Handel Versicherungen

Versicherungen für den Handel / Handelsbetriebe

Vom kleinen Laden zum Großhändler, spezielle Haftungsrisiken erfordern spezielle Versicherungslösungen. Mit besonderen Branchenlösungen für Handelsbetriebe tragen Versicherungsgesellschaften dem Rechnung.

Versicherung Handel / Handelsbetriebe
Welche Versicherungen benötigen Handelsbetriebe?

ETeure eingelagerte Waren, Haftung für ein unter dem eigenen Namen vertriebenes Produkt, viele angestellte Mitarbeiter. Ein Handelsunternehmen verlangt von seinem Betreiber einen Rund-um-Blick für Wirtschaftlichkeit, Verlässlichkeit und Sicherheit.

Die Angestellten wollen bezahlt werden, die Lagerbedingungen für verschiedene Waren optimal sein, die Ware gesichert. Nebenbei müssen Sie Ihren allgemeinen Verkehrssicherungspflichten nachkommen und für den Fall vorsorgen, dass der Betrieb einmal nicht weitergeht. Das ist zu viel verlangt von einer einzigen Person. Vorsorge zu treffen durch die richtigen Versicherungslösungen ist dafür einfach. Versicherer wie bspw. die VHV, HDI oder Basler-Versicherung haben sich um Ihre Haftungsrisiken Gedanken gemacht und bieten Ihnen umfassenden Komplettschutz an. Diese Branchenlösungen beinhalten (je nach Anbieter) z.B.:

Die Bausteine sind ganz nach Ihrem speziellen Bedarf zusammenstellbar.

Betriebshaftpflichtversicherung mit erweiterter Produkthaftpflicht für den Handel

Als Handelsbetrieb reicht eine normale Betriebshaftpflichtversicherung nicht aus, weil eine Produkthaftung dort in der Regel ausgeschlossen wird. Für Handelsbetriebe wird eine erweiterte Produkthaftpflicht angeboten, die Sie in jedem Fall in Anspruch nehmen sollten. Denn: Egal ob als Zulieferer, Produzent oder Händler, der sein Firmenlogo auf die Verpackung druckt: Sie haften. So z.B. für:

  • das Fehlen zureichender Eigenschaften
  • Verbindungs-,Vermischungs- und Verarbeitungsschäden
  • Weiterver- oder Bearbeitungsschäden
  • Aus- und Einbaukosten
  • Schäden durch mangelhafte Maschinen
  • Prüf- und Sortierkosten

Die Produkthaftpflichtversicherung übernimmt im Schadenfall für Sie:

  • die Kosten zur Abwehr unberechtigt erhobener Ansprüche
  • die Kosten eines Rechtsstreits
  • die Klärung der Haftungsfrage die Kosten dafür
  • Entschädigung von berechtigten Haftpflichtansprüchen Dritter bei Vermögensschäden aufgrund von mangelhaften Produkten

Betriebshaftpflichtversicherungen für Handelsbetriebe

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Betriebshaftpflichtversicherung für Handelsbetriebe zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Vergleich der Betriebshaftpflichtversicherungen an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Betriebshaftpflicht-Vergleich Handelsbetriebe [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Versicherungen für selbstständige Händler und Handelsvertreter

Neben der Absicherung des Betriebes, darf auch die persönliche Sicherheit nicht vergessen werden. Auch die richtige Krankenversicherung zu finden, ist ein Thema. Die Frage ist: gesetzlich oder privat? Selbstständig Tätige und Arbeitnehmer, deren Jahresgehalt die Jahresarbeitsentgeltgrenze übersteigt, sind grundsätzlich in der gesetzlichen Krankenversicherung versicherungsfrei. Sie können sich freiwillig gesetzlich versichern, oder in die private Krankenversicherung eintreten. Was für Sie selbst am günstigsten ist, hängt auch von Ihrer individuellen Lebenssituation ab. Es kann sinnvoll sein sich gesetzlich zu versichern und eine zusätzliche private Krankenzusatzversicherung abzuschließen, um Leistungen zu erhalten, die in der gesetzlichen Versicherung nicht übernommen werden. Die privaten Versicherer müssen jedoch nicht jeden versichern. Haben Sie Vorerkrankungen, kann die Versicherungsgesellschaft Sie auch ablehnen.

Nutzen Sie unseren kostenlosen und unverbindlichen Vergleich der privaten Krankenversicherungen, um sich hier schon mal einen Überblick über die Versicherer und ihr Angebot zu verschaffen. Danach können Sie in Ruhe entscheiden.

Auch über den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sollten Sie nachdenken. Ist man krankheitsbedingt irgendwann nicht mehr in der Lage seinen Beruf auszuüben, sollte man zumindest finanziell abgesichert sein. Die Versicherungsgesellschaften teilen die verschiedenen Berufe in Risikogruppen ein und je höher das Risiko, desto höher die zu zahlende Prämie. Allerdings gibt es für diese Einstufung keine einheitlichen Vorgaben und Sie können von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich ausfallen. Umso wichtiger ist es, die Angebote zu vergleichen. Weitere Informationen siehe: Berufsunfähigkeit Berufsgruppen.