Berufsunfähigkeit Industriekaufmann

Geringes bis mäßiges BU-Risiko für Industriekaufleute

Industriekaufleute haben dank einer niedrigen BU-Risikostufe die Möglichkeit, eine sehr günstige Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Ein vorheriger Beitragsvergleich ist dennoch sinnvoll, denn nicht alle Anbieter gruppieren den Beruf Industriekaufmann in die BU-Gruppe 2 ein.

Industriekauffrau
Einstufung Industriekauffrau: BU Risikogruppe 2

Da der Beruf Industriekaufmann vergleichsweise wenig Risiken für eine Berufsunfähigkeit mit sich bringt, wird er von Berufsunfähigkeitsversicherern meist in die günstige Risikogruppe 2 eingeteilt.

Damit können Industriekaufleute verhältnismäßig günstig an eine Berufsunfähigkeitsversicherung kommen. Diese Chance sollten Sie als Industriekauffrau bzw. Industriekaufmann nutzen – denn der Abschluss einer solchen Versicherung ist im Berufsleben unverzichtbar.

Eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt die vereinbarte Rente, wenn der Versicherungsnehmer zu mindestens 50 Prozent berufsunfähig ist – und das, wenn nötig, bis zum Ende der Vertragslaufzeit. Dabei deckt sie sowohl durch Unfall verursachte als auch krankheitsbedingte Berufsunfähigkeit ab. Viele Versicherer akzeptieren auch psychische Krankheiten als Grund einer Berufsunfähigkeit. Dies ist besonders wichtig, da diese Art von Erkrankungen inzwischen die häufigste Ursache für das vorzeitige Ausscheiden aus dem Erwerbsleben darstellen.

Wichtig für die Beitragsberechnung: Die Versicherungen schätzen das berufsbedingte Risiko von Industriekaufleuten unterschiedlich ein. Durch einen Vergleich können Sie eventuell sogar eine Versicherung finden, die den Beruf in Risikogruppe 1 statt Risikogruppe 2 einteilt und Sie somit noch günstiger versichert.

Berufsunfähigkeitsversicherungen für Industriekaufleute

Um Ihnen die Suche nach einer sehr guten und günstigen Berufsunfähigkeitsversicherung für den Beruf Industriekaufmann zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen Versicherungsvergleich an. Der berufsspezifische BU Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

BU-Tarif-Vergleich Industriekaufmann [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Berufsunfähigkeitsrelevantes Arbeitsumfeld von Industriekaufleuten

BU-Gruppe Industriekaufmann

Grafik: BU Risikogruppe 2
1 = niedriges Risiko; 6 = hohes Risiko

Aufgabenbereich: Industriekaufleute steuern alle Arten von betriebwirtschaftlichen Prozessen in den Unternehmen, in denen sie arbeiten. Je nachdem, auf welchem Gebiet innerhalb des Unternehmens sie eingesetzt werden, verhandeln sie z.B. mit Lieferanten, planen die Herstellung von Waren, ermitteln den Personalbedarf oder buchen Geschäftsvorgänge.

Arbeitsplatz: Der Arbeitsort von Industriekaufleuten ist in aller Regel das Büro. Wenn Lagerbestände oder Maschinenbelegungen kontrolliert werden müssen, können Industriekaufmänner und -frauen jedoch auch in Produktionshallen eingesetzt werden.

Beschäftigungsverhältnis: Industriekauffrauen und -männer arbeiten üblicherweise im Angestelltenverhältnis.