Kunden fällt in ihren Tätigkeitsbereich.

Arbeitsplatz: Ein möglicher Arbeitsplatz sind größere Uhren- und Schmuckhersteller, wo Juweliere auch im Außendienst eingesetzt werden. Bei Großaufträgen, die nur durch Arbeitsteilung bewältigt werden können, arbeiten sie auch im Team.

Häufiger Einsatzort eines Juweliers ist neben dem Ladengeschäft die Werkstatt, wo bei Fertigungs-, Reparatur- und Reinigungstätigkeiten mit Lupe und Pinzette gearbeitet wird.

Die Arbeit eines Juweliers ist anspruchsvoll und vielseitig. Die hohen Anforderungen an Sehvermögen und Feinmotorik, denen Juweliere unterliegen, bedingen das Risiko der Berufsunfähigkeit in dieser Berufsgruppe.

Beschäftigungsverhältnis: Viele Juweliere haben ein eigenes Geschäft. Neben selbständigen Juwelieren gibt es auch festangestellte Juweliere. Diese arbeiten beispielsweise in Uhrenwerkstätten von Versandhäusern.

Versicherungen für Juweliere: Betriebshaftpflichtversicherung Juwelier und Valorenversicherung 

Berufsunfähigkeit Service