Berufshaftpflicht Lokomotivführer

Dienst-/ Berufshaftpflichtversicherung Lokomotivführer

Wenn ein Lokomotivführer einen Schaden verursacht, dann sind die finanziellen Folgen oftmals groß. Eine Dienst- und Berufshaftpflichtversicherung ist für Lokführer daher unbedingt notwendig.

Lokomotivführer der Deutschen Bahn sind auch dann im öffentlichen Dienst beschäftigt, wenn sie nicht verbeamtet sind, und es gelten spezielle Haftungsregeln. Demnach haftet zunächst der Dienstherr gegenüber Dritten, wenn ein Schaden auftritt.

Allerdings gibt es Fälle, in denen der Dienstherr den Lokführer in Regress nehmen kann oder selbst wegen Schäden an seinem Eigentum einen Anspruch gegen den Lokomotivführer gelten machen kann.

Beschäftigte der Deutschen Bahn AG müssen in diesen Fällen mit einem Betrag bis zu einem sechsfachen Monatsgehalt gegenüber dem Dienstherren haften.

Beschäftigte bei nicht tarifierten Eisenbahnunternehmen können für den vollen Schadensbetrag zur Verantwortung gezogen werden. Voraussetzung ist in beiden Fällen, dass der Lokomotivführer fahrlässig gehandelt hat. Eine einfache Fahrlässigkeit reicht dabei nicht aus. Solche Fälle sind nicht alltäglich. Das Problem ist nur, wenn etwas passiert, wird es richtig teuer. Wer dann nicht ausreichend abgesichert ist, kommt schnell finanziell unter enormen Druck.

Der Beruf des Lokführers ist verantwortungsvoll. Es werden Personen und hohe Sachwerte transportiert, kleine Schäden gibt es da so gut wie nicht. Eine Dienst- und Berufshaftpflichtversicherung ist keinesfalls Luxus, sondern gehört zu den absoluten Basisabsicherungen und ist in der Regel schon günstig zu haben. Wir sagen Ihnen im Folgenden alles zu den Kosten und Leistungen einer Dienst- und Berufshaftpflichtversicherung für Lokführer.

Dienst- / Berufshaftpflichtversicherungen für Lokomotivführer im Vergleich

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Haftpflichtversicherung für Lokomotivführer zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Haftpflicht-Vergleich für Lokomotivführer [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Für wen ist eine Dienst- und Berufshaftpflichtversicherung für Lokführer geeignet?

Eine Dienst- und Berufshaftpflicht brauchen Angestellte und Beamte der Deutschen Bahn und all ihrer Tochterunternehmen, des Bundeseisenbahnvermögens und des Eisenbahnbundesamts. Außerdem können sich Arbeitnehmer der Eisenbahnunternehmen im öffentlichen Schienenverkehr und von privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen absichern. Auch wer bei Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs angestellt ist, braucht eine Dienst- und Berufshaftpflichtversicherung für Lokführer.

Leistungen einer Dienst- und Berufshaftpflichtversicherung für Lokführer

Wenn Sie als Lokomotivführer für einen Schaden in Haftung genommen werden sollen, dann ist zunächst zu prüfen, ob sie auch gesetzlich haftbar gemacht werden können. Als Mitarbeiter der Deutschen Bahn geht das nur, wenn man ihnen Fahrlässigkeit oder Vorsatz nachweisen kann, wobei eine leichte Fahrlässigkeit nicht ausreicht. Die Dienst- und Berufshaftpflichtversicherung klärt für Sie die Haftungsfrage und wehrt unberechtigte Forderungen ab. Geht der Fall vor Gericht, übernimmt der Versicherer die dabei anfallenden Kosten für Anwalt, Gericht, Sachverständige und Zeugen. Schäden können dem Dienstherren entstehen oder Dritten.

Dritte können zum Beispiel beförderte Personen sein, die bei einem Unfall verletzt werden. Gerade Personenschäden können ungeahnte Ausmaße erreichen. Neben den Heilbehandlungskosten kommen Schmerzensgelder und im schlimmsten Fall dauerhafte Lohnausfall- und Rentenzahlungen hinzu. Die Dienst- und Berufshaftpflichtversicherung befriedigt diese Forderungen für Sie, bzw. übernimmt die Regressforderungen, die der Dienstherr an Sie stellt. Forderungen wegen Beschädigung der Schienen- oder Dienstfahrzeuge sind nur abgedeckt, wenn die Dienst- und Berufshaftpflicht eine Schienenfahrzeug-, bzw. Dienstfahrzeugversicherung (auch Schienenfahrzeugregress-Versicherung) enthält.  Hier sollten Sie unbedingt auf die Versicherungsbedingungen im Einzelnen achten und den Versicherungsschutz ggf. um eine solche Absicherung erweitern.

Kosten einer Dienst- und Berufshaftpflichtversicherung für Lokomotivführer

Da die Haftung von Lokomotivführern in der Regel eng begrenzt ist, können die Versicherer Lokomotivführern ein gutes Angebot machen. Die Dienst- und Berufshaftpflichtversicherung ist schon für wenige Euro im Monat zu haben. Wer den Betrag jährlich zahlt, spart oft nochmals.

Allerdings unterscheiden sich die Tarife häufig stark in den Leistungen. Verringerte Deckungssummen und Haftungsausschlüsse lassen aus einem guten Angebot schnell ein schlechtes werden, daher ist es wichtig, dass Sie vor Abschluss unbedingt unseren kostenlosen und unverbindlichen Vergleich der Dienst- und Berufshaftpflichtversicherungen für Lokomotivführer durchführen. So finden sie ohne Aufwand in minutenschnelle die wirklich guten Angebote. 

Was bringt Ihnen ein Anbieter-Vergleich?

Clever vergleichen und sparen

Aus diesen drei Gründen haben bereits über 2 Mio. Besucher die Tipps, Infos und Vergleiche von online-vergleich-versicherung.de genutzt:

  • Geld sparen: Sie wollen gute und günstige Anbieter finden.
  • Zeit sparen: Schneller Marktüberblick, statt langwieriger Recherche.
  • Entscheidungssicherheit: Sparen ja, aber nicht an den Leistungen.