Berufshaftpflicht Apotheker

Berufshaftpflichtversicherungen für Apotheker

Die Berufsordnungen der Länder regeln, dass Apotheker eine Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung abschließen müssen, um ihre gesetzliche Haftpflicht abzudecken. Die Frage ist nur: Bei welchem Anbieter? Lesen Sie hier alles Wissenswerte zum Thema Berufshaftpflichtversicherung für Apotheker.

Versicherung Apotheke
Pflichtversicherung für Apotheker: Berufshaftpflicht

Als Apotheker üben Sie einen verantwortungsvollen Beruf aus und tragen damit auch ein hohes Risiko. Sie sind sowohl für Ihre eigenen Fehler als auch für etwaige Fehler Ihrer Angestellten haftbar, und das in voller Höhe!

Aus diesem Grund ist der Abschluss einer Berufs-/ Betriebshaftpflichtversicherung für Sie unerlässlich. Die Ausgabe eines falschen Medikamentes, fehlerhafte Verblisterung, falsche Aut-idem-Substitution: Dies alles kann zu hohen Schadensersatzansprüchen führen, die für einen Apothekenbetrieb bei unzureichender Versicherung schnell das Aus bedeuten können.

Mit einer Berufshaftpflichtversicherung können Sie diese Risiken absichern und somit ruhiger schlafen. Wir geben Ihnen im Folgenden eine Übersicht über Kosten und Leistungen der Berufshaftpflichtversicherung für Apotheker.

Berufshaftpflichtversicherungen für Apotheker im Vergleich

Eine pauschale Aussage darüber, was für Sie die beste Versicherungsform ist, kann nicht getroffen werden. Ihre individuellen Anforderungen und Bedürfnisse sind maßgeblich. Nutzen Sie daher unseren kostenlosen Berufshaftpflicht Vergleich (bitte im Vergleichsformular als Branche Apotheke angeben), um einen guten Überblick über die Versicherer und ihr Angebot zu bekommen.

Berufshaftpflicht-Vergleich Apotheker [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Wer muss die Berufshaftpflichtversicherung für Apotheker abschließen?

Der Apothekenleiter ist durch die Berufsordnung dazu verpflichtet, eine ausreichende Haftpflichtversicherung für seinen Betrieb abzuschließen. Dies umfasst auch alle seine Mitarbeiter. Als Angestellte in einem Apothekenbetrieb kann der Abschluss einer eigenen Berufshaftpflichtversicherung trotzdem sinnvoll sein. Kommt es zum Beispiel wegen einer Insolvenz des Betriebes dazu, dass die Versicherungsprämie vom Arbeitgeber nicht mehr gezahlt wird, steht man schnell ohne geeigneten Versicherungsschutz da. Wie groß das Risiko ist, dass dieser Fall eintritt, muss jeder Angestellte für sich selbst prüfen.

Berufshaftpflichtversicherung für Apotheker: Leistungen

Die Berufshaftpflichtversicherung für Apotheker prüft für Sie die Rechtmäßigkeit geltend gemachter Forderungen gegen Sie und wehrt unrechtmäßige Forderungen ab. Sie wirkt hier wie eine passive Rechtsschutzversicherung, übernimmt also auch zwangsläufig anfallende Anwalts- und Gerichtskosten. Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des zu versichernden Berufes. Legitime Forderungen werden bis zur Höhe der Deckungssumme übernommen.

Die Regeldeckungssummen betragen derzeit 2.000.000 Euro für Personen-, 1.000.000 Euro für Sach- und 100.000 Euro für Vermögensschäden. Bei den angegebenen Vermögensschäden handelt es sich allerdings nur um sogenannte unechte Vermögensschäden, die aus einem Sach- oder Personenschaden erwachsen, also eine Folge davon sind.

Viele Versicherer bieten im Rahmen Ihrer Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung auch eine Produkthaftpflichtversicherung an, die immer dann interessant ist, wenn man selbst Arzneimittel u.ä. herstellt. Für die Berufshaftpflichtversicherung gilt der Grundsatz der Spezialität: Nur die im Versicherungsvertrag festgehaltenen Tätigkeiten sind auch versichert. Die Versicherer haben in ihren Versicherungsbedingungen einen Leistungskatalog festgeschrieben, den Sie sich sehr genau ansehen sollten.

Deckungserweiterungen lassen sich meist problemlos hinzubuchen. Es werden auch sogenannte All-Risk- Versicherungen angeboten, die alle Risiken abdecken, die ihr Beruf mit sich bringen kann (sie müssen dann nicht gesondert im Versicherungsvertrag festgehalten werden).

Berufshaftpflichtversicherung für Apotheker: Kosten

Die Kosten, die sich beim Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung für Apotheker ergeben, sind von vielen Faktoren abhängig: Die Anzahl der zu versichernden Mitarbeiter, die gewünschte Höhe der Deckungssummen, der Umfang des tatsächlich zu versichernden Risikos, gewünschte Selbstbeteiligungen und Höhe des Jahresnettoumsatzes zählen dazu.

Wie die Kosten im einzelnen berechnet werden, hängt vom Versicherer ab. Es kommt natürlich auch darauf an, welche Versicherungen die Berufshaftpflicht im Einzelnen umfasst. Viele Versicherer bieten gleich ein Apotheken-Gesamtpaket an, das bspw. Produkthaftpflicht und Umweltschadenhaftpflichtversicherung enthält. Andere Anbieter überlassen Ihnen die Zusammensetzung aus einzelnen Modulen. Was für Sie günstiger ist, lässt sich mit Hilfe unseres Vergleichs herausfinden.

Gewerbeversicherung News

Gewerbeversicherung News Archiv

Gewerbeversicherung News

Finden Sie hier aktuelle Informationen zur gewerblichen Sachversicherung. Wer benötigt eine Berufshaftpflichtversicherung? Was ist der Unterschied zwischen einer Maschinenversicherung und einer Inventarversicherung? Im News Archiv erfahren Sie mehr. Gewerbeversicherung News