Berufsunfähigkeit Sozialversicherungsfachangestellte

Niedriges Risiko für Sozialversicherungsfachangestellte

Sozialversicherungsfachangestellte werden von den meisten Versicherungsgesellschaften in die günstige Risikogruppe 2 eingestuft. Das berufsspezifische Berufsunfähigkeitsrisiko ist niedrig.

Berufsunfähigkeit Sozialversicherungsfachangestellte
BU Gruppe 2 für Sozialversicherungsfachangestellte

Arbeit nach Schema F war gestern: Heute müssen Sozialversicherungsfachangestellte kommunikativ und flexibel sein. Ihnen obliegt sowohl die Kommunikation mit dem Versicherungsträger als auch mit den Versicherten – insofern bilden sie gewissermaßen die Nahtstelle zum Kunden.

Sozialversicherungsfachangestellte können bei der Ausübung ihres Jobs durchaus nervlich in Mitleidenschaft gezogen werden. Zudem wird der Körper durch die vorwiegend sitzende Tätigkeit einseitig belastet.

Sowohl psychische als auch physische Belastung können krank machen und im Extremfall zu einer Berufsunfähigkeit führen, bei der der aktuelle Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann.

Berufsunfähigkeitsversicherungen für Sozialversicherungsfachangestellte

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Berufsunfähigkeitsversicherung für Sozialversicherungsfachangestellte zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an. Der BU Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

BU Vergleich Sozialversicherungsfachangestellte [gratis]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

BU relevantes Beschäftigungsfeld von Sozialversicherungsfachangestellten

BU Risiko Sozialversicherungs-fachangestellten

Grafik: BU Risikogruppe 21 = niedriges Risiko; 6 = hohes Risiko

Aufgabenbereich: Sozialversicherungsfachangestellte arbeiten bei Renten-, Unfall- oder Krankenversicherern, wo sie Kunden über Leistungsangebote informieren und beraten. Dies geschieht entweder im persönlichen Gespräch, per Telefon oder schriftlich.

Auch die Bearbeitung von Anträgen der Versicherten gehört zum Tagesgeschäft. Oftmals müssen Sozialversicherungsfachangestellte nicht nur mit Vorgesetzten oder Kunden Rücksprache halten, sondern auch mit dritten Parteien – so etwa, wenn es um die Höhe einer Arztrechnung geht.

Der Beruf des Sozialversicherungsfachangestellten erfordert ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein.

Arbeitsplatz: Sozialversicherungsfachangestellte sind in aller Regel bei den gesetzlichen Trägern von Renten-, Unfall- und Krankenkassen beschäftigt. Da sie dort mit anspruchsvollen Aufgaben konfrontiert werden, kann der Stresspegel hoch sein. Hier empfiehlt sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung.

Beschäftigungsverhältnis: Sozialversicherungsfachangestellte arbeiten im Angestelltenverhältnis.