Berufsunfähigkeit Winzer

Erhöhtes BU-Risiko für Winzer

Aufgrund der körperlichen Belastung ist das Risiko für den Winzer (Weinbauer, Weingärtner), berufsunfähig zu werden, verhältnismäßig hoch. Entsprechend werden diese Berufsgruppen von den meisten Versicherern in die Risikogruppe 4 eingestuft.

Berufsunfähigkeit Winzer
Erhöhtes BU-Risiko für Winzer: BU Gruppe 4

Für Winzer  ist die Gefahr der Berufsunfähigkeit aufgrund der körperlichen Belastung und der Unfallgefahr durchaus gegeben.

Das erhöhte Berufsrisiko von Winzern und die Einstufungen in eine hohe Risikogruppe schlagen sich in den Versicherungsbeiträgen nieder.

Es ist daher ratsam, dass Winzer sich frühzeitig um den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung bemühen. Denn das geringe Eintrittsalter hilft Ihnen dabei, Geld zu sparen und dennoch gut abgesichert zu sein.

Sparpotenzial für Winzer: Jeder Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen legt seiner Beitragsbemessung eine eigene Risikoeinstufung (hier das berufsspezifische BU Risiko von Winzern) zugrunde. Hier gibt es von Versicherer zu Versicherer erhebliche Abweichungen (Sparpotenzial bis zu 40 Prozent!).

Berufsunfähigkeitsversicherungen für Winzer

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Berufsunfähigkeitsversicherung für Winzer zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen BU Vergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

BU-Tarif-Vergleich für Winzer [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Berufsunfähigkeitsrelevantes Arbeitsumfeld von Winzern

Berufsgruppe Winzer

Grafik: BU Risikogruppe 4
1 = niedriges Risiko; 6 = hohes Risiko

Aufgabenbereich: Winzer, Weinbauer und Weingärtner arbeiten in Weinbergen und auf Weingütern. Zu ihren Aufgaben im Weinberg zählen das Pflanzen, Züchten und Pflegen von Weinreben und Weinstöcken sowie die Traubenernte.

Winzer, Weinbauern und Weingärtner sind auch dafür zuständig, die Bedingungen dafür zu schaffen, dass Weinstöcke und Weinreben gedeihen können. Zu diesem Zweck legen sie Entwässerungsgräben an, düngen die Böden und bekämpfen Unkraut, Wildkräuter, Schnecken und andere Schädlinge.

Auf den Weingütern sind Sie für die Weiterverarbeitung der Trauben zuständig. Winzer, Weinbauern und Weingärtner fahren die Traubenernte ein. Auf dem Weingut werden die Trauben zur Maische angesetzt und gekeltert. Winzer, Weinbauern und Weingärtner führen auch die weiteren Prozesse der Weinherstellung, unter anderem für die Schwefelung, Gärung und Lagerung, durch.

Arbeitsplatz: Arbeitsplatz des Winzers, Weinbauers und Weingärtners ist sowohl der Weinberg als auch das Weingut. Die Arbeit des Winzers ist überwiegend körperlicher Natur. Bei ihrer Arbeit wird der Körper sehr stark beansprucht. Zwar werden die Trauben heute häufig maschinell geerntet, aber viele Winzer lesen die Trauben von Hand, um so beste Qualität garantieren zu können.

Wenn sie diese Arbeit verrichten, müssen sich Winzer und Weingärtner häufig bücken und für die Wirbelsäule und den Rücken schädliche Positionen einnehmen. Auch das Setzen und Züchten von Weinstöcken und Weinreben erfordert vollen Körpereinsatz von Winzern. Die starken körperlichen Belastungen können zu Verschleißerscheinungen an den Gelenken führen und Bandscheibenvorfälle verursachen.

Durch seine Arbeit im Freien ist der Winzer und Weinbauer der intensiven Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Dies kann die Entstehung von Hautkrebs zur Folge haben, die in vielen Fällen zur Berufsunfähigkeit führt. Auch das Risiko eines Unfalls im Weinberg darf nicht außer Acht gelassen werden.

Eine der größten Gefahren der Berufsunfähigkeit geht bei Winzern aber auch vom Alkoholmissbrauch aus. Viele Winzer und Weinbauer trinken jeden Tag Alkohol, ohne sich der davon ausgehenden Risiken bewusst zu sein.

Beschäftigungsverhältnis: Winzer, Weinbauern und Weingärtner finden Beschäftigung als Angestellte auf Weingütern und in Kellereien. Häufig werden sie aber auch auf eigenen Gütern selbstständig tätig.