Hotelier Selbständigkeit

Selbständig machen in der Hotellerie

Wer sich als Hotelier erfolgreich selbständig machen will, der muss viel Motivation und einen langen Atem mitbringen. Was es sonst noch braucht, um ein eigenes Hotel zu führen, lesen Sie hier.

Der Traum davon sein eigener Herr zu sein, eint alle, die sich selbständig machen wollen. Ein eigenes Hotel zu eröffnen legt da allerdings nochmal eine Schippe drauf. Sich als Hotelier selbständig zu machen, bedeutet große Verantwortung zu übernehmen und viel Zeit und Geld zu investieren.

Als Hotelier brauchen Sie Wissen in den unterschiedlichsten Bereichen. Sie müssen zahlreiche Gesetze und Richtlinien kennen und beachten und vor allem die notwendigen kaufmännischen Fähigkeiten mitbringen.Gastronomiekenntnisse, Marketingerfahrung und die Fähigkeit sich und andere zu organisieren, sind ganz entscheidend.

Falls Sie also mit dem Gedanken spielen, ein eigenes Hotel zu eröffnen, dann sollten Sie sich Gedanken über die nachfolgenden Punkte machen: Welche Ausbildung brauche ich als Hotelier? Welche räumlichen Anforderungen werden an ein Hotel gestellt und wie suche ich den richtigen Standort aus? Und wir sagen Ihnen, welche Genehmigungen und Unterlagen Sie brauchen, um ein Hotelgewerbe anmelden zu können.

Hotellerie Selbständigkeit: Ausbildung

Um ein Hotel eröffnen zu können, brauchen Sie keine bestimmte Ausbildung. Allerdings sind umfassende Kenntnisse der Branche mehr als von Vorteil! Als Hotelier müssen Sie sich in allen Bereichen des Betriebs auskennen, von der Küche hin zum Zimmerservice, über Marketing bis zur wirtschaftlichen Leitung. Besonders betriebswirtschaftliche Kenntnisse sollten fundiert da sein, da der Großteil Ihrer Arbeit das Anfertigen von Kalkulationen, kaufmännische Arbeiten und die Planung von Investitionen darstellt.

Der Businessplan zu Beginn Ihres Projekt ist der Grundstein für alles, was folgt. Kommen Sie aus einer ganz anderen Branche, sollten Sie sich zunächst entsprechend fortbilden und Kurse in BWL, Marketing, Personalführung und Tourismuswirtschaft besuchen. Viele Hoteliers arbeiten sich vom Hotelfachmann hoch oder haben in anderen Bereichen der Gastronomie oder Tourismuswirtschaft gearbeitet. Erfahrungen, die man selbst bei der praktischen Arbeit gesammelt hat, sind natürlich unersetzlich. Dann ist es jedoch besonders schwierig sich in seiner neuen Rolle einzufinden und nicht alles selbst machen zu wollen. Delegieren ist hier das Zauberwort!

Hotelier im eigenen Hotel: Räumliche Anforderungen und Standort

Entscheidend für den Erfolg beim Betreiben eines Hotels ist die Wahl des Standortes. Damit steht und fällt die gesamte Rentabilität des Projektes. Denn das schönste Hotel interessiert niemanden, befindet es sich nicht an einem für Touristen oder Geschäftsmänner relevanten Ort. Sie brauchen einen Standort, der eine gute Verkehrsanbindung und sonstige Infrastruktur, wie z.B. umliegende Restaurants, ausreichend Einkaufsmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten und ähnliches bietet.

Nicht nur für die Gäste ist die Verkehrsanbindung ein wichtiger Punkt, auch für Sie spielen gute Lieferwege eine Rolle. Das Konzept sollten Sie nach den Gegebenheiten am Standort ausrichten – nicht umgekehrt! Mit einem Bio-Hotel mitten in der Stadt, ohne Grünanlagen, kann es ebenso schwierig werden, wie mit einem Hotel für Geschäftsleute, das zwar wunderschöne Außenanlagen bietet, aber weit ab vom Schuss ist. Auch müssen Sie bevor Sie das Projekt starten, herausfinden wie groß die Konkurrenz am Standort ist. Eine Gute Lage, in Nähe zum Bahnhof oder Flughafen etwa, oder in größeren Städten im Stadtzentrum ist Gold wert.

Zudem brauchen Sie etwas, das Ihr Hotel einzigartig macht: Das kann See- oder Meerblick sein, eine besonders gute Verkehrsanbindung oder eben das Konzept. Ein Hotel selbst zu bauen, bringt eine Fülle von Anforderungen und Richtlinien mit. Besonders auf den Brandschutz ist zu achten. Für Beherbergungsstätten mit mehr als 12 Gastbetten gibt es in den Bundesländern besondere Regelungen. So muss jedes Zimmer einen eigenen Zugang zum Flur haben, außer mehrere Zimmer werden zusammen vermietet, dann reicht es, wenn ein Zimmer Zugang zum Flur hat.

Außerdem gibt es Bestimmungen zur Größe der Zimmer, zur Beleuchtung im Treppenhaus und zu Fluchtwegen. Wie die Regelungen im Einzelnen aussehen, sollten Sie vor Baubeginn mit dem zuständigen Bauamt abklären, da diese nicht bundeseinheitlich sind. Ein bereits bestehendes Hotel zu übernehmen ist sicher der einfachere Weg.Allerdings bringt eine Übernahme ganz eigene Probleme mit sich.

Selbständigkeit Hotellerie: Gewerbeanmeldung und Behördengänge

Da an einen Hotelbetrieb auch eine Gaststätte angeschlossen ist, müssen Sie eine Konzession beantragen, wollen Sie Alkohol ausschenken. Auf diese kann verzichtet werden, wenn Speisen und Getränke nur an Hausgäste abgegeben werden. Um die Erlaubnis zu erhalten, welche unmittelbar an Ihre Person und an die Betriebsart gebunden ist, müssen Sie den Nachweis erbringen, dass Sie zuverlässig sind, über die nötigen Fachkenntnisse verfügen und dass Ihre Betriebsräume als Gaststätte geeignet sind.

Um die persönliche Zuverlässigkeit nachzuweisen, müssen Sie in der Regel eine steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung und ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen und nachweisen, dass Sie an einer Erstbelehrung nach dem Infektionsschutzgesetz teilgenommen haben. Um die  fachliche Eignung nachzuweisen, ist meist erforderlich, dass Sie an einer Gaststättenunterrichtung teilnehmen.

Die Regelungen der Bundesländer können hierzu unterschiedlich aussehen. Die Gewerbeanmeldung an sich ist einfach: Sie müssen den Antrag auf Gewerbeanmeldung ausfüllen, Ihren Personalausweis vorlegen und einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister. Wenn kein Einzelunternehmen angemeldet wird, sollten Sie eine Kopie des Gesellschaftervertrages beilegen.

Wichtige Versicherungen für Hoteliers

Welche Versicherungen benötigt ein selbständiger Hoteliers

Betriebshaftpflichtversicherung

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Hotelversicherungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Rechtsschutzversicherung

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

D&O Versicherung

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

empfohlenwichtigganz wichtig

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Berufshaftpflichtversicherung für Hoteliers wichtig

Als Hotelier haben Sie ein hohes Haftungsrisiko. Sie haben Verantwortung für viele Menschen und Dinge übernommen, viel Geld in Ausstattung und Zimmereinrichtungen investiert und jeden Tag müssen die selben Arbeitsabläufe koordiniert werden und reibungslos verlaufen. Da dies nicht immer Möglich ist, müssen Hab und Wohl der Hotelgäste gegen Schäden versichert sein.