Betriebsausfallversicherung Selbständige

Wichtig: Die Betriebsausfallversicherung für Selbständige

Um gut schlafen zu können, brauchen Selbständige eine Betriebsausfallversicherung. Ohne die Arbeitskraft des Selbständigen ist sein Unternehmen meist aufgeschmissen. Was die Betriebsausfallversicherung genau leistet und warum sie so wichtig ist, lesen Sie hier.


Wichtig für Selbständige: Betriebsausfallversicherung

Wer sich selbständig macht, freut sich häufig über jeden Mitarbeiter mehr, den er einstellen kann, denn das bedeutet der Betrieb läuft. Allerdings bringt die Selbständigkeit auch viel Verantwortung mit sich. Eine Betriebsausfallversicherung hilft Selbständigen diese zu tragen.

Die Selbständigkeit bringt viele Freiheiten mit sich: Selbstbestimmtes Arbeiten, das Verwirklichen eigener Konzepte und die Entscheidung wer ins Unternehmen passt, obliegt alleine dem Selbständigen.

Die zweite Seite der Medaille ist, dass ein Selbständiger auch für alles selbst zuständig ist. Ohne ihn geht im Betrieb so gut wie nichts. Urlaubszeiten lassen sich häufig noch irgendwie überbrücken, aber längere Ausfallzeiten kann sich ein Selbständiger in der Regel nicht leisten. Leider liegt es oftmals nicht in unserer eigenen Hand, was das Leben so an Herausforderungen bietet.

Eine schwierige Krankheit oder ein Unfall kann von einem auf den anderen Tag alles auf den Kopf stellen. Eine Betriebsausfallversicherung für Selbständige sorgt dann dafür, dass sich die Schwierigkeiten nicht auch noch finanziell zu einem existenziellen Problem auswachsen.

Betriebsausfallversicherung für Selbständige: Leistungen

Was aber leistet die Betriebsausfallversicherung genau? Die Betriebsausfallversicherung für Selbständige wurde konzipiert, um finanzielle Einbußen wegen eines Betriebsausfalls auszugleichen und damit sowohl die Fixkosten des Betriebs auch bei einer längeren Unterbrechung zu decken, als auch entgangene Ertragserlöse. Welche Ursachen für einen Betriebsausfall eine Leistungspflicht des Versicherers begründet, kommt ganz auf die Gestaltung der Betriebsausfallversicherung an.

Sie können vereinbaren, dass die Betriebsausfallversicherung für Selbständige nur dann leistet, wenn der Selbständige krank wird oder wegen eines Unfalls ausfällt, und das zu einer gänzlichen oder teilweisen Betriebsunterbrechung führt. Sie können aber auch zusätzlich Sachgefahren absichern. Das heißt, dass auch ein Betriebsausfall, der auf einen Sachschaden durch Sturm, Hagel, Feuer, Überschwemmung oder austretendes Leitungswasser zurückzuführen ist, in der Betriebsausfallversicherung für Selbständige gedeckt ist.

Der Versicherungsumfang wird von Ihnen als Versicherungsnehmer bestimmt. Die Betriebsausfallversicherung kommt für Fixkosten, z.B. Löhne, Mieten, Versicherungskosten und Steuern auf und für entgangene Erlöse, wenn Sie das wünschen. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind hier groß.

Betriebsausfallversicherung für Selbständige: Weitere Bestimmungen

Neben dem Versicherungsumfang und der Versicherungssumme, ist es bei der Betriebsausfallversicherung (gerade bei unfall- und krankheitsbedingten Ausfällen) üblich, dass eine Karenzzeit vereinbart wird. Das heißt, dass die Leistungspflicht des Versicherers erst nach einer bestimmten Zeit nach Beginn des Betriebsausfalls eintritt. Die Karenzzeit kann in der Regel zwischen 15 und 90 Tagen gewählt werden. Zudem entscheiden Sie selbst darüber, wie lange im Schadensfall geleistet werden soll.

Die Versicherungsdauer beträgt meist ein Jahr, kann aber auf zwei Jahre erweitert werden. Außerdem bestimmen Sie, über welche Dauer der Versicherungsvertrag abgeschlossen werden soll. Bei der Betriebsausfallversicherung für Selbständige ist eine Versicherungsdauer von drei oder fünf Jahren üblicher als ein Ein-Jahresvertrag, der oftmals zusätzliche Kosten produziert.

Betriebsausfallversicherung für Selbständige: Kosten

Durch die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten können Sie auch selbst Einfluss auf die Kosten der Betriebsausfallversicherung für Selbständige nehmen. Natürlich müssen Sie bei Abschluss kalkulieren, wie hoch die Beiträge sein dürfen, damit Sie sich nicht übernehmen. Aber Sie sollten auch immer im Auge behalten, dass Ihnen eine Versicherung nichts nützt, wenn Sie im Schadenfall so wenig leistet, dass Sie nur den sprichwörtlichen „Tropfen auf den heißen Stein“ ausmacht.

Versicherungssumme und -umfang sollten daher mit Bedacht gewählt und das Risiko vorher realistisch kalkuliert werden. Die Kosten einer Betriebsausfallversicherung für Selbständige wird aber nicht nur von den genannten Faktoren bestimmt. Entscheidend ist auch die Beitragsberechnung des Versicherers.

Hier ergeben sich zum Teil enorme Abweichungen zwischen den Anbietern. Dem können Sie mit unserem unverbindlichen und kostenlosen Vergleich der Betriebsausfallversicherungen für Selbständige aber gelassen gegenüber stehen. Dieser gibt Ihnen einen guten Überblick über Leistungen und Preise der Versicherer.

Betriebsausfallversicherungen für Selbständige im Vergleich

Fordern Sie hier einen Vergleich der Betriebsausfallversicherungen für Selbständige an und verschaffen Sie sich einen guten Überblick über die Leistungen und Beiträge. Der Vergleich der Betriebsausfallversicherungen ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Betriebsausfallversicherungen im Vergleich [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Betriebsausfallversicherung Service

Versicherungsvergleich