Unfallversicherung für Senioren

Die gesetzliche Unfallversicherung leistet nicht für Senioren 

Senioren sind besonders gefährdet, wenn es um Unfälle geht: Mit zunehmendem Alter lassen die motorischen Fähigkeiten häufig nach; Stürze lassen sich oftmals nicht vermeiden und können unangenehme Folgen haben. Der Abschluss einer privaten Unfallversicherung für Senioren liegt nahe. Interessierte sollten jedoch darauf achten, dass sie eine Versicherung abschließen, die sich nicht als nachteilig erweist.

Die gesetzliche Unfallversicherung leistet nicht für Senioren
Auch Senioren sollten sich privat unfallversichern.  

Senioren genießen keinen Schutz durch die gesetzliche Unfallversicherung mehr, da sie nicht mehr am Erwerbsleben teilnehmen. Eine gewisse finanzielle Sicherheit bei Unfällen garantiert ihnen die Altersrente.

Der Abschluss einer privaten Unfallversicherung kann allerdings dennoch sinnvoll sein, da nach einem Schadensereignis mit Langzeitfolgen oft eine größere Geldsumme benötigt wird, um beispielsweise einen behindertengerechten Umbau der Wohnung zu bezahlen oder eine Haushaltshilfe einzustellen.

Eine private Unfallversicherung greift in aller Regel dann, wenn die körperliche oder geistige Leistungsfähigkeit des Versicherten nach einem Unfall dauerhaft beeinträchtigt wird. „Dauerhaft“ bedeutet, dass die Beeinträchtigung für mehr als drei Jahre prognostiziert wird.

Die meisten Versicherer schütten ihre Leistung nach einer sogenannten „Gliedertaxe“ aus, die den Grad der Einschränkung ermittelt: Verliert der Versicherungsnehmer beispielsweise eine Hand bei einem Unfall oder wird die Hand durch den Unfall funktionsunfähig, erhält der Versicherte 55 Prozent einer zuvor vereinbarten Unfallsumme.

Auch die Vereinbarung einer Unfallrente ist möglich. Experten raten hiervon jedoch oft ab, da die meisten Versicherer erst ab einem Invaliditätsgrad von 50 Prozent Rentenzahlungen vorsehen. Auch kann der Vertrag mit Rente deutlich teurer werden. Neben Unfällen sind bei der privaten Unfallversicherung in der Regel auch gesundheitliche Schäden an Wirbelsäule oder Gliedmaßen mitversichert, die durch eine erhöhte Kraftanstrengung auftreten.

Unfallversicherung Vergleich

Prüfen Sie jetzt Ihr Sparpotenzial und vergleichen Sie unverbindlich
die Versicherungsbeiträge von über 20 Unfallversicherungen.

Sparpotenzial jetzt prüfen

Betriebshaftpflicht

Unfallversicherung für Senioren: Vorsicht vor Fallstricken!

Bei Unfallversicherungen für Senioren ist bezüglich der Versicherungsleistungen jedoch Vorsicht geboten: So mindert die Versicherung ihre Leistungen für Senioren oftmals schon deshalb, weil bereits eine Absicherung durch die Altersrente vorliegt. Zudem kürzt die Versicherungsgesellschaft bei älteren Versicherungsnehmern mitunter die Leistungen, wenn Vorschäden bestehen, die den Unfall bedingt haben könnten.

Senioren, die eine Unfallversicherung abschließen möchten, sollten daher darauf achten, dass solche Vorschäden nicht bereits ab 25 Prozent der Mitverursachung, sondern erst ab höheren Prozentzahlen angerechnet werden. Ideal ist ein Vertrag, der gar keine Vorschäden einrechnet. Unfälle wie Oberschenkelhalsbrüche oder solche Unfälle, die durch Schlaganfälle oder Herzinfarkte ausgelöst werden, sind in den Versicherungsbedingungen in vielen Fällen ganz ausgeschlossen – auch hier gilt es, eine Police zu erwerben, die diese Ereignisse möglichst mit einschließt.

Wichtig ist außerdem, dass der Versicherer den Vertrag nicht ab einem bestimmten Alter kappt: Einige Versicherer versichern ihre Kunden nämlich maximal bis zum 80. oder 85. Geburtstag oder heben die Beiträge danach kräftig an.

Assistance-Leistungen

Teils bieten die Versicherer inzwischen spezielle Unfallversicherungen für Senioren an, die besondere Assistance-Leistungen beinhalten: Hat ein Versicherungsnehmer einen derartigen Tarif abgeschlossen, kann er je nach Leistungskatalog z.B. darauf vertrauen, dass er Grundpflegeleistungen durch Hilfsdienste erhält, dass sein Haustier regelmäßig betreut wird oder dass die Mahlzeiten nach Hause gebracht werden.

Der Abschluss einer Senioren-Unfallversicherung mit Assistance-Leistungen ist vor allem dann anzuraten, wenn keine Kinder, Verwandten oder Freunde vorhanden sind, die den potenziellen Versicherungsnehmer nach einem Unfall versorgen könnten. Die Angebote der Versicherer unterscheiden sich allerdings sehr stark voneinander: Einige von ihnen finanzieren ein ganzes Spektrum an Leistungen, andere vermitteln die Leistungen lediglich, lassen den Kunden aber selbst dafür zahlen.

Wer auf ein Angebot mit Assistance-Leistungen setzt, sollte vor allem die festgeschriebene Dauer der Leistungserbringung unter die Lupe nehmen: Sechs Monate Hilfestellung sollten garantiert sein, denn die gesetzlichen Pflegekassen können erst in Anspruch genommen werden, wenn der Versicherte voraussichtlich mindestens ein halbes Jahr Pflege benötigt.

Tarif ohne Progression vereinbaren

Der Fokus einer Unfallversicherung für Senioren sollte allerdings nicht nur auf Assistance-Leistungen liegen: Die gibt es bei einigen Versicherungsunternehmen nämlich auch ohne private Unfallversicherung. Wer eine Unfallversicherung abschließen möchte, sollte vordergründig an den eigentlichen Zweck, die Absicherung von Invalidität, denken.

Eine Unfallversicherung mit Rentenzahlung sollte bei einer 50-prozentigen Invalidität eine Rente von wenigstens 1.000 Euro pro Monat zusichern. Die Kapitalauszahlung sollte mindestens 50.000 Euro betragen. Die Vereinbarung einer Progression, d.h., einer Erhöhung des vereinbarten Deckungsbetrages um eine bestimmte Prozentzahl, lohnt sich für Senioren nach Expertenmeinung nicht, da die Altersrente schon eine Grundabsicherung bietet.

Weitere News und Informationen zur Unfallversicherung

Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen

Patient mit Sanitätern im Krankenwagen

Mittlerweile verzichten einige Versicherer auf die Gesundheitsfragen. Das heißt jedoch nicht, dass Vorerkrankungen für die Unfallversicherung keine Rolle spielen. Warum und für wen es sich lohnt, eine Versicherung ohne Gesundheitsfragen abzuschließen, erfahren Sie hier. Weiterlesen

Unfallversicherung Service

Versicherungsvergleich