Berufsunfähigkeit Lebensmittelchemiker

Lebensmittelchemiker: Geringes BU-Risiko

Lebensmittelchemiker haben gute Chancen eine günstige Berufsunfähigkeitsversocherung zu finden: Im Durchschnitt werden Lebensmittelchemiker in die Risikogruppe 2 eingestuft.

Lebensmittelchemiker tragen Sorge für die Gesundheit der Verbraucher. Doch was ist, wenn es mit ihrer eigenen Gesundheit irgendwann nicht mehr zum Besten steht?

Grundsätzlich gilt: Jeder, der arbeitet, sollte auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung haben.

Abhängig vom Beschäftigungsverhältnis gilt dies jedoch mehr oder weniger. So können beamtete Lebensmittel-chemiker, die weniger als fünf Dienstjahre abgeleistet haben, nicht auf ein Ruhegehalt vom Dienstherrm zählen und sollten daher eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen.

Auch Angestellte und freiberuflich tätige Lebensmittelchemiker sind auf die private BU angewiesen. Durch die günstige Einstufung in Risikogruppe 2 können Lebensmittelchemiker aus vielen Angeboten wählen und sich die passende Police aussuchen.

Berufsunfähigkeitsversicherungen für Lebensmittelchemiker

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen BU Versicherung für Lebensmittelchemiker zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

BU Vergleich für Lebensmittelchemiker [kostenfrei]

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

BU relevantes Arbeits- und Beschäftigungsfeld von Lebensmittelchemikern

BU Risiko Lebensmittelchemiker

Grafik: BU Risikogruppe 2
1 = niedriges Risiko; 6 = hohes Risiko

Aufgabenbereich: Lebensmittelchemiker untersuchen Nahrungsmittel und weitere Artikel des täglichen Lebens, um festzustellen, ob diese gesundheitlich unbedenklich sind. Dabei werden die Inhaltsstoffe und deren Wechselwirkungen überprüft und mit dem geltenden Lebensmittelrecht abgeglichen.

Im Anschluss an die Untersuchung werden die jeweiligen Produkte bewertet, wobei auch Empfehlungen zur Verbesserung der Produktqualität ausgesprochen werden können. Bei Feststellung einer potentiellen Gesundheitsgefahr müssen Gegenmaßnahmen ergriffen werden.

Der Beruf des Lebensmittelchemikers ist äußerst verantwortungsvoll, da Lebensmittelchemiker letztlich für die Gesundheit der Konsumenten Sorge tragen und gewährleisten, dass der Verbraucher nicht durch Falschangaben getäuscht wird. Neben den Produkten selbst kontrollieren Lebensmittelchemiker auch die zur Produktion verwendeten Maschinen und überwachen als Sachverständige ganze Betriebe, wobei vor allem deren Eigenkontrollsysteme überprüft werden.

Arbeitsplatz: Lebensmittelchemiker arbeiten sowohl bei Behörden als auch in der Industrie, bei Verbraucherorganisationen und in wissenschaftlichen Einrichtungen. In der öffentlichen Verwaltung von Bund, Ländern und Kommunen setzen sie Richtlinien um, bei Untersuchungsämtern von Ländern und Gemeinden arbeiten sie als Gutachter, in Untersuchungsämtern der Bundeswehr dagegen sind sie in das militäreigene Lebensmittelüberwachungssystem eingebunden.

Lebensmittelchemiker, die in der Industrie tätig sind, sind an der Entwicklung neuer Produkte und der Qualitätssicherung beteiligt, indem sie z.B. den Wareneingang kontrollieren oder das Unternehmen beim Einkauf von Stoffen beraten, die im Betrieb weiterverarbeitet werden. Lebensmittelchemiker, die im Verbraucherschutz tätig sind, vertreten die Interessen der Verbraucher gegenüber Politik, Industrie und Handel, während Beschäftigte von Universitäten und Fachhochschulen Forschung und Lehre betreiben.

Abgesehen von diesen Beschäftigungszweigen können Lebensmittelchemiker in privaten Handelslaboren arbeiten, wo sie Hersteller oder Importeure beraten.

Beschäftigungsverhältnis: Je nachdem, welche Aufgaben Lebensmittelchemiker wahrnehmen, können sie in unterschiedlichen Arbeitsverhältnissen stehen. Berufsangehörige, die in Handelslaboren arbeiten, sind z.B. häufig freiberuflich tätig, während in der öffentlichen Verwaltung beschäftigte Lebensmittelchemiker oft Beamte sind. Daneben gibt es auch zahlreiche Lebensmittelchemiker, die angestellt arbeiten.