Berufsunfähigkeit Sprachlehrer

Geringes Berufsunfähigkeitsrisiko für Sprachlehrer

Das Risiko einer Berufsunfähigkeit bei Sprachlehrern schätzen die Versicherer als vergleichsweise gering ein (BU-Risikogruppe 1). Sprachlehrer können sich deshalb oftmals gut und günstig absichern.

Berufsunfähigkeit Sprachlehrer

Berufsunfähigkeit Vergleich

Die ganze Statistik ist allerdings nichts wert, wenn man plötzlich selbst von einer Berufsunfähigkeit betroffen ist. Das kann schneller gehen, als man denkt. Auch wenn die beruflichen BU-Risiken bei Sprachlehrern eher gering ausfallen, kann eine schwere Krankheit oder ein Unfall das Ende der Berufstätigkeit als Sprachlehrer bedeuten.

Für diesen Fall sollten Sie unbedingt Vorsorge treffen. Die Versicherer legen alle ihre eigenen BU-Statistiken zugrunde, wenn sie den Berufen eine Risikogruppe zuordnen.

Das bedeutet, dass es hier zu Abweichungen kommen kann, die sich erheblich auf Preise und Leistungen der Berufsunfähigkeitsversicherungen auswirken. Hier liegt für Sie ein großes Sparpotential, das Sie unbedingt nutzen sollten.

Ebenfalls relevant für die Berechnung der Beiträge ist das Alter, in dem Sie die Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Sind Sie beim Abschluss noch jung und haben keine Vorerkrankungen, sichert Ihnen das jahrelang günstige Beiträge zu und Sie sind schon frühzeitig versichert.

Berufsunfähigkeit ist nicht nur ein Problem von älteren Menschen. Statistisch gesehen ist die Wahrscheinlichkeit berufsunfähig zu werden zwischen dem 50. und 60. Lebensjahr zwar am größten, aber immerhin jeder Vierte ist schon zwischen dem 20. und 45. Lebensjahr betroffen.

BU Infothek Sprachlehrer

Wie hoch ist das BU-Risiko für Sprachlehrer?

Sprachlehrer haben ein geringes Berufsunfähigkeitsrisiko und werden deshalb regelmäßig in Risikogruppe 1 (geringstes Risiko) eingestuft. Dennoch können auch sie berufsunfähig werden. Der Abschluss einer BU-Versicherung lohnt sich in jedem Fall und ist aufgrund der günstigen Einstufung auch günstig im Beitrag.

Welche Krankheiten muss ich bei den Gesundheitsfragen angeben?

Eine Erkältung müssen Sie bei der Beantwortung der Gesundheitsfragen nicht angeben. Sie sollten allerdings berücksichtigen, dass auch scheinbar unbedeutende Erkrankungen für den Versicherer wichtig sein können, da sie eventuell auf Schlimmeres hinweisen. Einen Heuschnupfen, der ja auf Allergie hindeutet, sollten Sie in jedem Fall benennen, ebenfalls einen grippalen Infekt. Waren Sie wegen der jeweiligen Krankheit beim Arzt, ist sie in der Regel auch relevant für den Fragebogen.

Gilt meine BU auch beim Arbeiten im Ausland?

Als Sprachlehrer arbeiten Sie vielleicht auch längere Zeit im Ausland. Daher sollten Sie auf den Geltungsbereich Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung achten: Die meisten BU-Verträge versichern zwar weltweit, doch es gibt auch Versicherungen, die lediglich im nationalen Bereich gelten. Bei einer im Ausland verursachten Berufsunfähigkeit würde eine solche Versicherung aber nicht zahlen.

Berufsunfähigkeitsversicherungen für Sprachlehrer im Vergleich

Um Ihnen die Recherche nach einer guten und günstigen Berufsunfähigkeitsversicherung für Sprachlehrer zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

WICHTIG: Die Versicherungen schätzen das Risiko bei berufsatypischen Betätigungsfeldern  unterschiedlich ein. Geben Sie bitte eine präzise Berufs-/Tätigkeitsbeschreibung an.

BU Vergleich für Sprachlehrer [kostenfrei]

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Berufsunfähigkeitsrelevantes Arbeitsumfeld von Sprachlehrern

BU-Gruppe Sprachlehrer

BU-Gruppe Sprachlehrer: Risikogruppe 1

Aufgabenbereich: Sprachlehrer erteilen Interessierten aller Art Sprachunterricht. Hierzu gehört neben der Vermittlung von Wortschatz und Grammatik auch das Gewähren eines tieferen Einblicks in die Kultur des jeweiligen Landes und das Vermitteln von landeskundlichem Wissen. Häufig leisten Sprachlehrer mit ihrer Arbeit einen großen Beitrag zur Integration von Migranten. Schüler sind aber häufig auch Personen, die sich im Urlaub gerne verständigen können möchten, oder für die Arbeit Fremdsprachenkenntnisse brauchen. Sprachlehrer erteilen Einzel- und Gruppenunterricht und müssen das Kursprogramm auf die Bedürfnisse der Teilnehmer anpassen. Die Unterrichtstunden müssen stets sorgfältig geplant und der Einsatz verschiedener Hilfsmittel (Bücher, Folien etc.) muss vorbereitet werden.

Arbeitsplatz: Der Unterricht findet meist in dazu geeigneten Schulungs- und Büroräumen in Bildungseinrichtungen oder Behörden statt. Auch Einzelunterricht beim Schüler zuhause ist keine Seltenheit.

Beschäftigungsverhältnis: Sprachlehrer können angestellt und selbstständig tätig sein. Arbeit- und Auftraggeber sind häufig Sprachschulen, Betriebe und Behörden, die intern Sprachkurse anbieten, und Volkshochschulen. Um als Sprachlehrer in Deutschland seinen Lebensunterhalt bestreiten zu können, müssen meist viele Kurse betreut werden.

Der ständige Stress, der damit einhergeht, kann auf Dauer zu Burnout und Depressionen führen. Das sind die derzeitig häufigsten Auslöser für eine Berufsunfähigkeit. Schwere Erkrankungen (z.B. Krebs) oder Unfälle können ebenfalls von einem auf den anderen Tag das Ende der Berufstätigkeit bedeuten. Sprachlehrer, die auf Honorarbasis arbeiten, bekommen nicht einmal die staatliche Erwerbsminderungsrente. Eine private Vorsorge ist hier also besonders wichtig!