Berufsunfähigkeit Statiker

Geringes Berufsunfähigkeitsrisiko für Statiker

Herzlichen Glückwunsch! Als Statiker gehören Sie zu einer Berufsgruppe mit vergleichsweise geringem Risiko berufsunfähig zu werden. Daher stufen die meisten BU-Versicherer Sie in die niedrigste Risikogruppe (BU Gruppe 1) ein.

Statiker
BU-Risiko-Gruppe für Statiker: BU Gruppe 1

Auch wenn Berufsunfähigkeit in Ihrem Beruf kein so großes Thema ist wie in anderen, sollten Sie sich in aller Ausführlichkeit damit auseinander setzen. Denn: Niemand kann mit Gewissheit sagen, dass er nicht durch einen Unfall oder eine schwere Erkrankung in die Situation geraten kann, seinen Job nicht mehr ausüben zu können.

Sparpotenzial troz niedriger Risikogruppe: Die Bewertung von Risiken und die Gewichtung einzelner Faktoren bei der Berechnung des BU-Tarifes variieren von Versicherer zu Versicherer. Daher lohnt es sich, die Angebote genauestens unter die Lupe zu nehmen und Versicherungsprämien und Leistungen intensiv zu vergleichen.

Dabei gilt immer: Je früher Sie sich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung entscheiden, umso günstiger ist es für Sie. In jungen Jahren und mit wenig Vorgeschichte in Krankheitsdingen können Sie bei Abschluss einer BUV das Optimum für sich herausholen.

Berufsunfähigkeitsversicherungen für Statiker

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Berufsunfähigkeitsversicherung für Statiker zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

BU-Tarif-Vergleich für Statiker [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Berufsunfähigkeitsrelevantes Arbeitsumfeld von Statikern

Berufsgruppe Statiker

Grafik: BU-Risikostufe 1
1 = niedriges Risiko; 6 = hohes Risiko

Aufgaben: Statiker errechnen aus Bau- und Werkplänen die äußeren und inneren Kräfte. Sie analysieren die Nutzungsanforderungen und Bau-und Werkstoffbeschaffenheit von Bauwerken, vermessen Bauteile und Bauwerke vor Ort und errechnen Belastungen. Außerdem müssen sie Schnittkräfte ermitteln  und erstellen Stabilitäts-, Spannungs- und Standsicherheitsnachweise.

Sie wählen Werk- und Baustoffe aus und beraten den Kunden in Fragen der Baustatik. Oftmals erstellen sie auch Gutachten über die Stabilität von Bauwerken, wenn Umbauten angedacht sind, oder bei größeren Belastungen wie Sturm und Erdbeben.

Arbeitsumgebung und Beschäftigungsverhältnis: Statiker werden beispielsweise bei Bauträgern, Bauunternehmen und in Architektur-/Ingenieursbüros beschäftigt. Ihre Tätigkeit üben sie überwiegend in Büroräumen, aber auch auf Baustellen und in Gebäuden vor Ort aus.

BU-Risiko: Statiker tragen eine immense Verantwortung, denn sie müssen die Sicherheit von Konstruktionen unter den zu erwartenden Belastungen gewährleisten. Fehler in der Berechnung können zu enormen finanziellen Schäden und der Gefährdung von Menschenleben führen. Der daraus resultierende Druck kann psychische Erkrankungen und Burnout befördern. Die vor allem sitzende Haltung bei der Arbeit eines Statikers kann zu Schädigungen des Bewegungsapparates führen. Bandscheibenvorfälle und Rückenleiden können zu einer vollständigen Berufsunfähigkeit führen.